Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Taschenlampen und Scheinwerfer

Was nehm ich zur Geocache-Suche mit und was zieh ich an?

Moderator: Team Eifelyeti

wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Wohnort: 49.97118 8.79640

Beitrag von wutzebear »

SNOP hat geschrieben:Stirnlampe ist das beste fürs Rumlaufen. (Aber auch mit LED und Krypton)

Zum Leuchten und Suchen möchte ich mir eine Maglite kaufen. Ich schwanke immer noch zwischen 2D und 3D. Ich habe eine 3D-Maglite-Fake (son Billich-Nachbau, aber gleiche Maße). Ich finde das ganz schön unhandlich, das Riesenteil, denke ich werde dann eher eine 2D nehmen (dann aber original)

Dazu habe ich noch die kleine Mag-Solitäire für den Schlüsselbund, die ist echt empfehlenswert für alles.

Fazit: Stirnlampe und 2D <-- das muss doch reichen, oder? Oder statt der 2D doch "nur" die Minimag??

Gruß
SNOP
Bei expliziten Nachtcaches sind die Koordinaten ja häufig dahingehend ungenau, dass irgendwo in der Umgebung ein Reflektor hängt, bei dem es dann weitergeht. Für unterwegs reicht eine Stirnlampe vollkommen aus, stimmt. Allerdings zum Suchen brauchst Du dann schon was stärkeres. Die meisten Reflektoren lassen sich auch mit der Solitaire finden - Du musst nur bedeutend näher drangehen, bis Du was reflektieren siehst. Und bis Du das Umfeld von sagen wir mal 100m um die Koordinaten abgesucht hast, das kann dauern. Da schadet es nichts, eine stärkere Lampe dabeizuhaben, mit der Du so eine Stage in 5 Minuten statt 1 Stunde schaffst (ich fürchte, die Erstfinder von Orwisch IV haben deutlich länger gebraucht als die Betatester - aufgrund der Lampenstärke). Ich habe eine 3D, das bisschen Extra-Gewicht und -Länge stört nicht groß, wenn sie am Gürtel hängt (der Originalhalter dazu ist nicht schlecht).

Dann gibt es noch einige Nachtcaches mit reaktiven Lichtern, da kannst Du IMHO mit der Mini gar nichts anfangen (außer Du stehst direkt davor). Von daher würde ich eher zu der 3D raten (heutzutage würde ich sogar eher eine 4 oder 5D kaufen).
Zuletzt geändert von wutzebear am Mi 13. Okt 2004, 11:28, insgesamt 1-mal geändert.
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky
wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Wohnort: 49.97118 8.79640

Beitrag von wutzebear »

Sir Cachelot hat geschrieben:mir ist heute was eingefallen:
könnte man nicht einen sichtbaren rotierenden laser (wie im hoch/tiefbau) nehmen?
ein laserpunkt wird sehr gut reflektiert.
die stromaufnahme wäre auch gering.
man könnte praktisch ohne licht durch den wald gehen und wenn im wald was aufblitzt kann man die mag nehmen.
Darf man in die Dinger direkt reingucken, wenn ja wie lange? Ansonsten müsstest Du Dir nämlich absolut sicher sein, dass niemand anders (auch kein Wild oder Förster/Jäger) in der Nähe ist. Und ob ein dunkelgrünes Blatt einen roten Lichtpunkt reflektiert, wirst Du spätestens dann merken, wenn Dir ein Ast übers Gesicht schleift.

IMHO eher untauglich.
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky
wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Wohnort: 49.97118 8.79640

Beitrag von wutzebear »

die-piraten hat geschrieben:
Schnüffelstück hat geschrieben:Ach, Blitze gehen auch anders, insbesondere bei Feindkommandos sehr hilfreich :twisted: Schnüffelstück
UUUps, benutze das F-Wort lieber nicht, sonst gibts vielleicht wieder was auf die Mütze...... :shock:
Meinst Du, Lotte wird böse? Die soll froh sein, dass die Userliste beim letzten löblichen Ausmisten nicht auch gleicht enttrollt wurde. :twisted:
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky
Benutzeravatar
die-piraten
Geomaster
Beiträge: 909
Registriert: Mi 28. Jul 2004, 21:11

Beitrag von die-piraten »

Da gibts andere, die das garnicht lustig gefunden haben. Naja, soweit weg....

Aber, ich mag Lotte. Da muß ich manchmal so oft überlegen bis ich kapiert habe was sie überhaupt meint....

Außerdem wäre es ziemlich unfair, wenn man sie (und auch die anderen Leute) wegen ihrer Kommentare einfach rausschmeißen würde. Dann hätte dieses (und auch jedes andere Forum) sein Ziel verfehlt. -> offen für alle!
Bild

Ich brauch einen Uhrenbeweger!
wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Wohnort: 49.97118 8.79640

Beitrag von wutzebear »

die-piraten hat geschrieben:Aber, ich mag Lotte. Da muß ich manchmal so oft überlegen bis ich kapiert habe was sie überhaupt meint....

Außerdem wäre es ziemlich unfair, wenn man sie (und auch die anderen Leute) wegen ihrer Kommentare einfach rausschmeißen würde. Dann hätte dieses (und auch jedes andere Forum) sein Ziel verfehlt. -> offen für alle!
Grundsätzlich stimme ich Dir ja zu, aber nach dem was hier mal abging (Stichwort löblich und so weiter), denke ich bei wirklich grober Rumtrollerei anders. Ich habe im Usenet mehr als einmal erlebt, wie ein Troll aus einer gutgehenden (und recht informativen) Newsgroup jede Menge Regulars herausgeekelt hat, die sich dann in eine geschlossene Mailingliste verzogen. Und bevor das passiert, lieber Folgen für übertriebenes Herumtrollen.
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky
Benutzeravatar
die-piraten
Geomaster
Beiträge: 909
Registriert: Mi 28. Jul 2004, 21:11

Beitrag von die-piraten »

Ach, einfach cool und tolerant bleiben, nicht provozieren lassen und nicht drauf antworten wenn man keine Lust hat, dann verlieren die alle mal die Lust....
Bild

Ich brauch einen Uhrenbeweger!
wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Wohnort: 49.97118 8.79640

Beitrag von wutzebear »

die-piraten hat geschrieben:Ach, einfach cool und tolerant bleiben, nicht provozieren lassen und nicht drauf antworten wenn man keine Lust hat, dann verlieren die alle mal die Lust....
Schon klar. Nur nicht füttern.
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky
SNOP
Geocacher
Beiträge: 77
Registriert: Mi 22. Sep 2004, 12:49

Beitrag von SNOP »

Hallo Wutzebaer,

danke für deine Tipps.
Die Solitaire für allgemein meine ich allgemein im Alltag, also ned für Geocaching.

Also Minimag ist out, wenn dann gleich 3D. (wobei die 2D laut Hersteller auch 300 m leuchtet vs. 3D mit 350)

Gruß
SNOP
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24528
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout »

Rotierender Laser: halte ich für nicht sehr geeignet, da er nur eine Linie beleuchtet. Alles, was nur ein paar mm drüber oder drunter ist, wird nicht beleuchtet.

Maglite: Ich bevorzuge ein 2D-Maglite mit nachträglich eingesetzter HALOGENlampe (nicht die Original-Kryptonlampen) und Akkus (Monozellen-Akkus). Leuchtet je nach Lampe und Akku 4-10 Stunden nonstop und ist heller als ein 3D bzw. 4D-Maglite.

Nachdem ich anfänglich nicht ganz sicher war, ob das dem Reflektor schadet (Hitze), habe ich es einfach getestet (die Ersatzreflektoren kosten nicht viel). Es ist nicht der geringste Schaden zu erkennen, selbst dann nicht, wenn man das Ding 6 Stunden nonstop leuchten läßt.
wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Wohnort: 49.97118 8.79640

Beitrag von wutzebear »

SNOP hat geschrieben:Also Minimag ist out, wenn dann gleich 3D. (wobei die 2D laut Hersteller auch 300 m leuchtet vs. 3D mit 350)
Das heißt aber nicht, dass Du mit der 3D auch auf 350m einen Reflektor findest. Wie sich diese Werte ermitteln, weiß ich nicht. Vermutlich brauchst Du dafür dann 200% Sehkraft. :cry:

Ich wollte bei einem Cache einen Reflektor auf der anderen Seite der Waldlichtung aufhängen (ca. 220m weit weg). Er war mit der 3D nicht zu entdecken, die Grenze lag bei ca. 150m. Sobald es etwas dunstig wird, verringert sich die Reichweite. Von daher kann es nicht schaden, ein paar Meter in Reserve zu haben.

Und gerade neulich erlebt: mit der 3D war ein Reflektor kaum zu erahnen, mit dem Handscheinwerfer sprang er mich förmlich an. Allerdings kann man damit Nachtcaches notfalls auch bei Tag machen - auch schon ausprobiert. :D
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky
Antworten