Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Ratehaken in Alaska - Cache in Timbuktu

Cache oder nicht Cache, das ist hier die Frage!

Moderator: nightjar

DerTonLebt
Geomaster
Beiträge: 451
Registriert: Mo 21. Jul 2008, 18:34

Re: Ratehaken in Alaska - Cache in Timbuktu

Beitrag von DerTonLebt »

Mir entzieht sich ein triftiger Grund für das Rumgeheule.

Die Listingkoordinate des betreffenden Multi liegt gerade mal 500 m vom südlichsten Punkt Deiner Route entfernt. Auch wenn es schwer vorstellbar ist es gibt tatsächlich (und davon nicht zu knapp) Stadtmultis mehr als einem Kilometer länge, die auch nicht zwangsläufig ein Rundweg sind.
Der kollidierende Multi hat 6 Stationen und das "1-10 km Strecke"-Attribut gesetzt.
Da ist eine Kollision doch absehbar. Und jetzt beschwerst Du Dich, weil der Reviewer Deine Hausaufgaben für Dich gemacht hat?

Fazit:
Das Problem in Deiner Situation befindet sich ganz klar zwischen Bildschirm und Stuhl.

Edit weist mich gerade darauf hin, dass der Multi aller Wahrscheinlichkeit nach nur Abzählstationen hat. Wenn der Owner seine Stationen richtig gelabelt hat, dann kollidierst Du mit dem Finale. Wenn die Stationen als SoaM gelistet sind: freu Dich, dann darfst Du beim Reviewer petzen gehen.
Abseilen und aufseilen ist nicht klettern!
Benutzeravatar
imprinzip
Geowizard
Beiträge: 1538
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 16:57
Wohnort: BW

Re: Ratehaken in Alaska - Cache in Timbuktu

Beitrag von imprinzip »

Wir sind halt noch nicht dicht genug bedost...
Sandburgenbauen ist bei weitem nicht der dümmste Weg, sich einen Tag am Meer zu versauen (The Glue)
Benutzeravatar
Marschkompasszahl
Geowizard
Beiträge: 2025
Registriert: So 25. Jul 2010, 23:27
Wohnort: Mainz

Re: Ratehaken in Alaska - Cache in Timbuktu

Beitrag von Marschkompasszahl »

Ih seid echt witzig, hilfreich und verständnisvoll. Danke.
(Wer hier Ironie findet, darf sie behalten)


Vielleicht verlege ich das Listing auch einfach auf OC. Dann brauch ich mich vielleicht weniger mit "Sprachcomputern" (sogenannte "Reviewer") und allwissend-zynischen GC-Kennern rumärgern.
Benutzeravatar
Aranita
Geocacher
Beiträge: 162
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 18:50
Wohnort: Karlsfeld
Kontaktdaten:

Re: Ratehaken in Alaska - Cache in Timbuktu

Beitrag von Aranita »

Ich fände eine Meldung beim Cache-Legen, dass man mit einem anderen Cache kollidiert, auch dringend notwendig.

Nachteile:
- Jemand könnte bei einem Ratehaken vielleicht bescheissen (Na und?)

Vorteile:
- Die Reviewer haben weniger Arbeit und können schneller (auch andere) Caches freischalten, jeder hat etwas davon.
- Die Owner des neuen Caches sehen gleich das Problem und können umbauen, bevor sie den Cache fertig gemacht haben. Heißt weniger unsinnige Arbeit.
- Es gibt weniger Frust.

Für mich überwiegen eindeutig die Vorteile, denn wenn jemand bescheissen will tut er das eh und er hat mein tiefstes Mitgefühl, weil er ein ziemlicher Loser sein muss.

Das Argument "Mach halt alle Multis und Ratehaken in deiner Gegend" ist in Gegenden mit hoher Cachedichte nicht machbar, außerdem besteht nach wie vor das Problem mit Caches, deren Fake-Koordinate weiter weg liegt als 3 Kilometer (ich hatte kürzlich so einen Fall, da lag der 14 Kilometer weg), und es kann sein, dass die zu machenden Caches D- und/oder T-Wertungen haben, die man aus welchen Gründen auch immer nicht machen kann oder will.
Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben.
Aranitas Gedanken
Benutzeravatar
t31
Geowizard
Beiträge: 2813
Registriert: Do 30. Okt 2008, 17:35

Re: Ratehaken in Alaska - Cache in Timbuktu

Beitrag von t31 »

Marschkompasszahl hat geschrieben:... und die ganze Berechnung noch einmal anstellen.
Da machst du schon einen Fehler und dir viel zu viel Arbeit. Von Ausnahmen abgesehen, sollte bei einem Cache gar gerechnet werden. Der einfachste Fall: 6 mal QTA macht Nord ABC Ost DEF - fertig. Das Final kann dann überall plaziert werden. Spielraum läßt die Reihenfolge, was Ermittelt werden soll: Buchstabe, Zählen, Zahl, Entfernung schätzen, Höhe oder etwas anderes messen, es gibt unzählige Möglichkeiten und wenn doch mal etwas nicht passt kann man immer noch hinschreiben ziehe 2 ab, jedenfalls muß man keine gingantisch anmutende Formel entwickeln. Das ganze funktioniert auch mit SoaM, nur da erhöht sich natürlich die Wahrscheinlichkeit mit anderen Caches zu kollidieren.

Des Weiteren gibt es eine Möglichkeit einen Cache vorab ganz offiziell reviewen zu lassen - das herauszufinden würde ich max. als D2 klassifizieren. Natürlich ist das keine Garantie das es klappt, wenn eine Location belegt ist, dann gehts eben nicht. Aber man weiß es eben vorab.
Cachen mit Handy und PDA - das benutze ich:
TrekBuddy, GoogleAK, GCMicroTool, CacheWolf, Jeo (Cachen mit Headset), TB Cutter, PNGGauntlet, gcexceltool
HowC
Geomaster
Beiträge: 849
Registriert: Fr 9. Jan 2009, 14:08
Wohnort: A4020

Re: Ratehaken in Alaska - Cache in Timbuktu

Beitrag von HowC »

in dem Multi mit dem du kollidierst steckt vielleicht auch viel arbeit.... und bei uns sagt man: Wer zuerst kommt,
malt zuerst

500 Meter Entfernung....
also wenn einer einen cache in venedig versteckt und da kommt ihm ein Multi aus München in den Weg.... DA versteh ich den Betreff und die Aufregung. (Nein ich hab keine Ahnung wo das Final von München - Venedig ist und will nicht spoilern, aber wenn ich die Strecke M-V gehe und dann rausfinde dass das final in Spanien ist, dann beiss ich meinem alten 60er die Antenne ab!)
Benutzeravatar
Mille1404
Geowizard
Beiträge: 1030
Registriert: Do 20. Jan 2011, 18:01
Wohnort: Bottrop

Re: Ratehaken in Alaska - Cache in Timbuktu

Beitrag von Mille1404 »

Ich verstehe dieses Rumgeheule nicht.
Aber wenn du meinst OC sei der bessere Weg, dann bitte.

Aber mal ganz ehrlich:
Ich habe bisher 4 nicht gerade wenig aufwendige Multis gelegt ohne diese Abzählstationen "zähl die Stufen" und co.

Ich hatte noch nicht einmal Probleme dabei.
Muss denn der Multi von heute auf morgen auf GC gelistet sein?
Es kommt ja wohl nicht auf einen Tag an.
Da kann man FREUNDLICH einen Reviewer anschreiben, ohne hier ein Fass aufzumachen und bevor man Stationen auslegt ein Listing anlegen und um überprüfung bitten.
So ist es überhaupt kein Thema ein paar Tage zu warten bis der freundliche Reviewer dir sagt:
Geht nicht, du hast Probleme, oder alles klar leg aus.

Wenn es dir nur darum geht hier über das System zu weinen, dann such dir eine andere Plattform, und schon ist gut.

Was mir gerade noch einfällt:
Wenn doch schon ein Multi vorhanden ist in dem Bereich, dann wird den Cachern wohl der Teil der Stadt schon gezeigt und wir kennen sie schon oder?
Warum muss dein Multi dann auch dort hin?
DerTonLebt
Geomaster
Beiträge: 451
Registriert: Mo 21. Jul 2008, 18:34

Re: Ratehaken in Alaska - Cache in Timbuktu

Beitrag von DerTonLebt »

Mille1404 hat geschrieben: Wenn doch schon ein Multi vorhanden ist in dem Bereich, dann wird den Cachern wohl der Teil der Stadt schon gezeigt und wir kennen sie schon oder?
Warum muss dein Multi dann auch dort hin?
Richtig.

Aber eine viel elementarere Frage sollte doch wohl sein:

Wenn in einer Gegend die allg. Cachedichte schon so hoch ist, dass man sich als (zukünftiger) Owner nicht mehr in der Lage sieht, zumindest die naheliegendsten Multis und Mysteries zu besuchen - so wie es hier der Fall ist - warum um Gottes Willen muss man dann auch noch einen Cache legen?

Es gibt viele exzellente Caches (auch ohne LP, Klettern und anthraziter Grauzone) in urbanen Räumen und es gibt noch viel, viel mehr besch...eidene urbane Abzählmultis.
Viele (zukünftige) Owner scheinen jedoch zu glauben, dass das noch nicht genug ist, und die Welt auf ihr grandioses Häuserfronten&Briefkasten-zählen Meisterwerk nur gewartet hat.
Und wenn was stört - im Zweifel die vom Datenbankbetreiber vorgegebenen, gut einsehbaren, extra für sie auf deutsch übersetzten und lange existierenden Regeln - dann wird rumgeflennt und auf Ausnahmeregelungen gepocht und grundsätzlich das Problem bei anderen gesucht.

Liebe (zukünftige) Owner akzeptiert doch einfach: wenn der Laden voll ist, ist er voll!
Abseilen und aufseilen ist nicht klettern!
Benutzeravatar
Marschkompasszahl
Geowizard
Beiträge: 2025
Registriert: So 25. Jul 2010, 23:27
Wohnort: Mainz

Re: Ratehaken in Alaska - Cache in Timbuktu

Beitrag von Marschkompasszahl »

Mille1404 hat geschrieben:Ich verstehe dieses Rumgeheule nicht.[...]
Wenn es dir nur darum geht hier über das System zu weinen, dann such dir eine andere Plattform, und schon ist gut.
Ich hatte nicht erwartet, dass das Forum mit mir jetzt um die Wette heult; ein wenig Verständnis würde schon reichen. Aber scheinbar fehlt einigen Usern die Gabe, sich anderer Probleme anzunehmen. Wozu auch? Gibt ja das gute GC-Regelwerk, da ist alles erklärt und basta.
Wenn die Menschheit nur solchen Tölpeln aufgesessen wäre, die nur nach Schema F und "das haben wir immer so gemacht" operiert hätten, dann würden wir heute noch in Höhlen leben.

Es ärgert mich nicht nur, dass da ein Final liegt, von dem ich nichts wusste, sondern dass eben die Software zu blöde programmiert ist, auf so etwas im Vorfeld hinzuweisen; dass die Reviewer (nicht nur in diesem Fall) mit einer unpersönlichen EInsilbigkeit vorgehen - dagegen ist die Sprachsteuerung vieler Telefonhotlines freundlich und individuell.

Habe nur ich ein Problem damit? Vermutlich nicht.

Niemand arbeitet gerne und freiwillig für den Papierkorb. Und solche Erlebnisse werden auch andere (potentielle) Owner vergraulen und davon abhalten, sich Gedanken um schöne, mühevoll ausgearbeitete Multis zu machen.

Aber dann heult Ihr auch bitte nicht mehr rum, dass es nur noch Pissecken-Micros in Eurer Gegend gibt. Daran seid Ihr dann auch "selber (mit) Schuld".
:/
Benutzeravatar
wolkenreich
Geomaster
Beiträge: 927
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 07:13
Wohnort: Leipzig

Re: Ratehaken in Alaska - Cache in Timbuktu

Beitrag von wolkenreich »

radioscout hat geschrieben:Wenn Du Pech hast, ist die Ursache für Dein Problem eine "Fake-SoaM". Viel Spaß beim finden...
Tja, sowas kommt davon, wenn man Geocachern gewisse attraktive LP's-Verstecke nicht zugesteht.
Wolltest Du doch damit sagen, oder? ;)
BildBild
Antworten