Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Welchen PDA?

Mobiltelefone und kleine Computer zum Geocaching.

Moderator: morsix

Benutzeravatar
Neuromancer2K4
Geomaster
Beiträge: 390
Registriert: Di 3. Aug 2004, 12:35
Wohnort: 82110 Germering
Kontaktdaten:

Beitrag von Neuromancer2K4 »

Klaro!

Übrigens habe ich die Stromsparfunktion grundsätzlich AUS. Ich habe den Eindruck, dass das das Ergebnis noch etwas verschlechtert.

Dauert eh immer noch mal 'ne Minute, bis die Position "nachgeführt und korrigiert" ist, wenn man stehengeblieben ist.

Hat uns das ein oder andere mal Minutenlang in Kreisen von 10 Meter durchmesser um den eigentlichen Punkt wandern lassen.

War echt lustig: 4 Leute mit der gleichen Koordinate rennen wie blöd im Umkreis von 20 Metern um den Hinweis rum, bis alle GPS so langsam den Richtigen Punkt angezeigt haben :lol:
Chris
Geocacher
Beiträge: 37
Registriert: Mo 13. Sep 2004, 10:30

Beitrag von Chris »

Also so ganz ungeeignet sind die PDAs wohl doch nicht!
Schaut euch mal diese seite an: http://www.coolppcstuff.de
Ich bin erstaunt was man so alles mit einem PDA machen kann :D
Benutzeravatar
º
Geoguru
Beiträge: 3438
Registriert: Mi 11. Feb 2004, 21:03
Wohnort: Port Melbourne, VIC
Kontaktdaten:

Beitrag von º »

Naja - ich hab einen ipaq im rugged case - der Größenunterschied zum etrex sollte für sich sprechen:

Bild
Bild
Chris
Geocacher
Beiträge: 37
Registriert: Mo 13. Sep 2004, 10:30

Beitrag von Chris »

Oh!! Da haste recht.

Wie siehts denn aus wenn ich keine karten darstellung haben will, aber möglichst viele wegpunkte?
Die Garmins haben fast alle nur 500 punkte.
Das reicht zum wandern aber nicht für lange MTB strecken.
Kann ich eine lange route dann in mehrere kleine aufteilen oder ist das nicht zu empfehlen?
Ich denke das ich mit ner normalen karte und einfach den linien nachfahren/gehen besser bedient bin.
BTW: wie wird das eigentlich dargestellt wenn man den eingegebenen punkten nachfährt?
Benutzeravatar
Windi
Geoguru
Beiträge: 6338
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 23:57
Kontaktdaten:

Beitrag von Windi »

Chris hat geschrieben:BTW: wie wird das eigentlich dargestellt wenn man den eingegebenen punkten nachfährt?
Du hast eine Anzeige mit Richtungspfeil und Entfernung bis zum nächsten Wegpunkt. Wenn Du diesen erreicht hast peilt das Gerät automatisch den nächsten Wegpunkt der Route an.
Bild
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

teamguzbach.org hat geschrieben:Naja - ich hab einen ipaq im rugged case - der Größenunterschied zum etrex sollte für sich sprechen:
Man bedenke, dass man bei jedem PDA außer dem Yakumo noch zusätzlich einen wie auch immer gearteten GPS-Empfänger braucht.

Schnüffelstück
Schnüffelstück

Bild
Benutzeravatar
º
Geoguru
Beiträge: 3438
Registriert: Mi 11. Feb 2004, 21:03
Wohnort: Port Melbourne, VIC
Kontaktdaten:

Beitrag von º »

... und eine GPS Maus (ob mit oder ohne Blauzahn) kostet soviel wie das einfache etrex
Bild
Chris
Geocacher
Beiträge: 37
Registriert: Mo 13. Sep 2004, 10:30

Beitrag von Chris »

Ich hab mir mal die geräte bei Garmin angeschaut.
Der Geko201 scheint dafür doch voll auszureichen.
Aber der Etrax ist hier im forum viel beliebter. Warum eigentlich?
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

Chris hat geschrieben:Ich hab mir mal die geräte bei Garmin angeschaut.
Der Geko201 scheint dafür doch voll auszureichen.
Aber der Etrax ist hier im forum viel beliebter. Warum eigentlich?
Hier kann man die harten Fakten vergleichen: http://www.garmin.com/outdoor/compare.jsp

Was mir darüber hinaus am Geko nicht gefällt, ist die Bedienung ausschließlich mit dem Daumen, beim etrex kann ich mit mehreren Fingern gleichzeitig tippen. Ich finde das schneller, andere Leute mögen die etrex-Bedienung garnet.

Schnüffelstück
Schnüffelstück

Bild
Chris
Geocacher
Beiträge: 37
Registriert: Mo 13. Sep 2004, 10:30

Beitrag von Chris »

Ich denke die bedienung ist reine gewöhnungssache.
Was mich am Etrax strört ist eher der preis.
Besser als der Geko201 ist eigentlich nur der Etrax Legend.
Die darunter liegenden Etrax sind nicht besser ausgestattet als der Geko201.
Antworten