Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Gefährliche Caches

Caches entlang der Schwäbischen Eisenbahn.

Moderator: steingesicht

edelstein
Geomaster
Beiträge: 552
Registriert: Di 2. Aug 2005, 19:36
Wohnort: 73730 Esslingen

Beitrag von edelstein »

...dann gehen wir diesen und ähnliche Caches eben zu zweit an, einer klettert, einer sichert. Und wenn das nicht "professionell" aussieht, uns stört es nicht. Vieleicht ist das aber gerade professonell, wenn ich nur an die Sicherheitsvorschriften auf Baustellen denke, die wirklich nicht umsonst sind, wie ich leider in unserer Firma schon auf tragische Weise erfahren musste.
Es ist ja keine Schande, vorsichtig zu sein und schliesslich wollen wir ja eines Tages auch noch unseren Millenium Event machen.
5 m auf dem GPS sind manchmal 50m in der Natur - vertikal
Benutzeravatar
Held im Einsatz
Geocacher
Beiträge: 14
Registriert: Mi 1. Jun 2005, 00:33
Wohnort: Reutlingen

Beitrag von Held im Einsatz »

Ich find ja nicht das solche Caches schlimm sind, im Gegenteil,... ich hab da einen riesen Spaß dran wenn es ein bisschen kickt,..außerdem kann man sich ja dann schon freuen wenn man es geschafft hat. Ich seh das wie Piggeldy, eigentlich ist klar das Caches an Kanten o.ä. bei Nässe gefährlich sind aber ich denke das einfach kurz zu erwähnen tut keinem Weh und man weiß im groben was einen erwartet. Ich denke da NICHT an eine detailierte Beschreibung "ihr müßt klettern x m hoch, y % steil,..." sondern nur an eine Erwähnung was im groben auf einen zu kommt, denn das man für alles beim Cachen selbst verantwortlich ist, das wissen wir ja alle ne' ? ("You assume all risks involved,...usw.")
Klunkerlies'che
Geoguru
Beiträge: 3528
Registriert: Di 2. Aug 2005, 19:33
Wohnort: 73730 Esslingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Klunkerlies'che »

8) Gewissen Reiz hat eine jede Kletterieinlage. Allerdings finde ich es sehr hilfreich, wenn in der Beschreibung auf mögliche Gefahren kurz und schmerzlos hingewiesen wird - sei es in Worten, sei es durch Symbole. Ich freue mich auf diese beiden Caches schon - doch bin ich Border dankbar, nun zu wissen, daß hier eine Absicherung mitgebracht werden sollte.

Apropos Gefahren: Es dürften bald Hubschrauberteile in der Gegend zu finden sein ;)

Klunkerlies´che
"Selbst der Gerechte wird ungerecht, wenn er selbstgerecht wird."
(Rudolf Hagelstange (1912-84), dt. Schriftsteller - in "Kommissar Kluftinger - Erntedank")
TKKR
Geoguru
Beiträge: 5499
Registriert: Mo 3. Mai 2004, 08:15
Kontaktdaten:

Beitrag von TKKR »

Klunkerlies'che hat geschrieben:Es dürften bald Hubschrauberteile in der Gegend zu finden sein ;)
Bei welchem Cache?
Benutzeravatar
Held im Einsatz
Geocacher
Beiträge: 14
Registriert: Mi 1. Jun 2005, 00:33
Wohnort: Reutlingen

Beitrag von Held im Einsatz »

Die Hubschrauberteile dürften dann bei "Konradfels", "Boahistdastiefey" und "Scheifele" liegen. Denn das sind Caches von Piggeldy's BellaVista Serie, mit klasse Aussicht und "Abenteuerfaktor" aber wenn man die Möglichkeit hätte wäre sicher auch eine Bergung der Dose per Heli möglich. :lol:
piggeldy
Geocacher
Beiträge: 68
Registriert: So 23. Jan 2005, 21:03
Wohnort: Kirchheim/Teck

Beitrag von piggeldy »

Nö, der ist wohl eher auf den Bossler gefallen.
Zu welcher Kategorie gehört BellaVista Bossler ab jetzt ? :shock:
nichts leichter als das ...
TKKR
Geoguru
Beiträge: 5499
Registriert: Mo 3. Mai 2004, 08:15
Kontaktdaten:

Beitrag von TKKR »

piggeldy hat geschrieben:Nö, der ist wohl eher auf den Bossler gefallen.
Zu welcher Kategorie gehört BellaVista Bossler ab jetzt ? :shock:
ich würde ihn auf jeden Fall erst mal disabeln bis die Polizei und Rettungskräfte wieder ganz abgezogen sind :(
Traurige Geschichte.
BildBild
BumBum

Beitrag von BumBum »

piggeldy hat geschrieben:Nö, der ist wohl eher auf den Bossler gefallen.
Zu welcher Kategorie gehört BellaVista Bossler ab jetzt ? :shock:
Heli fly in cache?
Antworten