Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Was macht man mit ca. 1000 Filmdosen(Microcaches)?

Alles rund um den Geocache an sich.

Moderator: Los Muertos

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24533
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout »

Elchrich Elch hat geschrieben:Vorschlag:
Von 5 Filmdosen Deckel und Boden entfernen. Diese dann mit Heißkleber zusammenleimen. Die unterste Dose behält ihren Boden und die oberste ihren Deckel. Dann Hat man schon ein wenig mehr Platz für ein längliches Logbuch.
Solche Filmdosen hatte ich mal. Von Agfa mit 4 oder 5 Filmen drin. Wie eine normale Filmdose, nur länger und mit 2 Deckeln. Oben den neuen Film rausnehmen und unten den belichteten reinschieben.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
Willi
Geocacher
Beiträge: 118
Registriert: Sa 27. Aug 2005, 18:50
Wohnort: Dresden

Beitrag von Willi »

Elchrich Elch hat geschrieben:Vorschlag:
Von 5 Filmdosen Deckel und Boden entfernen. Diese dann mit Heißkleber zusammenleimen. Die unterste Dose behält ihren Boden und die oberste ihren Deckel. Dann Hat man schon ein wenig mehr Platz für ein längliches Logbuch.
Naja, was bringt ein längeres Logbuch? Die Variante könnte man vielleicht 1 bis 2 mal machen, aber dann wird's schon wieder zu aufwendig!
Elchrich Elch hat geschrieben:Anderer Vorschlag:
Mehrere Dosen miteinander verbinden. Jede enthält einen Hinweiß für die nächste Station, weißt aber auf eine andere Station hin (es gabelt sich). Dort wieder einen Micro mit Hinweißen verstecken.

Hoffe geholfen zu haben,

Elchrich
Das ist eine gute Idee! Haben so einen ähnlichen Cache schon mal gemacht, aber durchgesehen haben wir da nicht.

Es ist nett mit anzusehen, welche Berechnungen hier zu stande kommen:
ca. 1 min. pro Cache(1500 Micros am Tag) :roll: :lol:
Und dann kommt noch das loggen dazu!(ca. 15 s)! :!:
Damit dürften die Caches aber nicht weiter als ca. 100m auseinander liegen, was zum Problem werden könnte!
..........

Beitrag von .......... »

Willi hat geschrieben:
Elchrich Elch hat geschrieben:Vorschlag:
Von 5 Filmdosen Deckel und Boden entfernen. Diese dann mit Heißkleber zusammenleimen. Die unterste Dose behält ihren Boden und die oberste ihren Deckel. Dann Hat man schon ein wenig mehr Platz für ein längliches Logbuch.
Naja, was bringt ein längeres Logbuch? Die Variante könnte man vielleicht 1 bis 2 mal machen, aber dann wird's schon wieder zu aufwendig!

Oder eine Schatzkarte.
Im Zweifelsfall eine Rohrleitung bauen. Oben eine Murmel rein. Die Leitung verläuft versteckt, dort wo die Murmel rauskommt liegt der Cache.

Sonst fällt mir nicht mehr all zu viel ein.

cu, Elchrich
BlackyV
Geowizard
Beiträge: 1327
Registriert: Di 15. Mär 2005, 17:44
Wohnort: Dickes B

Beitrag von BlackyV »

Oder Lockenwickler für die nächste Mystery-Frisur.

Bild
GeoFaex
Geowizard
Beiträge: 2046
Registriert: Di 2. Aug 2005, 04:42
Wohnort: 74626 Bretzfeld
Kontaktdaten:

Beitrag von GeoFaex »

Oder eine Schatzkarte.
Im Zweifelsfall eine Rohrleitung bauen. Oben eine Murmel rein. Die Leitung verläuft versteckt, dort wo die Murmel rauskommt liegt der Cache.
So was ähnliches bastle ich gerade - aber nicht mit Filmdosen 8)

Hatte heute nen Termin neben einem Fotoladen. Bin danach kurz rein und hab mal nach Döschen gefragt. Leider hatten sie erst letzte Woche alle entsorgt, so das sie mir erstmal "nur" 65 stk mitgeben konnten.
Es ist nett mit anzusehen, welche Berechnungen hier zu stande kommen:
ca. 1 min. pro Cache(1500 Micros am Tag)
Und dann kommt noch das loggen dazu!(ca. 15 s)!
Damit dürften die Caches aber nicht weiter als ca. 100m auseinander liegen, was zum Problem werden könnte!
Das würde sicher ein Problem geben, da der Mindestabstand 161m beträgt. Für's loggen würde ich 2-3sek rechnen (ja das geht wirklich :))

(edit: RächtschraiBug)
account_deleted

Beitrag von account_deleted »

Ich würde einen Turm bauen und mich bei "Wetten dass ..." melden :?
vinzi
Geocacher
Beiträge: 38
Registriert: Di 20. Sep 2005, 19:32
Wohnort: Pirna

Beitrag von vinzi »

In Dresden fehlen Traditionals und vor allen Dingen englische Cachebeschreibungen. Vielleicht lässt sich da vor den 1500 neuen Microcaches noch was ändern?
Willi
Geocacher
Beiträge: 118
Registriert: Sa 27. Aug 2005, 18:50
Wohnort: Dresden

Beitrag von Willi »

vinzi hat geschrieben:In Dresden fehlen Traditionals und vor allen Dingen englische Cachebeschreibungen. Vielleicht lässt sich da vor den 1500 neuen Microcaches noch was ändern?
Das hab ich jetzt nicht richtig verstanden! Was lässt sich den da ändern(vor den 1500 Microcaches)??? :?:
vinzi
Geocacher
Beiträge: 38
Registriert: Di 20. Sep 2005, 19:32
Wohnort: Pirna

Beitrag von vinzi »

Dresden braucht keine 1500 Microcaches. Zumindest nicht unbedingt und sofort. Aber dass es nahezu alle Dresdner Caches nur in Deutsch gibt, ist schon ein bißchen blamabel. Beim Nachdenken über 1500 schöne Locations in Dresden lässt sich so nebenbei sicher die eine oder andere Übersetzung anfertigen...

PS: Hast Du heute die Schule geschwänzt???
Benutzeravatar
LR80
Geocacher
Beiträge: 49
Registriert: Sa 25. Jun 2005, 12:22

Beitrag von LR80 »

Ich würde den Kindergärten ein paar Döschen schenken...Recyclingbasteln kommt gut und mit Fotodosen läge doch ein Hörmemory nahe.

LR80
Antworten