Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Schulprojekt Geocaching

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: Schulprojekt Geocaching

Beitrag von adorfer » So 7. Nov 2010, 23:57

SandraK hat geschrieben:Ach weißt du, ich hab gar keine Liste. Aber mich würd interessieren, was du deinem sozialen Umfeld erzählst, wenn du zum Geocaching gehst?
Was nennst Du denn "soziales Umfeld"? Die Cacher, die ich so über die Jahre auf Events kennengelernt habe und mit denen ich losziehe?
Oder meinst Du die Muggels im Bekanntenkreis? Für die gehe ich Wandern, Klettern und/oder Fotografieren.
Das ist nicht falsch, auch wenn es manchmal doch etwas merkwürdig kommt, wenn ich sage, dass ich über's verlängerge Wochenende z.B. nach Zerbst oder Magdeburg zum Fotografieren fahre...
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)

Werbung:
Benutzeravatar
hustelinchen
Geoguru
Beiträge: 5961
Registriert: Di 23. Okt 2007, 00:58
Wohnort: NRW

Re: Schulprojekt Geocaching

Beitrag von hustelinchen » Mo 8. Nov 2010, 02:38

ElliPirelli hat geschrieben:Meine Erfahrung ist leider, daß die Jugendlichen, die nachmittags mit der Gruppe am Cache waren, abends in der Gegend sich auf Bänken treffen und aus Langeweile die Caches noch mal aufsuchen.
So denke ich mir das auch. Einer meiner Caches ist nach so einem "Projektcachen" auch verschwunden. Mag sein, dass die Jugendlichen damit nichts zu tun haben, der Verdacht drängte sich mir nur aus zeitlichen Gründen auf, aber mir wäre es auch lieber, wenn sie nur die Dosen suchen, die ihr Projektleiter extra dafür gelegt hat.
Herzliche Grüße
Michaela

Benutzeravatar
KoenigDickBauch
Geoguru
Beiträge: 3166
Registriert: Mo 9. Jan 2006, 17:06
Ingress: Enlightened

Re: Schulprojekt Geocaching

Beitrag von KoenigDickBauch » Mo 8. Nov 2010, 08:28

hustelinchen hat geschrieben:
ElliPirelli hat geschrieben:Meine Erfahrung ist leider, daß die Jugendlichen, die nachmittags mit der Gruppe am Cache waren, abends in der Gegend sich auf Bänken treffen und aus Langeweile die Caches noch mal aufsuchen.
So denke ich mir das auch. Einer meiner Caches ist nach so einem "Projektcachen" auch verschwunden. Mag sein, dass die Jugendlichen damit nichts zu tun haben, der Verdacht drängte sich mir nur aus zeitlichen Gründen auf, aber mir wäre es auch lieber, wenn sie nur die Dosen suchen, die ihr Projektleiter extra dafür gelegt hat.
Und ich kenne da ein Cache, da feiern die Jugendlichen auf dem Versteck. Das kann man gut an den Kerzen und Weinflaschen erkenne, die sie hinterlassen. Das Gesuchte kann man schon aus 20m Entfernung sehen, doch wurde es noch nie gemuggelt. Kommt alles auf die Art und den Ort des Verstecks an.

Wie immer im Leben ist weniger mit Qualität mehr.
.
"Di fernunft siget!" (J.J.Hemmer 1790 Mannheim)
Bild

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Schulprojekt Geocaching

Beitrag von ElliPirelli » Mo 8. Nov 2010, 08:42

KoenigDickBauch hat geschrieben:
hustelinchen hat geschrieben:
ElliPirelli hat geschrieben:Meine Erfahrung ist leider, daß die Jugendlichen, die nachmittags mit der Gruppe am Cache waren, abends in der Gegend sich auf Bänken treffen und aus Langeweile die Caches noch mal aufsuchen.
So denke ich mir das auch. Einer meiner Caches ist nach so einem "Projektcachen" auch verschwunden. Mag sein, dass die Jugendlichen damit nichts zu tun haben, der Verdacht drängte sich mir nur aus zeitlichen Gründen auf, aber mir wäre es auch lieber, wenn sie nur die Dosen suchen, die ihr Projektleiter extra dafür gelegt hat.
Und ich kenne da ein Cache, da feiern die Jugendlichen auf dem Versteck. Das kann man gut an den Kerzen und Weinflaschen erkenne, die sie hinterlassen. Das Gesuchte kann man schon aus 20m Entfernung sehen, doch wurde es noch nie gemuggelt. Kommt alles auf die Art und den Ort des Verstecks an.

Wie immer im Leben ist weniger mit Qualität mehr.
Die werden den Cache nicht kennen, sonst hätten sie sicher schon längst aus Neugier mal reingeguckt und sich für sie brauchbares mitgenommen... :roll:
In meinem Fall waren es auch gut getarnte Dosen, die aber von den Jugendlichen unter Anleitung schon mal gefunden worden waren.

Einer hat die ganze Dose mit nach Hause genommen und vor einem anderen angegeben, daß er die Dose geklaut hat. Mit zwei Coins.
Wenigstens die Coins hat der andere Junge von ihm wieder bekommen können. Die L&L Dose konnte ich abschreiben.
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

Benutzeravatar
KoenigDickBauch
Geoguru
Beiträge: 3166
Registriert: Mo 9. Jan 2006, 17:06
Ingress: Enlightened

Re: Schulprojekt Geocaching

Beitrag von KoenigDickBauch » Mo 8. Nov 2010, 08:59

ElliPirelli hat geschrieben:Die werden den Cache nicht kennen, sonst hätten sie sicher schon längst aus Neugier mal reingeguckt und sich für sie brauchbares mitgenommen... :roll:
In meinem Fall waren es auch gut getarnte Dosen, die aber von den Jugendlichen unter Anleitung schon mal gefunden worden waren.

Einer hat die ganze Dose mit nach Hause genommen und vor einem anderen angegeben, daß er die Dose geklaut hat. Mit zwei Coins.
Wenigstens die Coins hat der andere Junge von ihm wieder bekommen können. Die L&L Dose konnte ich abschreiben.
Was lerne ich so aus deiner Geschichte. Bei Gruppenführung oder Schuhlprojekten sollte man seine eigenen Caches verwenden und nicht die der Anderen.

So lege ich vier Caches mit jeweils 4 Stationen auf dem Schulgelände. Die werden danach auch wieder eingesammelt. Die dann Spaß daran gefunden haben, müssen sich dann wieder anstrengen weitere zu finden.
.
"Di fernunft siget!" (J.J.Hemmer 1790 Mannheim)
Bild

JoergKS(eh.DWJ_Bund)
Geomaster
Beiträge: 961
Registriert: Mi 21. Sep 2005, 10:11
Wohnort: Nahe Kassel

Re: Schulprojekt Geocaching

Beitrag von JoergKS(eh.DWJ_Bund) » Mo 8. Nov 2010, 10:49

KoenigDickBauch hat geschrieben:
ElliPirelli hat geschrieben:Die werden den Cache nicht kennen, sonst hätten sie sicher schon längst aus Neugier mal reingeguckt und sich für sie brauchbares mitgenommen... :roll:
In meinem Fall waren es auch gut getarnte Dosen, die aber von den Jugendlichen unter Anleitung schon mal gefunden worden waren.

Einer hat die ganze Dose mit nach Hause genommen und vor einem anderen angegeben, daß er die Dose geklaut hat. Mit zwei Coins.
Wenigstens die Coins hat der andere Junge von ihm wieder bekommen können. Die L&L Dose konnte ich abschreiben.
Was lerne ich so aus deiner Geschichte. Bei Gruppenführung oder Schuhlprojekten sollte man seine eigenen Caches verwenden und nicht die der Anderen.

So lege ich vier Caches mit jeweils 4 Stationen auf dem Schulgelände. Die werden danach auch wieder eingesammelt. Die dann Spaß daran gefunden haben, müssen sich dann wieder anstrengen weitere zu finden.
Jau, das mit der eigenen "Bedosung" ist der beste Weg. Wenn - nach dem allerersten Kontakt und Spaß mit dem Thema Geocaching - tatsächlich das Interesse bei dem ein oder anderen geweckt wurde, sind das nach meinen Erfahrungen Personen, die ziemlich umsichtig agieren, wenn man sie ein wenig weiter einweist.

Der Großteil der Kinder bleibt eh nicht am Geocaching hängen, wenn sie das mal per Schulprojekt o.ä. kennengelernt haben, dazu ist die Freizeitbeschäftigung zu speziell.

Trotz vermehrter Verbreitung von GPS-fähigen Mobiltelefonen sind da einigermaßen gut platzierte Dosen des Spiels Geocaching gut "geschützt". Selbst bei urbanen Geocaches, wo die Kids nicht erst in den Wald laufen müssten.

LG
Jörg
Wer einen Schreibfehler findet, darf ihn behalten.

SandraK
Geocacher
Beiträge: 12
Registriert: Do 9. Sep 2010, 22:58
Wohnort: Göttingen

Re: Schulprojekt Geocaching

Beitrag von SandraK » Mo 8. Nov 2010, 14:32

-jha- hat geschrieben:
SandraK hat geschrieben:Ach weißt du, ich hab gar keine Liste. Aber mich würd interessieren, was du deinem sozialen Umfeld erzählst, wenn du zum Geocaching gehst?
Was nennst Du denn "soziales Umfeld"? Die Cacher, die ich so über die Jahre auf Events kennengelernt habe und mit denen ich losziehe?
Oder meinst Du die Muggels im Bekanntenkreis? Für die gehe ich Wandern, Klettern und/oder Fotografieren.
Ja, Frage beantwortet, die meinte ich. Ist aber krass. Ich könnt das nicht so durchziehen.
Andere kaufen Souviniers, Mörtel sammelt Döschen.
BAZINGA

Antworten