Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

gewährleistung

Was nehm ich zur Geocache-Suche mit und was zieh ich an?

Moderator: Team Eifelyeti

Antworten
arbalo
Geomaster
Beiträge: 859
Registriert: Fr 28. Jan 2005, 13:53
Wohnort: euskirchen + owl

gewährleistung

Beitrag von arbalo »

hallo zusammen,

wie sieht das eigentlich inzwischen mit der gewährleistung aus?
vorab ich kenne den unterschied zwischen garantie und gew.
gew.=vom gestzgeber vorgeschrieben
gar.= vom hersteller freiwillig

haben inzwischen nicht alle produke 2 jahre gew.? oder nur fahrzeuge
( autos, mrd etc. )?

wie sieht das z.b. bei computer und zubehör aus?

mfg

alex
smilodon überlebender.
wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Wohnort: 49.97118 8.79640

Re: gewährleistung

Beitrag von wutzebear »

arbalo hat geschrieben:vorab ich kenne den unterschied zwischen garantie und gew.
gew.=vom gestzgeber vorgeschrieben
gar.= vom hersteller freiwillig
Korrekt
arbalo hat geschrieben:haben inzwischen nicht alle produke 2 jahre gew.? oder nur fahrzeuge
( autos, mrd etc. )?
Alles (Verbrauchs- und Verschleißartikel ausgenommen). Bei gebrauchten Artikeln kann die Gewährleistung auf 1 Jahr begrenzt werden. Privatverkäufer können die Gewährleistung ganz ausschließen. Wie es dagegen beim Verkauf B2B aussieht, weiß ich nicht.

Zu beachten ist aber noch, dass nach Ablauf eines Jahres meist nachgewiesen werden muss, dass der Fehler von Anfang an drinsteckte (und nicht z.B. dran geschraubt wurde), innerhalb des ersten Jahres wird das bis zum Gegenbeweis automatisch angenommen.
arbalo hat geschrieben:wie sieht das z.b. bei computer und zubehör aus?
Genauso. Wenn Dir nach 18 Monaten eine Festplatte den Geist aufgibt, ist es ein Gewährleistungsfall, beim Laptop-Akku dagegen eher nicht (Verschleißteil).
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky
Benutzeravatar
de_Bade
Geowizard
Beiträge: 1287
Registriert: Do 7. Apr 2005, 23:33
Wohnort: 60529 Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: gewährleistung

Beitrag von de_Bade »

wutzebear hat geschrieben:Wenn Dir nach 18 Monaten eine Festplatte den Geist aufgibt, ist es ein Gewährleistungsfall.
generell geb ich dir recht, aber...
>12 monaten musst du eben nachweisen, dass der fehler von anfang an bestand dass du nichts falsches mit der platte gemacht hast.(mit wasser in berührung gekommen, nach mitternacht gefüttert, sonnenlicht u.s.w.)
wenn der hersteller behauptet, du hast die platte falsch behandelt, dann musst DU NACHWEISEN dass das nicht stimmt. und auf den beweis bin ich gespannt. tatsache ist, dass man nach 1 jahr probleme hat eine gewährleistung in anspruch zu nehmen, wenn der hersteller sich quer stellt.
Orthographie und Interpunktion dieses Postings sind willkürlich und frei erfunden. Jegliche Übereinstimmungen mit geltenden Regeln sind zufällig und in keinster Weise beabsichtigt.
Benutzeravatar
Der_Isenberger
Geocacher
Beiträge: 80
Registriert: So 28. Aug 2005, 01:42
Wohnort: Wertheim/Main
Kontaktdaten:

Re: gewährleistung

Beitrag von Der_Isenberger »

de_Bade hat geschrieben:tatsache ist, dass man nach 1 jahr probleme hat eine gewährleistung in anspruch zu nehmen, wenn der hersteller sich quer stellt.
Der Hersteller darf sich ruhig querlegen, denn die Gewährleistung muss der Händler geben.
Viele Grüße,
Fritz

Bild Bild
Adam Riese
Geocacher
Beiträge: 171
Registriert: So 14. Nov 2004, 23:40
Wohnort: 22589 Hamburg

Re: gewährleistung

Beitrag von Adam Riese »

wutzebear hat geschrieben:Zu beachten ist aber noch, dass nach Ablauf eines Jahres meist nachgewiesen werden muss, dass der Fehler von Anfang an drinsteckte (und nicht z.B. dran geschraubt wurde), innerhalb des ersten Jahres wird das bis zum Gegenbeweis automatisch angenommen.
Moin,

kleine Korrektur, meines WIssens nach ist die Beweislastumkehr schon nach sechs Monaten.
BildBild
Benutzeravatar
de_Bade
Geowizard
Beiträge: 1287
Registriert: Do 7. Apr 2005, 23:33
Wohnort: 60529 Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: gewährleistung

Beitrag von de_Bade »

Der_Isenberger hat geschrieben:
de_Bade hat geschrieben:tatsache ist, dass man nach 1 jahr probleme hat eine gewährleistung in anspruch zu nehmen, wenn der hersteller sich quer stellt.
Der Hersteller darf sich ruhig querlegen, denn die Gewährleistung muss der Händler geben.
ok, stimmt. ändert aber nix an der tatsache, dass man ggf probleme bekommt
Orthographie und Interpunktion dieses Postings sind willkürlich und frei erfunden. Jegliche Übereinstimmungen mit geltenden Regeln sind zufällig und in keinster Weise beabsichtigt.
wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Wohnort: 49.97118 8.79640

Re: gewährleistung

Beitrag von wutzebear »

Adam Riese hat geschrieben:kleine Korrektur, meines WIssens nach ist die Beweislastumkehr schon nach sechs Monaten.
Das war mal so, wurde aber gleichzeitig mit der Einführung der zweijährigen Gewährleistungen geändert.
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky
Adam Riese
Geocacher
Beiträge: 171
Registriert: So 14. Nov 2004, 23:40
Wohnort: 22589 Hamburg

Re: gewährleistung

Beitrag von Adam Riese »

wutzebear hat geschrieben:
Adam Riese hat geschrieben:kleine Korrektur, meines WIssens nach ist die Beweislastumkehr schon nach sechs Monaten.
Das war mal so, wurde aber gleichzeitig mit der Einführung der zweijährigen Gewährleistungen geändert.
Hm, da ist aber Wiki anderer Meinung, und auch in der aktuellen PM Nr. 123/2005 des Bundesgerichtshofes wird noch von 6 Monaten gesprochen!
BildBild
Benutzeravatar
whitesun
Geowizard
Beiträge: 1677
Registriert: Sa 19. Jun 2004, 10:31
Wohnort: 26133 Oldenburg

Beitrag von whitesun »

wutzebär hat geschrieben:Das war mal so, wurde aber gleichzeitig mit der Einführung der zweijährigen Gewährleistungen geändert.
Das stimmt so nicht.

Bei Neuwaren gilt:

2 Jahre Gewährleistung mit 6 Monaten Frist der Beweislastumkehr. In den ersten 6 Monaten wird davon ausgegangen, daß die Ware einen Defekt hatte. Nach den 6 Monaten tritt die Beweislastumkehr in Kraft.

Bei Gebrauchtwaren gilt:

1 Jahr Gewährleistung mit 6 Monaten Frist der Beweislastumkehr. Auch hier gilt in den ersten 6 Monaten, daß davon ausgegangen werden muß, daß die Ware schadhaft war.

§476 BGB Beweislastumkehr

Das muß ich mir im Moment in einem Lehrgang einpauken.

Gruß

whitesun
Bild
Bild
Micros sind doof!
wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Wohnort: 49.97118 8.79640

Beitrag von wutzebear »

Wieder was dazugelernt - Danke!
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky
Antworten