Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Cache von Cachern zerstört

Oberbayern, Niederbayern und die Oberpfalz.

Moderatoren: º, wallace&gromit

Ist es ok wenn Du die Startkoordinaten für einen krassen Cache erst vom Owner erfragen musst?

Man sollte sogar noch den Owner vorher treffen müssen, damit die Hemmschwelle etwas kaputt zu machen ganz oben ist
4
5%
Klar! Da weiss jeder Bescheid und ich kann mir vielleicht noch einen Tipp holen
25
29%
Nein, das ist zuviel Bürokratie. Da geht die Spontanität flöten
52
60%
Ist mir egal
5
6%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 86

Benutzeravatar
ingo_3
Geomaster
Beiträge: 630
Registriert: Fr 2. Jul 2004, 09:24
Wohnort: München-Nord

Beitrag von ingo_3 »

Nein nein und nochmals nein.
Das ist ja dann ne Art Premuim Membership bloß ohne Geld.
Premium paßt zwar zu Philipp, aber das wär ja voll die Überwachung.

ingo_3
ingo_3
--------

Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.

Oscar Wilde


Bild
Bild
Benutzeravatar
Bilbowolf
Geowizard
Beiträge: 2019
Registriert: Mi 25. Feb 2004, 09:23
Kontaktdaten:

Beitrag von Bilbowolf »

Doch doch und nochmals doch.

Ich Will Geile Caches.... und nicht frustrierte Owner. Insbesondere werden keinen neuen Owner hinzukommen, wenn die im Vorfeld schon mitbekommen das alles von Idioten "Kaputtgemachtwird".

Sollte vielleicht dazugesagt werden: Meine Meinung ist gültig für die "premium" Caches. Natürlich nicht für _jeden_!
Mungo Park
Geomaster
Beiträge: 956
Registriert: Mi 2. Jun 2004, 20:51
Wohnort: Brick City

Beitrag von Mungo Park »

Gents,
ich werde mich dieser Abstimmung NICHT beugen und NICHT so vorgehen wie es die Mehrheit moechte (auch wenn ich das Anfangs vorhatte, aber ich werde dazu gezwungen, auch durch Posts von potentiellen zerstoerern) , sondern wie ich es MOECHTE.
Und wenn dann keiner mehr den/die Caches machen moechte, dann habe ich zumindest nicht mehr die sinnlose Nacharbeit...und werde die Dinger nach 'ner Zeit deaktivieren :wink:
Gruesse
Arthur
Zuletzt geändert von Mungo Park am Di 21. Sep 2004, 08:30, insgesamt 1-mal geändert.
Interpunktion und Orthographie dieses Beitrages ist frei erfunden.
Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt.
Benutzeravatar
die-piraten
Geomaster
Beiträge: 909
Registriert: Mi 28. Jul 2004, 21:11

Beitrag von die-piraten »

Mit der Abstimmung werde ich nicht glücklich. Auf der einen Seite würde ich es als CacheOwner natürlich begrüßen, wenn mich die Leute vorher kontaktieren und ich sie eventuell auch noch kennen lerne (wobei meine Zeit sehr begrenzt ist), auf der anderen Seite als Cachesucher sehe ich die Spontanität flöten gehen (eben weil meine Zeit sehr begrenzt ist). Ich denke, es gibt keine richtige Antwort darauf.

Stellt Euch mal vor, die Leute mit 200 - 400 Caches auf dem Konto, die haben Caches von 10 - möglicherweise 150 verschiedenen Cacheownern gefunden. Die alle kennenlernen......

Die ganzen Geschichten machen es mir jetzt sicher nicht einfacher meinen ersten Cache auszulegen. Das heißt ich habe jetzt eigentlich keine Lust einen Wald- und Wiesencache ohne Anspruch am Rande eines Spaziergängerweges zu legen. Und das heißt, die Meßlatte liegt momentan für mich sehr hoch (nachdem was ich die letzten Wochen so gefunden habe.....)

Naja, man wird sehen was von mir kommt......
Bild

Ich brauch einen Uhrenbeweger!
Mungo Park
Geomaster
Beiträge: 956
Registriert: Mi 2. Jun 2004, 20:51
Wohnort: Brick City

Beitrag von Mungo Park »

Maenner von Flake,
das mit dem persoenlich kennenlernen muss ja nicht sein, da gebe ich Euch recht. Das waere zuviel Aufwand. Wie waere es aber mit einer Mailanfrage des potentiellen Cachers ueber seinen groundspeak Account an den Cache Verstecker (Hier sollte der Suchtag angegegeben werden). Diese Mail Anfrage laesst sich ja ueber eine Autoreply beantworten. In der autoreply werden die Startkoordinaten und eventuelle Hinweise und Tipps verschickt. Damit ist klar, welcher groundspeak-user wann den Cache angegangen hat. Es sei denn er richtet sich einen Fake account ein... hm dann funzt es natuerlich nicht, aber wer so boeswillig ist, koennte auch seine Stimme am Telefon verstellen und dann waere mit der persoenlichen, fernmuendlichen Anfrage auch nichts gewonnen :wink:

Aber eins ist mal so sicher wie das Amen in der Kirche, wir muessen uns irgendwas einfallen lassen, sonst wird irgendwann keiner mehr aufwendige Caches verstecken.
Interpunktion und Orthographie dieses Beitrages ist frei erfunden.
Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt.
Benutzeravatar
Bilbowolf
Geowizard
Beiträge: 2019
Registriert: Mi 25. Feb 2004, 09:23
Kontaktdaten:

Beitrag von Bilbowolf »

Stellt Euch mal vor, die Leute mit 200 - 400 Caches auf dem Konto, die haben Caches von 10 - möglicherweise 150 verschiedenen Cacheownern gefunden. Die alle kennenlernen......
Nochmal: Es geht hier um die aufwendigen Dinger... und hier ist hauptsächlich die Zerstörung zu sehen... jemand ist frustriert, daß er / sie an einer Stufe nicht weiterkommt und dann, dann, und dann, AB DAMIT!!!

Ziemlich kindlich, diese Einstellung, aber so san's halt...
wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Wohnort: 49.97118 8.79640

Beitrag von wutzebear »

Mungo Park hat geschrieben:Wie waere es aber mit einer Mailanfrage des potentiellen Cachers ueber seinen groundspeak Account an den Cache Verstecker...
Dann aber bitte die diversen Spam-Filter ausschalten, die z.B. bewirken, dass Mails an GMX-Accounts häufig gar nicht gelesen werden.
Benutzeravatar
º
Geoguru
Beiträge: 3438
Registriert: Mi 11. Feb 2004, 21:03
Wohnort: Port Melbourne, VIC
Kontaktdaten:

Beitrag von º »

Wie schon x-mal gesagt: Es geht hier nicht um den Blümchencache, sondern um solche Geräte wie HDR3, HDR4, OSL, ME und andere. Bei ME dachte ich anfangs, dass Geocacher pfleglich mit den Installationen umgehen - Pustekuchen! Auch nach der Aufforderung sich doch zu melden wenn etwas unabsichtlich kaputt gegangen ist, ging es munter weiter. Ich schätze mal, dass ich pro Fund mindestens zwei Stunden nach Derching musste und deshalb wird es bei OSL eine obligatorische Anmeldung geben - ob ihr wollt oder nicht.
Vorschussvertrauen hat es meinerseit gegeben. Das ist jetzt aufgebraucht - allerdings nicht von den bekannten Größen aus dem Munich Chapter.
Bild
Benutzeravatar
die-piraten
Geomaster
Beiträge: 909
Registriert: Mi 28. Jul 2004, 21:11

Beitrag von die-piraten »

teamguzbach.org hat geschrieben:Wie schon x-mal gesagt: Es geht hier nicht um den Blümchencache, sondern um solche Geräte wie HDR3, HDR4, OSL, ME und andere. Bei ME dachte ich anfangs, dass Geocacher pfleglich mit den Installationen umgehen - Pustekuchen! Auch nach der Aufforderung sich doch zu melden wenn etwas unabsichtlich kaputt gegangen ist, ging es munter weiter. Ich schätze mal, dass ich pro Fund mindestens zwei Stunden nach Derching musste und deshalb wird es bei OSL eine obligatorische Anmeldung geben - ob ihr wollt oder nicht.
Vorschussvertrauen hat es meinerseit gegeben. Das ist jetzt aufgebraucht - allerdings nicht von den bekannten Größen aus dem Munich Chapter.
Auf der anderen Seite, wenn ich mir das so recht überlege, war es eigentlich schon sinnvoll, mich für letzten Freitag bei MD 'angemeldet' zu haben. Wäre ja fatal gewesen, wenn Philipp die Uhrzeit vorher schon um 1 - 2 Stunden vorverlegt hätte ohne das wir etwas mitbekommen hätten (ist die Zeit eigentlich geändert, weil auf GC noch die alte drin steht?), und wer hätte mich Tollpatsch denn ins Wasser geschoben......
Bild

Ich brauch einen Uhrenbeweger!
Benutzeravatar
ingo_3
Geomaster
Beiträge: 630
Registriert: Fr 2. Jul 2004, 09:24
Wohnort: München-Nord

Beitrag von ingo_3 »

M.W. bleibt alles beim Alten ( zeitmäßig )
Das mit dem Ablegen dürfte jetzt aber funzen oder. :wink:
ingo_3
--------

Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.

Oscar Wilde


Bild
Bild
Antworten