Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

FAQ - Das richtige Einsteigergerät

Was nehm ich zur Geocache-Suche mit und was zieh ich an?

Moderator: Team Eifelyeti

Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Sir Cachelot »

na und ist es jetzt besser weil neuer als der geko?
würde mich nicht wundern, wenn die patchantenne etwas kleiner ist als beim geko.
was noch fehlt ist ein pulsmesser beim foretrex.
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

Sir Cachelot hat geschrieben:na und ist es jetzt besser weil neuer als der geko?
würde mich nicht wundern, wenn die patchantenne etwas kleiner ist als beim geko.
was noch fehlt ist ein pulsmesser beim foretrex.
Natuerlich ist es nicht einfach "besser" es ist vor allem anders! Genial sind vor allemdie Datenfelder und die verschiedenen Groessen in der Uebersicht.
Der Empfang ist genauso gut oder schlecht wie bei jedem anderen Garmin mit Patchantenne. Ich hab die Antenne nicht vermessen und bis dahin mache ich erstmal keine Spekulationen ueber die Groesse der Antenne - Maenner sind ja bei Groessenvergleichen ohnehin immer sehr phantasievoll :D

Ja, Pulsmesser waere natuerlich supergenial, aber evtl. hat Timex im Zuliefervertrag fuer deren Geraet eine Ausschlussklausel drinne. Fuers Laufen ist aber weiterhin der Forerunner das Ding der Wahl, von wegen Paceglaettung und Software zur Auswertung.

Schnueffelstueck
Schnüffelstück

Bild
Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Sir Cachelot »

Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

Sir Cachelot hat geschrieben:in der c´t war vor monaten ein test des geräts.
ausserdem gibt es hier auch nützliches
http://winload.de/download/31372/Sport/ ... .2014.html
http://www.laufen-in-koeln.de/cgi-bin/l ... rtikel=250
http://www.laufen-in-koeln.de/cgi-bin/l ... Artikel=14
Naja, nicht ganz, in der ct wurde der forerunner getestet.

Momentan laeuft das foretrex schon 16,5 Stunden und hat immer noch einen von vier Balken/Punkten in der Batterieanzeige. Das finde ich wirklich in Ordnung, auch wenn es nicht die quasi unbegrenzte Laufzeit von Mignon-Geraeten ist.

Schnueffelstueck
Schnüffelstück

Bild
Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Sir Cachelot »

ja ich weiss, aber so unterschiedlich sind sie auch wieder nicht...
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

Sir Cachelot hat geschrieben:ja ich weiss, aber so unterschiedlich sind sie auch wieder nicht...
Oh doch, sind sie. Ich ueberlege mir ernsthaft, fuer das Lauftraining einen forerunner zu kaufen, so unterschiedlich sind sie. Das foretrex hat saemtliche Funktionen des Geko 201 und noch ein paar dazu, das forerunner ist wirklich ein Lauftrainingsgeraet mit rudimentaeren GPS-Funktionen.

Zum Thema Laufzeit: Mein foretrex laeuft jetzt mir einer Batteriefuellung schon 17 Stunden und hat noch nicht mal eine Batteriewarnung gezeigt.

Schnueffelstueck
Schnüffelstück

Bild
Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Sir Cachelot »

im c´t test ging es ja eher um den empfänger und die ungenauigkeit durch armschlenkern.
und der empfänger wird sicherlich gleich sein. wie macht sich der foretrex beim cachen?
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

Sir Cachelot hat geschrieben:im c´t test ging es ja eher um den empfänger und die ungenauigkeit durch armschlenkern.
und der empfänger wird sicherlich gleich sein. wie macht sich der foretrex beim cachen?
Wie schon in der FAQ geschrieben hervorragend. Das Handling ist genial, ich nehme das Teil untertags garnicht mehr vom Handgelenk. Der Empfang ist wie schon geschrieben so gut oder schlecht wie bei jedem anderen Garmin mit Patchantenne. Die Eingabe von Koordinaten ist genauso seltsam wie bei jedem anderen Geraet ohne Rockerpad oder Thumbstick (hach, Anglizismen sind was geiles) von wegen Pfeil nach unten druecken um die Zahl zu erhoehen.

So, die CDs sind endlich fertig gebrannt, dann werde ich mal hier in Chinatown lecker essen gehen und vielleich noch ein bisschen cachen.

Hasta pronto,

Schnueffelstueck
Schnüffelstück

Bild
Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Sir Cachelot »

hach schau an man weilt noch im ausland.
bring doch mal ein paar seltene tbs und mount10coins mit.
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

Sir Cachelot hat geschrieben:hach schau an man weilt noch im ausland.
bring doch mal ein paar seltene tbs und mount10coins mit.
TBs habe ich nur zwei und dabei wird es wohl bleiben, die sind irgendwie alle vor mir weggelaufen. Und extra dafuer will ich auch nicht mehr durch ganz Manhattan gurken, gerade der Cachefriedhof um Strawberry Fields ist naemlich eher mau angebunden.

Um aber wieder zum Thema zurueckzukommen: Hat sonst niemand seine Erfahrungen einzubringen?

Schnueffelstueck
Schnüffelstück

Bild
Antworten