Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

FAQ - Das richtige Einsteigergerät

Was nehm ich zur Geocache-Suche mit und was zieh ich an?

Moderator: Team Eifelyeti

Spinne

Beitrag von Spinne »

Ok.. nochmal ein paar Kurzinfos zum ST Color von meiner Seite bevor ich losfahre.
Gutes Display.
Speicher ausreichend.
Kabel ginge besser. Immerwieder etwas umständlich, aber es geht.
Bisher nur guten Empfang. Selbst in Bereichen wo im Log stand das schlechter Empfang war.

Bedienung empfinde ich nicht als umständlich.
Auswahl von Wegpunkten und viele andere Funktionen sind leicht zu erreichen.

Für unter 300,- sicherlich ein gutes Einsteigergerät, welches zusammen mit der Mapsend DirectRoute auch Autorouting-fähig ist.
Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Sir Cachelot »

wenn man schon mal ein garmin benutzt hat, fragt man sich manchmal schon, was sich die programierer gedacht haben.
ein besonderes bsp. ist den kompass auschalten.
beim garmin ein knopfdruck, beim magellen sinds vier ohne die durchs menue.
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

Sir Cachelot hat geschrieben:wenn man schon mal ein garmin benutzt hat, fragt man sich manchmal schon, was sich die programierer gedacht haben.
ein besonderes bsp. ist den kompass auschalten.
beim garmin ein knopfdruck, beim magellen sinds vier ohne die durchs menue.
Alternativ kann man auch einfach auf einen Bildschirm schalten, in dem der Kompass nicht gebraucht wird. Dann schaltet er sich nämlich selbst ab.
Schnüffelstück

Bild
Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Sir Cachelot »

ja ist klar, aber da bleibt eigentlich nur einer übrig. nämlich der, wo kein peilelement bzw. kompass enthalten ist sowie die koor-anzeige.
sogar der sat-status ist kompass-relevant.
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

Beim Schwaben-Stammtisch hatte ich ausführlich Gelegenheit, das foretrex 201 mit dem Geko 201 zu vergleichen:

- Erstens mal haben beim Geko trotz batteriesparendem Umgang mit der Hintergrundbeleuchtung ständig die Akkus/Batterien geschwächelt. Dabei wurde der Geko in der Hand gehalten und war dadurch deutlich wärmer als mein foretrex, das konstant unter dem Gefrierpunkt gehalten wurde. Bei Nachtcaches lasse ich die Beleuchtung übrigens ständig an, weil mir die ewige Umschalterei zu nervig ist und die Beleuchtung fast keinen Strom frisst.
- Zweitens war von den Geko-Nutzern sehr oft ein "Moment mal, ich hab grad keinen Empfang" zu hören, obwohl ich meinen foretrex einfach am Handgelenk baumeln hatte und trotzdem wunderbaren Empfang hatte. Ja, es waren miese Bedingungen (sehr dicker Nebel, Wald, saukalt) aber Michi hatte mit dem etrex auch keine Probleme.

Das kann natürlich alles ein bedauerlicher Einzelfall sein, aber es war nun mal so.
Schnüffelstück

Bild
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

Weil schon einige Mutmaßungen aufgekommen sind, wieviel Karte man denn in 8 bzw. 24 MB bekommt, hier die Antwort:

Bild
Von dem rot hinterlegten Gebiet bekommt man die Garmin-Topo Karte in ein Gerät mit 8MB Speicher.


Bild
Von dem rot hinterlegten Gebiet bekommt man die Garmin-Topo Karte in ein Gerät mit 24MB Speicher.


Bild
Von dem rot hinterlegten Gebiet bekommt man die Garmin Straßenkarte (R+R) in ein Gerät mit 8MB Speicher.
Zuletzt geändert von Schnüffelstück am Do 9. Jun 2005, 10:26, insgesamt 1-mal geändert.
Schnüffelstück

Bild
Adam Riese
Geocacher
Beiträge: 171
Registriert: So 14. Nov 2004, 23:40
Wohnort: 22589 Hamburg

Foretrex 201 und Software

Beitrag von Adam Riese »

Moin Schnüffelstück,

bei mir läuft das Foretrex (Firmware 2.20) problemlos an der seriellen Schnittstelle, ohne daß ich das Protokoll ändern müsste. Ich hab es allerdings nicht an Mapsource (mangels Software) sondern an den einschlägigen Free- und SHarewareprogrammen getestet (z.B. Garfile oder easyGPS).
BildBild
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Re: Foretrex 201 und Software

Beitrag von Schnüffelstück »

Adam Riese hat geschrieben:Moin Schnüffelstück,

bei mir läuft das Foretrex (Firmware 2.20) problemlos an der seriellen Schnittstelle, ohne daß ich das Protokoll ändern müsste. Ich hab es allerdings nicht an Mapsource (mangels Software) sondern an den einschlägigen Free- und SHarewareprogrammen getestet (z.B. Garfile oder easyGPS).
Witzig! Es scheint einfach verschiedene Versionen vom foretrex zu geben: Die funktionierende und die nicht-funktionierende. Wann hast Du dein Gerät gekauft? Vielleicht haben die einfach stillschweigend den Fehler behoben und die Altkunden stehen mal wieder im Regen. Danke, Garmin!

Ich habs mit mehreren Programmen getestet, alleine an MapSource kanns also nicht liegen.
Schnüffelstück

Bild
Adam Riese
Geocacher
Beiträge: 171
Registriert: So 14. Nov 2004, 23:40
Wohnort: 22589 Hamburg

Re: Foretrex 201 und Software

Beitrag von Adam Riese »

Moin Schnüffelstück,
Schnüffelstück hat geschrieben:
Wann hast Du dein Gerät gekauft? Vielleicht haben die einfach stillschweigend den Fehler behoben und die Altkunden stehen mal wieder im Regen. Danke, Garmin!

Ich habs mit mehreren Programmen getestet, alleine an MapSource kanns also nicht liegen.
Hm, meinen hab ich vor drei Wochen "gebraucht" aber unbenutzt bei ebay ersteigert, laut Anbieter hat er das Teil im Sommer bekommen. Am anfang hatte ich nur das Problem, daß ich das serielle Kabel nicht stark genug in den Adapter gedrückt hatte und es deshalb kein Kontakt bekam, danach ging es sofort an zwei Rechnern (Privat XP und Büro W2K).

Übrigens warst Du "Schuld" daß ich mich für den Foretrex entschieden habe :wink: und ich habe es bisher nicht bereut. Besonders letzte Woche in Venedig bin ich drei Tage damit am Arm herumgelaufen, so daß ich meine drei mitreiesenden immer nerven konnte wenn wir in die Nähe eines Cache bzw. einer Zwischenstation kamen.... mit 'nem Geko wäre das scher nicht so praktisch gewesen :lol:
BildBild
Benutzeravatar
Erdi01
Geonewbie
Beiträge: 3
Registriert: Di 21. Dez 2004, 21:18
Wohnort: Dietzenbach

Re: Foretrex 201 und Software

Beitrag von Erdi01 »

Adam Riese hat geschrieben:Moin Schnüffelstück,

bei mir läuft das Foretrex (Firmware 2.20) problemlos an der seriellen Schnittstelle, ohne daß ich das Protokoll ändern müsste. Ich hab es allerdings nicht an Mapsource (mangels Software) sondern an den einschlägigen Free- und SHarewareprogrammen getestet (z.B. Garfile oder easyGPS).
bei mir läuft der Foretrex 101 (Firmware 2.30) nicht richtig. Ich weis nicht wie aber er hat mal mit Garfile kurz funktioniert, über usb/seriell-Adapter, jetzt funktiniert er nicht mehr. Andere Software habe ich nicht. Und mit der Umstellung wie "Schnüffelstück" in seinen FAQ beschreibt komm ich nicht klar. Ich hab noch nie was mit Hyperterminal gemacht, somit is es auch nicht konfiguriert. Wäre nett wenn mir mal einer erklären könnte was ich wie mit dem Hyperterminal (Win XP) machen muß damit da irgendwelche Daten "loslaufen" Bitte, bitte ... :(

Das mit dem Datenaustausch scheint ja ein ernsthaftes Problem zu sein, was macht bzw. wie hat Garmin auf Mails diesbezüglich reagiert :evil:

Weis im Moment nicht so recht was ich mit dem Foretrex machen soll. Hab ihn seit 2 Tagen. War eigentlich überzeugt von dem Gerät. Mal sehen vielleicht nehm ich die Umstellerei in Kauf, wenn ichs dann mal hinbekomm. Oder soll ich ihn gleich zurückschicken ... hmmm

THX

Erdi01
Antworten