Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Jagdaktivität

Hightech und Äppelwoi.

Moderator: S!roker

Benutzeravatar
NC666
Geomaster
Beiträge: 443
Registriert: Mi 16. Mai 2007, 22:38
Wohnort: 41065 Mönchenladbach
Kontaktdaten:

Re: Jagdaktivität

Beitrag von NC666 »

GermanSailor hat geschrieben:Tolle Homepage.
Danke.
GermanSailor hat geschrieben:Bin mal gespannt, wann euch das Ordnungsamt erklären wird, dass an einer Kirrstelle nicht gejagt wird.
Dann sollten Du oder das Ordnungsamt einmal den Beitrag bei Wikipedia korrigieren:
Wikipedia hat geschrieben:Als Kirrung wird das Ausbringen von Futter bezeichnet, um Schwarzwild anzulocken. Das Futter muss artgerecht sein und darf nur in kleinen Mengen ausgebracht werden. Das Kirren oder Ankirren (Anlocken) des Schwarzwildes dient in der Regel der Bejagung, kann allerdings auch zur Kontrolle des Wildbestandes genutzt werden. Das im Jagdgesetz festgelegte Verbot, Wild an Fütterungen zu bejagen, gilt nicht für Kirrungen. An Kirrungen darf allerdings nur Schwarzwild bejagt werden.
Dieser Platz dient eindeutig der Bejagung. Nach meiner laienhaften Meinung geht es hier um das Anlocken von Füchsen, und die zählen wohl nicht zum Schwarzwild. Ich gebe allerdings zu, dass der Wikipedia-Artikel verschweigt, dass andere Tiere mit Sondergenehmigung gekirrt werden dürfen.

Natürlich sollen unsere Tiere nicht vegan leben, sondern - soweit wir Menschen sie lassen - artgerecht. Hier geht es nicht um eine einzelne Taube. Auf der Lichtung in der Grube liegen genug Federn, um die Bewohner eines großen Taubenstalls damit anzukleiden.

Gruß,
Chris
Bild Bild
GermanSailor

Re: Jagdaktivität

Beitrag von GermanSailor »

NC666 hat geschrieben: Dann sollten Du oder das Ordnungsamt einmal den Beitrag bei Wikipedia korrigieren:

Natürlich sollen unsere Tiere nicht vegan leben, sondern - soweit wir Menschen sie lassen - artgerecht. Hier geht es nicht um eine einzelne Taube. Auf der Lichtung in der Grube liegen genug Federn, um die Bewohner eines großen Taubenstalls damit anzukleiden.

Gruß,
Chris
Danke für den Hinweis. Werde da nochmal nachfragen müssen. Unter Schwarzwild versteht man aber wirklich nur die Wildschweine. Füchse zählen zu den Raubtieren, Landraubtieren, Hundeartigen, Echten Hunden. So komisch kann sich die deutsche Sprache anhören, wenn sie sich Anglizismen über Jahrhunderte verwehrt hat.

Ach so, da liegen mehrere Federn rum! :schockiert: Eventuell frisst ein Raubtier öfters als einmal im Leben, oder es gibt gar mehrere Raubtiere in der Natur. Füchse sind ja bekanntlich nicht dämlich, Tauben schon eher. Also kann ich mir vorstellen, dass die Tauben den einfachen Weg der Nahrungsaufnahme bei der Kirrung (falls das überhaupt eine ist.) wählen und der Fuchs nicht dämlich ist und sich eben auch bedient.

Sollte sich rausstellen, dass es sich doch nicht um eine Hinrichtungsstätte mit Schlachtfeld handelt, hast du der Geocacher Reputation in der Region einen großen Dienst erwiesen. Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass Jäger so einen Aufwand betreiben um alles, was den Reiz der Jagd ausmacht, zu negieren. Aber es wird sich herausstellen.

GermanSailor
wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Wohnort: 49.97118 8.79640

Re: Jagdaktivität

Beitrag von wutzebear »

Leute, bleibt bitte halbwegs auf dem Teppich!

Hat noch jemand zu dem Thema zu sagen oder kann ich zusperren? Ich denke, mit dem ursprünglichen Vorfall hat das eh nichts mehr zu tun.
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky
Gesperrt