Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

FAQ - Das richtige Einsteigergerät

Was nehm ich zur Geocache-Suche mit und was zieh ich an?

Moderator: Team Eifelyeti

Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Sir Cachelot »

also die auflösung ist ja unter aller kanone.
aber wenn man damit routen kann ist es ganz witzig.
bei der worldmap magellan ist alles bis auf bundes und kreisstrasse drauf plus höhendaten! aber natürlich nicht mit so wenig speicher.
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

Sir Cachelot hat geschrieben:also die auflösung ist ja unter aller kanone.
aber wenn man damit routen kann ist es ganz witzig.
Wer lesen kan hat mehr vom Leben: BASEmap /= WORLDmap!
Garmin Basemap: Fest eingebaut, deutlich bessere Details, routingfähig.
Garmin Worldmap: Uploadkarte wie die R+R oder die Topo, wenig Details, nicht routingfähig.
Sir Cachelot hat geschrieben:bei der worldmap magellan ist alles bis auf bundes und kreisstrasse drauf plus höhendaten!
Lade doch mal zum Vergleich die München-Karte von der Magellan-Worldmap hoch, wäre sehr interessant!
Schnüffelstück

Bild
Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Sir Cachelot »

Ich kann lesen. Wenn ich was falsch verstanden haben sollte, dann könnte das natürlich auch an deinen Ausführungen liegen.

Also hier die Karten.
München, keine änderung auch bei größerem zoom:
Bild

Ulaan. ist leider nur ein Punkt, dafür mit massig Höhenlinien:
(Bild verkleinert)
Bild
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

Sir Cachelot hat geschrieben:Also hier die Karten.
Das ist fein, danke! Ist das jetzt die Basemap oder eine geladene Karte? Falls es eine geladene Karte ist, wieviel Platz braucht die so?
Schnüffelstück

Bild
Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Sir Cachelot »

Das ist jetzt die uploadbare Worldmap, die aber ziemlich ähnlich der eingebauten EU-Basemap ist. Die EU-Basemap ist eher noch genauer mit mehr Strassen
Naürlich ohne Topo-daten.
Größe kann ich nicht sagen, da ich gerade woanders bin.
Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Sir Cachelot »

Also falls es noch jemand interessiert.
die münchner region braucht ca. 600kb aber wenn ich die datei kleiner mache wirds nicht weniger.
ich denke das ist eine mindest größe ist. ganz deutschland braucht ca.4 mb.
man kann die topolinien, die in der worldmap enthalten sind, zusammen mit dem normalen daten einblenden, d.h. beides ist gleichzeitig sichtbar.
gruß p.
Benutzeravatar
KukiHN
Geomaster
Beiträge: 473
Registriert: Mi 15. Sep 2004, 11:49
Wohnort: Heilbronn

Beitrag von KukiHN »

So, auf besonderen Wunsch :-) geb ich auch mal meine Meinung zum Alan Map 500 ab.

Wobei ich das baugleiche Modell Holux GM-101 habe und meine Holde seit gestern im Besitz eines knallgelben Alan Map 500 ist.

Ich habe mir das GPS zum Motorradfahren gekauft und bin dann etwas später auch aufs Geocachen gestoßen.
Hab mir auch nen PDA überlegt, mich für meine Zwecke dann aber fürs Alan entschieden.

Vorteile:
Wasserdichtigkeit und Robustheit ohne extra Hülle
Gut ablesbares Display auch bei Sonneneinstrahlung
Lange Akkulaufzeit (bis zu 12 Std. mit 2x 2300 mAh AA Akkus, mit Licht ca. 1 Std weniger)
Kartendaten auf günstige CF-Cards ladbar (empfohlen bis 200 MB/Karte, BW hat ca 40 MB)
Günstiger Preis (momentan ca 199.- €, EU-Karte 130.- €)
Super Empfang, auch im Wald und so....
Detaillierte Karten (auch Feldwege in der Pampa im Ausland)
Toller Support von Alan im Forum und bei Garantiefällen (natürlich nicht bei Holux)
Umsetzung von User-Tipps im Betriebssystem (z.B. mein Tip zu GOTO für´s Geocachen :-)
Karten (auch Garmin) können mit Mapedit (Shareware) konvertiert und bearbeitet werden
Aus Routenplanern können mit MapKon (Freeware)Tracklogs, Routen und Wegpunkte erzeugt werden
Displayanzeige kann um 90° gedreht werden
Alternative Betriebssystemversion wo WP´s, Track´s und Routen auf der CF-Card gespeichert werden. Optimal bei Verwendung mehrerer Speicherkarten
Super Preis-Leistungsverhältnis für ein Gerät mit Kartendarstellung

Nachteile:
Kein Autorouting, (gibt´s beim Map 600) brauch ich aber nicht unbedingt, zumal dafür neue EU-Karten benötigt werden.
Nur eine einzelne Kartendatei ladbar (Map 600 hat Dateimanager)
Nur monochromes Display (dafür gut ablesbar)
Keine topographischen Karten verwendbar
Wegpunkte (bei Routen) müssen auf ca. 50 m genau getroffen werden, sonst keine automatische Weiterschaltung
Kein elektronischer Kompass

Fazit:
Bin vollauf zufrieden! Beim Motorradfahren habe ich ne gute Positionsbestimmung, zur Gesamtübersicht hab ich eh ne Karte auf dem Tank dabei. Ich lege mir im Motorrad Tourenplaner eine Tour an, pack die als Tracklog ins Map und fahr dann einfach der gepunkteten Linie nach.
Beim Geocachen lassen sich einfach Wegpunkte aus der Karte abspeichern. Neu angelegte Punkte lassen sich schnell sichern und aktivieren (GOTO-Funktion)

Gruß Kuki (oder Marcus oder kukihn :-)
kugl
Geocacher
Beiträge: 45
Registriert: So 17. Apr 2005, 23:47

Eierlegende Wollmilchsau

Beitrag von kugl »

Hallo zusammen,
Bin Neuling und möchte mir auch ein GPS-Gerät kaufen um etwas in der Natur zu stöbern. Ich möchte das GPS dabei gerne am Motorrad, Fahrrad, zu Fuß und ab und zu im Auto nutzen. Ich bin nach einigen stöbern bei ebay auf die StreetPilot-Serie von Garmin gestossen. Die Geräte mit Grausstufen-Display sind eigentlich recht günstig zu bekommen. Was haltet Ihr von den Dingern. Sind die zum geocachen geeignet, vom Gewicht mal abgesehen?
Benutzeravatar
BlueGerbil
Geowizard
Beiträge: 2384
Registriert: So 12. Dez 2004, 22:12
Kontaktdaten:

Beitrag von BlueGerbil »

@kugl: Schau Dir mal das Garmin GPSMAP 276c an, das habe ich seit Dezember im Einsatz, im Auto, zu Fuß, zum Cachen, Confluencen, Navigieren und bin super zufrieden damit.
Benutzeravatar
balu
Geocacher
Beiträge: 103
Registriert: Fr 6. Mai 2005, 13:48

Re: FAQ - Das richtige Einsteigergerät

Beitrag von balu »

Wie ist eigentlich der Stand bezueglich EGNOS inzwischen? Die letzten Infos, die ich gerade irgendwo gelesen habe scheinen bereits auf einen laufenden Betrieb hinzudeuten?

Da ich meinen geliehenen Maggi wieder abgeben musste, benoetige ich dringendst *kribbeln in den Fingern* ein eigenes Geraet.

Die Frage ist, bleibe ich bei dem einfachen yellow oder goenne ich mir insbesondere wegen der besseren Unterstuetzung von Routen (Fahrradtouren) doch ein groesseres Geraet, z.B. den Legend? Meine Geldboerse raet mir eindeutig zu ersterem...

Die kleinen Maggis scheinen alle keine PC-Schnittstelle zu haben, die ich ja schon als praktisch empfinde, insbesondere wenn ich doch noch mal auf Wardriving-Tour gehen sollte...

Balu
Antworten