Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Cache finden ohne GPS?

Alles rund um den Geocache an sich.

Moderator: Los Muertos

Ist eine Dose ein Cache wenn man kein GPSr zum finden braucht

Ja, es ist ein Cache - da ist doch ein Logbuch drin
67
71%
Nein, das ist kein Cache - das ist kein Geocaching mehr
15
16%
Mir egal
13
14%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 95

°
Geocacher
Beiträge: 256
Registriert: Fr 15. Jul 2005, 07:33
Wohnort: Woanners
Kontaktdaten:

Beitrag von ° »

tobsas hat geschrieben:GC.com-Guideline konform oder nicht?
Klassischer Off-set Cache >> muss ja schon irgendwie genau zu dem einen Aussichtsturm und der hat Koordinaten.

Mal ein Gegenbeispiel:
Stupid Picture

@edelstein:
Die Richtlinie ist neu >> alle alten Caches bleiben so wie sie sind.

@all:
Es ist eine Richtlinie, die ich als Reviewer im Kopf habe. Dummerweise ist sie beim letzten Update etwas untergegangen. Bevor hier sich jemand die Mühe macht und etwas wie Pfiffikus oder Stupid Picture versteckt, sag ich lieber gleich, dass es so eine Richtlinie gibt. Ob die sinnvoll ist oder nicht, mag man geteilter Meinung sein, wobei das aber auch für Virtuals und Webcams gilt.
Bild
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24533
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout »

Darunter fällt auch alles in der Art "gehe nach ... N, ... E und suche im Umkreis von ... m nach ... . Dort ist der Cache"?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
Benutzeravatar
HoPri
Geomaster
Beiträge: 496
Registriert: Do 29. Apr 2004, 08:56
Wohnort: Herzogenrath

Beitrag von HoPri »

° hat geschrieben:
tobsas hat geschrieben:GC.com-Guideline konform oder nicht?
Klassischer Off-set Cache >> muss ja schon irgendwie genau zu dem einen Aussichtsturm und der hat Koordinaten.
Ok, der Parkplatz hat auch Koordinaten. Was nun? Ich finde die strenge Auslegung der GPS-Guideline eben deshalb schwierig, weil sie zwangsläufig zu Problemen mit allgemein akzeptierten Caches wie Offsets oder klar anhand der Beschreibung lokalisierbarer Tradis führt. Dann geht entweder das ständige Diskutieren zwischen Reviewern und Ownern los, weil es irgendwo willkürlich bleiben muss, oder die Guideline wird wasserdicht gemacht, was dazu führt, dass sie sich wie ein Gesetzestext lesen muss, der ohne Rechtsbeistand nicht verständlich ist.

Ich kann mich nur wiederholen, dass es mit Abstand am praktikabelsten für alle Beteiligten ist, wenn man davon ausgeht, dass bei einem Cache wenigstens Startkoordinaten angegeben werden müssen. Darüber hinaus sehe ich nur unnötige Willkür daherkommen.

Um beim Beispiel des Peilcaches zu bleiben: Der Owner ändert den Cache und läßt den Suchenden erstmal vom Parkplatz zu einem Waypoint laufen (Koordinaten! GPS!). Dann muss halt von da gepeilt werden. Jetzt erfüllt der Cache die Auflage, die "Spielerei für Funker" ist aber immer noch drin. Ist das jetzt regelkonform, oder ist es eigentlich die "Spielerei für Funker", die unerwünscht ist? Im ersten Fall ist die Guideline offensichtlich schwachsinnig, weil einfach zu umgehen, im zweiten Fall hat das eigentlich nix mit der zitierten Guideline zu tun, und man müßte im selben Atemzug Dinge wie Nachtsichtgeräte (Nachtsschwärmer-Spielerei, wieso sollten diese bevorzugt werden?) und vieles mehr mit abschaffen.

Deswegen: Nur nicht päpstlicher als der Papst werden!

In diesem Sinne,
HoPri
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24533
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout »

Der Begriff "Offset-Cache" hat nach den Guidelines nichts mit "gehe zu ... N, ... E, peile von dort ... ° an und gehe ... m in diese Richtung" zu tun.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
Benutzeravatar
HoPri
Geomaster
Beiträge: 496
Registriert: Do 29. Apr 2004, 08:56
Wohnort: Herzogenrath

Beitrag von HoPri »

° hat geschrieben:Ok nochmal zum Mitschreiben:

Es muss die Möglichkeit vorhanden sein genaue GPS Koordinaten zu verwenden.

Ein Funkpeilcache, der mitten auf einem Marktplatzanfängt, bietet diese Möglichkeit nicht. Das ist eine Spielerei für Funker und deshalb gibt's vermutlich diese Guideline.

Ich zeig hier nur ein mögliches Fettnäpfchen für zukünftige Caches auf.
Wieso erfüllt der Funkpeilcache diese Vorgabe eigentlich nicht? Man peilt und macht eine Projektion in die gepeilte Richtung auf eine bestimmte Distanz. Dann laufe ich mit den GPS dahin und peile neu, projeziere neu usw. So nähere ich mich dem Sender unter Benutzung lauter genauer GPS-Koordinaten.

Das selbe gilt für das Stupid Picture. Ich lokalisere den Punkt auf einer geeigneten Karte, bestimme darin die Koordinaten des Punkts und marschiere mit dem GPS los, um diesen zu finden. So nähere ich mich dem Cache unter Benutzung von genauen GPS-Koordinaten.

Wenn es um das KANN geht, dann findet sich immer ein Weg. Wieso sollten die genannten Caches also NICHT der Guideline entsprechen?

Besten Gruß,
HoPri
°
Geocacher
Beiträge: 256
Registriert: Fr 15. Jul 2005, 07:33
Wohnort: Woanners
Kontaktdaten:

Beitrag von ° »

HoPri hat geschrieben:Man peilt und macht ...

Ich lokalisere den Punkt auf ...
:lol: :lol: netter Versuch *gg*

um übrigens den Workaround für der Pfiffikus zu zerstreuen:
... as an integral part of the cache hunt ...
Bild
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24533
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout »

Dann wäre der Cache also regelkonform, wenn an der anzupeilenden Stelle die Koordinaten des Caches angebracht wären, die man in seinen GPSr eingibt und den Cache finden kann?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
Benutzeravatar
HoPri
Geomaster
Beiträge: 496
Registriert: Do 29. Apr 2004, 08:56
Wohnort: Herzogenrath

Beitrag von HoPri »

° hat geschrieben:
HoPri hat geschrieben:Man peilt und macht ...

Ich lokalisere den Punkt auf ...
:lol: :lol: netter Versuch *gg*

um übrigens den Workaround für der Pfiffikus zu zerstreuen:
... as an integral part of the cache hunt ...
Klar ist der Funkpeiler integraler Teil des Caches. Ohne den finde ich den Cache auch mit noch so vielen GPS-Geräten nicht. Aber das ist ja wohl nicht der Punkt der Guideline - nicht so jedenfalls, wie Du sie erklärt hast Es geht ja nicht darum, was man außer dem GPS NOCH benutzt, oder etwa doch?

Und wieso genau ist das jetzt nur ein Versuch? Du hast selbst geschrieben, es geht um die Möglichkeit. Diese ist ganz klar gegeben. Welche Möglichkeiten sind denn OK, und welche nicht?

Mir drängt sich langsam der Gedanke auf, dass es gar nicht darum geht, dass man ein GPS brauchen kann, sondern dass man nur mit Hilfe eines GPS und nicht auch noch anderen Hilfsmitteln einen Cache lokalisieren können muss. Ist das so?

Wenn ja, dann werden demnächst nicht nur die Spielereien der Funker sondern auch die der Nachtschwärmer und der Kletterer und der Geographen und und und VERBOTEN? Was sind denn zulässige Hilfsmittel und was nicht? Kompaß ist aber zulässig, oder? Ist denn nur Nicht-GPS-Elektronik oder auch andere Technik verboten?

Wow, das müssen ja Probleme sein, wenn man so eine Regel erlassen muß.

Gruß und fröhliches Reviewen,
HoPri
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24533
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout »

Ab sofort gibt es nur noch Traditionals :!: :lol: :lol: :P :P :D :D
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
°
Geocacher
Beiträge: 256
Registriert: Fr 15. Jul 2005, 07:33
Wohnort: Woanners
Kontaktdaten:

Beitrag von ° »

Habt ihr Euch die Guideline da eigentlich mal durchgelesen? Ich hab so das Gefühl Ihr stellt Euch gerade mal extra doof an >> ich weiss ja dass ihr's nicht seid.

Aber gerne erkläre ich auch noch einen weiteren Teil daraus :wink:
the option of using accurate GPS coordinates
Hmm ... gab's bei den 2 gennanten Beispielen genaue Koordinaten? Nein, genau sind die nicht.

So und um das ganze mal auf den Punkt und zum Abschluss zu bringen: Geocaching und GPS gehören untrennbar zusammen. Diese Guideline soll offensichtlich bewirken, dass Sachen suchen ohne GPS nicht auf GC.com gelistet wird. Wenn man Geocaching mit anderen Hobbies verbinden möchte spricht erstmal nix dagegen: Tauchen, Funken, Kletter usw. - doch sollte eben auch ein Teil Geocaching dabei sein und nicht nur ein andere Freizeitbeschäftigung. In diesem Sinn lege ich die Regel aus und bei einem konkreten Projekt kann man dann ja vorher mal nachfragen.
Bild
Antworten