Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Quimburga's Opfer.

Geocaches im Raum Oldenburg und Ostfriesland.

Moderator: MP-Commander

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13342
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Quimburga's Opfer.

Beitrag von moenk »

Das Orkantief Quimburga wurde auch als der Niedersachsen-Orkan bekannt und zog im November 1972 als einer der schlimmsten Orkane des 20. Jahrhunderts über Mitteleuropa hinweg. Die Zugbahn führte damals über die Elbmündung und Hamburg hinweg nach Osten. Das Hauptsturmfeld reichte von Niedersachsen über Sachsen-Anhalt bis nach Brandenburg und Berlin.
Der gleichnamige Cache liegt in der Nähe eines der Opfer in der Nähe der alten Bahnlinie versteckt. Ausgangspunkt für die Suche ist ein Parkplatz mit einer Informationstafel bei N53°07.235' E008°25.250', auf der das Baujahr der alten Bahnstrecke verzeichnet ist.
Setze ein:
Baujahr der Eisenbahnlinie = ABCD
Berechne dann:
E ist gleich C minus A
F ist gleich B minus C
G ist gleich E minus A
Gehe dann zu diesen Koordinaten: N53°0C,DGB' E008°FE,00B'
Der Cache Quimburga war früher ein Regular und nicht vergraben. Interessanterweise haben ihn viele Passanten zufällig gefunden. Und vor allem spielende Kinder und ganze Kindergärten oder Pfadfindergruppen haben geloggt und getradet. Das Logbuch war in weniger als einem Jahr voll und nur noch Müll in der Plastikdose.
Für den neuen Cache Quimburga's Opfer wurde ein Nightmicro gewählt. Abends oder nachts reflektiert er das Licht einer guten Taschenlampe. Man kann die Bäume in der Umgebung aber auch tagsüber absuchen. Wer den alten Cache bereits geloggt hatte, darf den neuen nun erneut loggen.
Zuletzt geändert von moenk am Di 11. Jan 2005, 20:38, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
hheng
Geocacher
Beiträge: 124
Registriert: Di 14. Okt 2003, 17:00
Wohnort: Stuhr bei Bremen

Beitrag von hheng »

Cool!
Kann mich noch daran erinnern. Hab mein Fahrrad damals in der Schule stehen gelassen und mich zu Fuß nach Hause durchgekampft. Der Stadtwald in Bremen war danach komplett verwüstet.

Horst
Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13342
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von moenk »

Mittlerweile auch bei geocaching.com freigeschaltet:
http://www.geocaching.com/seek/cache_de ... x?ID=97809
Auch naviacache.com steht bereit:
http://www.navicache.com/cgi-bin/db/dis ... cheID=2763
Der hat von sich aus sogar die Ortsangabe ergänzt. :shock:
Zalu
Geocacher
Beiträge: 23
Registriert: Mo 11. Aug 2003, 12:46
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Zalu »

Der Cache ist ein wenig gewandert, die errechnete Position kam nicht ganz hin. Und viel wichtiger:

Irgendwelche Kids haben den Eimer ausgeräumt!!! Leider.
Wir haben daher keinen Trade vornehmen können.
Aber der Cache lohnt sich auf Grund der herlichen Umgebung.
Gruß

JugON CachingCrew
P.S. Wir loggen uns nochmal, wenn Moenk den Cache nochmal reaktiviert. Heute waren wir um 16:00 Uhr da: http://geocachin.jugon.de
Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13342
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von moenk »

Ich hatte heute ohnehin vor den Cache zu verlegen. Kaputte Bäume gibts ja logischerweise ohnehin genug da. Mal gucken was sich so findet. Die Ersatzdose auf dem Bild wird dann heute versteckt, die hatte ich damals schon mit:
Bild
Ich versteh den Bericht so, dass wohl der Eimer da noch rumliegt (werde ich entsorgen) und auch das Logbuch weg ist? Das ist ja schade. Dann muss der Cache eben doch besser versteckt werden. Ich mache das nicht so gern, weil ich es selbst hase am Ziel zu sein und dann die Vegetation zerlegen zu müssen.
Zalu
Geocacher
Beiträge: 23
Registriert: Mo 11. Aug 2003, 12:46
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Zalu »

Ja, das Logbuch ist leider auch weg. Den Eimer wirst Du sicher relativ einfach finden. Bilder findest Du auf unserer Homepage.
Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13342
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von moenk »

Ich hab alles in der Gegend abgeguckt, kein Eimer da, eigentlich von der Farbe her ja nicht zu übersehen. Ausserdem habe ich auch keinen Ort gefunden, der mir besser gefallen hätte. Zu dem Sturm passt nur diese Ecke des Waldes so richtig. Also mal eben eine neue Dose am alten Ort deponiert. Verlink mal die Seite eben in einem Antwortposting, passt ja zu diesem Thema.
Zalu
Geocacher
Beiträge: 23
Registriert: Mo 11. Aug 2003, 12:46
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Zalu »

http://geocaching.jugon.de/photo/index. ... =Quimburga

Da sind die Bilder.
Um den Eimer zu finden musst du von den Orginalkoordianten, wenn du von der neuen Eisenbahnlinie guckst ca 50 Meter nach links gehen.
Dann etwas weiter nach hinten in dem Gestrüpphaufen liegt er!

Als Anhaltspunkt nimm einen Abgestorbenen Ast, auf dem eine Trennscheibe liegt. Wenn du auf der "alten" Trasse entlang gehst, liegt der Eimer schräg rechts bei dem abgestorbenen Baum.

Gruß JugON-CachingCrew
Mikkky
Geocacher
Beiträge: 85
Registriert: Do 6. Mai 2004, 16:17
Wohnort: Darmstadt

Cache ist noch da :)

Beitrag von Mikkky »

Hi,
war am SO beim Cache. Alles in Butter.
Wird ja oft von Kindergartengruppen besucht :)
Vielleicht sollten die die Pflege des Caches übernehmen ;)

Freu mich auf den nächsten Cache von dir moenk :)

Mikkky
Mikkky, der einzige mit 3 K deutschlandweit. Weltweit?!
Antworten