Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Cache-Tarnung verändert sich im Lauf der Zeit

Alles rund um den Geocache an sich.

Moderator: Los Muertos

Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Beitrag von Starglider »

metatron hat geschrieben: Werden es in Zukunft falls wir wieder so einen finden auf "Natur" umrüsten.
Gerade dadurch veränderst du aber den Cachezustand und machst die Suche für deine Nachfolger schwieriger. Solche Besserverstecker machen sich auf lange Sicht nicht besonders beliebt.

Man sollte jeden Cache den man findet möglichst genau so verlassen wie man ihn vorgefunden hat. Der Owner wird sich schon etwas bei der Art des Versteckes und der Tarnung gedacht haben. Auch wenn das nicht mit dem übereinstimmt, was man selbst bevorzugt: Es ist sein Cache!

Wenn man der Meinung ist, das Versteck ist zu offensichtlich kann man das beim loggen vermerken oder den Owner anmailen (Fotos sind dann nicht schlecht). Der kann dann selbst aktiv werden oder einen der nächsten Sucher um Korrektur bitten.

Natürlich gibt es Ausnahmen:
Die Tarnung ist ganz offensichtlich entfernt worden.
Das Versteck entspricht nicht der Cachebeschreibung / dem Hint / dem Spoilerfoto, wurde also offensichtlich von jemandem geändert.
Der Cache ist im vorgefundenen Zustand am "absaufen" oder sonstwie akut gefährdet.

Es ist leider überhaupt nicht schwierig, einen Cache so zu tarnen, das er fast unfindbar ist. Aber dann hat man das Problem, das Horden von Cachern bei der Suche den Boden umgraben und mehr Flurschaden anrichten als eine Rotte Wildschweine. Manche "schlechte" Tarnung wurde deshalb absichtlch gewählt.

Außerdem sollte die Tarnung dem Schwierigkeitsgrad des Caches entsprechen. Bei einem 1 oder 2 Sterne-Cache ist ein Stöckchengrab durchaus adäquat.
Benutzeravatar
metatron
Geocacher
Beiträge: 147
Registriert: Mo 13. Sep 2004, 20:37
Wohnort: Idstein
Kontaktdaten:

Beitrag von metatron »

Hmm, ja was denn nu ?

Also eigentlich waren die Caches die wir danach gefunden haben besser getarnt. Haben es dann möglichst wieder so versteckt wie es war. Ich war mir auch meist nicht sicher ob manche Sachen zufällig da lagen oder vom Cacheowner oder evtl. Markierungen von vorherigen Findern.
Natürlich haben wie nie den Ort verändert oder die Grundtarnung. Ich hab die Sachen immer so wieder versteckt, dass wenn man einfach davorsteht keine Plastiktüte o.ä. sehen kann. Wenn möglich hab ich Trittspuren entfernt und eben die nähere Umgebung mit Laub bestreut, falls man eben deutliche Spuren von uns oder vorhergehenden Finder sehen konnte.

Wahrscheinlich kann man es keinem Recht machen. Der eine ärgert sich weil der mittlerweile die typischen Tarnungen auf 10 m sieht, der andere ist froh keine 10 Minuten suchen zu müssen.
Ich glaub ich werd in Zukunft einfach alles wieder so authentisch wie möglich belassen und meine eigenen Spuren wieder versuchen zu verwischen.
Bild
Benutzeravatar
kapege.de
Geomaster
Beiträge: 408
Registriert: Mo 8. Mär 2004, 14:21
Wohnort: München-Ebenau
Kontaktdaten:

Beitrag von kapege.de »

Ich hab mir mal überlegt, daß man sich einen Deckel aus einer kleinen Baumscheibe basteln könnte. Oben nagelt man falsches Moos und (echte) dürre Äste drauf. Dann kann man den Deckel hochheben, das "Cachelein in der Grube" heben, zurücklegen und den Deckel wieder drauflegen. Weiß jemand, wo man billig (ich Stadtkind, du Waldmensch) Baumscheiben herkriegt und Efeu, etc. aus Plastik?

Peter
Peter

KaPeGe: Mit der Lizenz zum Klugscheißen.
[url=callto://kpg-de]Bild[/url]Bild
Benutzeravatar
Windi
Geoguru
Beiträge: 6338
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 23:57
Kontaktdaten:

Beitrag von Windi »

kapege.de hat geschrieben:Ich hab mir mal überlegt, daß man sich einen Deckel aus einer kleinen Baumscheibe basteln könnte. Oben nagelt man falsches Moos und (echte) dürre Äste drauf. Dann kann man den Deckel hochheben, das "Cachelein in der Grube" heben, zurücklegen und den Deckel wieder drauflegen. Weiß jemand, wo man billig (ich Stadtkind, du Waldmensch) Baumscheiben herkriegt und Efeu, etc. aus Plastik?
Man kann auch eine kleine Betonplatte (Gehwegpflasterstein) verwenden um das Loch abzudecken. Geh mal zu Obi. Da gibt es viele gute und nützliche Ideen, z.B. Pflanzringe. Ideal zum Vergraben.
Das schwierigste an der Sache ist nur das Ausheben des Loches.
Bild
Gast

Beitrag von Gast »

kapege.de hat geschrieben:.... Weiß jemand, wo man billig (ich Stadtkind, du Waldmensch) Baumscheiben herkriegt und Efeu, etc. aus Plastik?
Baumscheiben aus Plastik sind schon eine echte Herausforderung :roll: .

Aber ich, als 'auch' Städter, will mir ja nun nicht sagen lassen müssen, das wir nicht wüßten, wie man zu Baumscheiben kommt: Säge in die Hand und ab in den Wald, dort liegen zur Zeit reichlich gefällte Stämme rum. Ohne Fleiß, kein Cache-Versteck! :D
Benutzeravatar
º
Geoguru
Beiträge: 3438
Registriert: Mi 11. Feb 2004, 21:03
Wohnort: Port Melbourne, VIC
Kontaktdaten:

Beitrag von º »

kapege.de hat geschrieben:Weiß jemand, wo man billig (ich Stadtkind, du Waldmensch) Baumscheiben herkriegt und Efeu, etc. aus Plastik?
Baumscheiben gibt's wie schon gesagt im Wald ... man sollte sie aber vorher lasieren oder so um sie vor der Witterung zu schützen.
Plastikefeu ist im Winter Prima um den Weg zum Cache zu zeigen :wink: trotzdem mal im Gartenmarkt schauen.
Bild
Benutzeravatar
Gargish
Geocacher
Beiträge: 17
Registriert: Do 10. Jun 2004, 08:46

Beitrag von Gargish »

Man kann es mit den Stöckchen natürlich übertreiben, aber prinzipiell bin ich der Meinung, dass ein Cache als solcher für den "Eingeweihten" erkennbar sein sollte, also von Super-Tarnung halte ich nix, weil der Cache dann unfindbar werden könnte bei der Ungenauigkeit der Koordinaten. Aber pauschal kann man das nicht sagen, auf homogenem Boden ohne offensichtliche Versteckmöglichkeiten braucht man sicher mehr Tarnung als auf Boden mit vielen Versteckmöglichkeiten - da muss dann auch das Versteck so gewählt sein, dass es für Geocacher ins Auge springt und man nicht erst den halben Wald umgraben muss.

Die Stöckchen haben bloss ein anderes Problem, sie sind leicht zu entfernen von Tieren, starkem Wind... ich bevorzuge daher Steine für Boden-Verstecke.
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

Gargish hat geschrieben:Man kann es mit den Stöckchen natürlich übertreiben, aber prinzipiell bin ich der Meinung, dass ein Cache als solcher für den "Eingeweihten" erkennbar sein sollte, also von Super-Tarnung halte ich nix, weil der Cache dann unfindbar werden könnte bei der Ungenauigkeit der Koordinaten.
Bei einfachen Caches (D<2) finde ich die Stöckchen genial, da weiss man sofort was Sache ist und stochert nicht ewig in der Pampa rum. "The Day After" hat ja gezeigt, wozu eine perfekte Tarnung führen kann. Am "Umzingelt" haben wir auch erstmal Trüffelschwein gespielt, bis wir dann aufgegeben haben und bei gutem Wetter wieder zurückgekommen sind.

Schnüffelstück
Schnüffelstück

Bild
Benutzeravatar
kapege.de
Geomaster
Beiträge: 408
Registriert: Mo 8. Mär 2004, 14:21
Wohnort: München-Ebenau
Kontaktdaten:

Beitrag von kapege.de »

teamguzbach.org hat geschrieben:Plastikefeu ist im Winter Prima um den Weg zum Cache zu zeigen :wink: trotzdem mal im Gartenmarkt schauen.
Na, selbst als Stadkind dacht ich dann doch, daß Efeu das einzige Grünzeugs ist, das im Winter die Blätter behält - deshalb ja gerade Efeu und kein Weinlaub oder Buche, etc.

Und Baumscheiben im Wald sind halt so häufig wie Wurstscheiben in Omars Kühlschrank :D (is 'n Interner, aber O. ist Vegetarier).

Peter
Peter

KaPeGe: Mit der Lizenz zum Klugscheißen.
[url=callto://kpg-de]Bild[/url]Bild
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

kapege.de hat geschrieben:Und Baumscheiben im Wald sind halt so häufig wie Wurstscheiben in Omars Kühlschrank :D (is 'n Interner, aber O. ist Vegetarier).

Peter
Fichtenmoped anwerfen, selbst schneiden! (die Baumscheiben, nicht die Wurstscheiben)

Schnüffelstück
Schnüffelstück

Bild
Antworten