Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Trau Dich 7 - Cacher von Polizei aufgegriffen

Geocaches von Mitteldeutschland bis zur sächsischen Schweiz.

Moderator: El_Rolfo

Benutzeravatar
farino
Geomaster
Beiträge: 512
Registriert: Sa 28. Feb 2009, 23:20

Re: Trau Dich 7 - Cacher von Polizei aufgegriffen

Beitrag von farino »

steingesicht hat geschrieben: Ich hoffe ja, dass Geocaching bald endlich komplett verboten wird, dann kann man so schön unter sich und konspirativ weiter machen Pssst - willst Du eine Dose kaufen?
http://www.youtube.com/watch?v=k128Z7MLTH8 :D
Farino & Stoerti haben ein Baby! 400 Jahre alt, 1000 qm umbauter Raum, 20 Jahre unbewohnt... die Leute nennen es Schloss. Wir nennen es "viel Arbeit!"
.
Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 8001
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Trau Dich 7 - Cacher von Polizei aufgegriffen

Beitrag von Zappo »

º hat geschrieben:
plan3 hat geschrieben:Soll doch jeder nach seiner Fasson zufrieden sein. Wer braucht denn dieses kleinbürgerliche Aufpassverhalten? Ich nicht.
Illegal platzierte Caches sorgen mittelfristig dafür, dass durch Regeln und Gesetze das Hobby Geocaching noch weiter eingeschränkt wird......
Mit Verlaub und Respekt :D - DAS sehe ich vollkommen anders.

Für die negativen Einschätzung des Hobbies sorgen in erster Linie die "regelgerechten" Cacher - indem sie flächendeckend sinnlose Dosen streuen und so Natur, Umwelt und Mitbevölkerung überfordern. Wenn man mit 5 Caches pro 10km2 zufrieden wäre, die an schöne/zeigenswerte/wissensvermittelnde Punkten legen würde, hätte kein Schwein was dagegen.
Die entsprechenden Beschränkungen und Sperren sind ja auch schon angelaufen - und die betreffen ganz normale Waldstücke - und ganz "normale" Caches - wenn man zu 30 Mickros auf 1 km2 "normal" sagen kann.

Die Thematik Lostplace, Unfälle, fragwürdiges Verhalten Einzelner ist da nicht ausschlaggebend. Dieses Märchen wird durch Wiederholung auch nicht wahrer.
Das Hobby wird aus Dummheit und Übereifer an die Wand gefahren - von Leuten, die nicht kapiert haben, daß ein geduldetes Hobby nur überleben kann, wenn man sich selbst beschränkt.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"
Benutzeravatar
steingesicht
Geoguru
Beiträge: 4588
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 21:02
Wohnort: über'm Neckar

Re: Trau Dich 7 - Cacher von Polizei aufgegriffen

Beitrag von steingesicht »

wolkenreich hat geschrieben:
º hat geschrieben:Illegal platzierte Caches sorgen mittelfristig dafür, dass durch Regeln und Gesetze das Hobby eocaching noch weiter eingeschränkt wird.
Ist das deutlich genug für Dich?
Allein mir fehlt der Glaube.

>300 Fav Punkte für Trau Dichs hier in der Stadt. Und die wenigen immer gleichen Miesepeter hier im Forum. Schreibt doch mal Eure Ausführungen als Log in die entsprechenden Caches? Warum macht Ihr das nicht? vielleicht nie dort gewesen und deshalb keine Ahnung? Ev doch schon den einen oder anderen Punkt mitgenommen?!
niemand hat die Qualität der Caches angezweifelt, es ging um die Legalität der Platzierung.
Bild Bild Bild
T5 war gestern - Ächte Männer loggen DNF! Bist auch Du hart genug?
Schrottie

Re: Trau Dich 7 - Cacher von Polizei aufgegriffen

Beitrag von Schrottie »

wolkenreich hat geschrieben:Siehst Du, das meine ich: wir nehmen uns einfach viel zu wichtig. So was taugt doch überhaupt nicht zum Wahlkampf. Ich stell mir gerade die Plakate vor "Geocacher! Nein Danke!" oder "Wir lassen uns die Zukunft unserer Kinder nicht von Geocachern zerstören!"
Wahlkampf ist nicht nur Plakate kleben. Da reicht die Rede des Kandidaten vor dem regionalen Grundbesitzerverband und schon hat er, das Thema Geocaching geschickt eingeflochten, einen Sack voll Wählerstimmen sicher. Und das ist Tatsache. Glaub es mir, oder glaub es mir nicht, aber es gibt reichlich solcher Fälle und jeder negative Pressebericht ist da Öl ins Feuer.

Und so richtig "große" Bemühungen auf politischer Ebene gibt es schon genug. In Niedersachsen wird geprüft ob Geocaching im Wald überhaupt zulässig ist, in BaWü wird geprüft ob das Betretensrecht überhaupt Freizeitbeschäftigungen wie das Geocaching deckelt, in Bayern ist man noch immer damit befasst Geocaching als illegales "zurücklassen von Müll" verbieten zu lassen. Diese Dinge sind Tatsachen und diese Dinge können sich schnell zum bundesweiten Flächenbrand ausweiten.

Wir nehmen uns also nicht zu wichtig, wir nehmen uns eher zu unwichtig. Aber das die Selbstwahrnehmung der Geocacher nicht ganz stimmig ist, erwähnte ich ja schon. Aber macht nur weiter so. Steckt nicht zurück, lasst Euch nichts verbieten, brecht Gesetze, missachtet Verbotsschilder, ignoriert die Interessen anderer und dann am Ende, wenn es zu spät ist, könnt ihr ja sagen: Aber die anderen, die waren doch viel schlimmer:
wolkenreich hat geschrieben:Vor 14 Tagen feierte eine Gruppe Jugendlicher dort unten eine Party.
Wenn ich früher mit schlechten Noten heimkam und dann meinte, die anderen hätten auch schlechte Noten bekommen, dann meinte meine Mutter das die anderen aber nicht interessieren. Recht hatte sie.
Benutzeravatar
wolkenreich
Geomaster
Beiträge: 927
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 07:13
Wohnort: Leipzig

Re: Trau Dich 7 - Cacher von Polizei aufgegriffen

Beitrag von wolkenreich »

Schrottie hat geschrieben:
wolkenreich hat geschrieben:Vor 14 Tagen feierte eine Gruppe Jugendlicher dort unten eine Party.
Wenn ich früher mit schlechten Noten heimkam und dann meinte, die anderen hätten auch schlechte Noten bekommen, dann meinte meine Mutter das die anderen aber nicht interessieren. Recht hatte sie.
den Spruch kenne ich und ich würde ihn meinen Kindern so nicht sagen.

LP sind also illegal, aber mein Mikro, den ich ins Blumenbeet des Nachbarhauses gelegt habe nicht?? Der Cache am Baumwipfel im angrenzenden Naturschutzgebiet, nicht zu vergessen der NC, der sich über 4km zieht und mindestens 10 Reflektoren hat? Die Dose, die ganz in der Nähe hier am Fallrohr eines Hotels gebunden ist, der Kirche, des Denkmales?
Dann räumt endlich richtig auf, was bringt das ganze Diskutieren hier. Nicht reden - machen. Wenn ich das richtig aufgefasst habe, arbeitest Du ja bei opencaching.de : geht mit gutem Beispiel voran und verlangt zu jedem eingereichten Cache eine schriftliche Genehmigung des Eigentümers.
Und wenn in Bayern und anderswo eh schon alles fast so weit ist .. dann eilt voran.
WARUM kümmert sich opencaching.de nicht um all die Caches, die bei Euch gelistet sind, bei denen keine Genehmigung vorliegt? selbst die TD Reihe erfuhr ihre Einschmelzung erst nach dem Zeitungsartikel.

Mein Vater hatte auch so nen Spruch drauf: "Mir ist egal was Du sagst, ich beurteile Dich nur nach Deinen Taten!"
In diesem Sinne .. ich warte.
BildBild
Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8685
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Trau Dich 7 - Cacher von Polizei aufgegriffen

Beitrag von MadCatERZ »

Zappo: Stimmt wohl, dass die Masse von Kleindosen in der Fläche mehr (zer)stört als ein LP(wobei man platterweise argumentieren könnte, dass das Gebäude eh schon kaputt ist), aber:
Bei den Kleindosen ärgern/wundern sich die Anwohner in der Regel nur, dass da soviele Fremde rumlungern, aber eine Filmdose im Kleingartenverein schafft es eher selten in die Zeitung.
Wenn beim LP was schiefgeht, resultiert daraus wahlweise Polizei, Rettungseinsatz oder Zeitungsartikel - oder auch alles zusammen
Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: Trau Dich 7 - Cacher von Polizei aufgegriffen

Beitrag von adorfer »

MadCatERZ hat geschrieben: Bei den Kleindosen ärgern/wundern sich die Anwohner in der Regel nur, dass da soviele Fremde rumlungern, aber eine Filmdose im Kleingartenverein schafft es eher selten in die Zeitung.
Beim "Gutsknecht" schaut es so aus als ob nicht die vielen Stationen auf dem LP das Problem gewesen wäre, sondern das Final, was mehrere km entfernt am Waldrand gelegen hat. Das hat den Jäger gestört, wenn da immer abends die Rudel kamen um nach erfolgreichem Cache auch noch die Dose loggen zu wollen...

Und dieser Mann hat dann die übliche Lawine ins Rollen gebracht über Bürgermeister, Immobilienverwalter etc...
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)
Schrottie

Re: Trau Dich 7 - Cacher von Polizei aufgegriffen

Beitrag von Schrottie »

wolkenreich hat geschrieben:LP sind also illegal, aber mein Mikro, den ich ins Blumenbeet des Nachbarhauses gelegt habe nicht??
Doch, der Mikro im Blumenbeet dürfte vermutlich, so der Hauseigentümer keine Erlaubnis gegeben hat, ebenso illegal sein. Worauf willst Du also hinaus? Illegal bleibt illegal, völlig unbenommen davon, ob es sich um einen Mikro in urbaner Gegend oder einen Regular auf dem LP handelt.
wolkenreich hat geschrieben:WARUM kümmert sich opencaching.de nicht um all die Caches, die bei Euch gelistet sind, bei denen keine Genehmigung vorliegt?
Hier mal ein Auszug aus den Nutzungsbedingungen von opencaching.de, denen jeder Benutzer zugestimmt hat:
  • Geocaches dürfen nur an Orten versteckt werden, die von der Öffentlichkeit betreten werden dürfen.
  • Der Besitzer und/oder Eigentümer des Grundstücks muss das Legen des Geocaches gestattet haben.
Um den Benutzern nun nicht pauschal Betrug zu unterstellen, muß opencaching.de also zunächst annehmen, das alle gelisteten Geocaches diesen Nutzungsbedingungen entsprechen.

Bei geocaching.com ist es übrigens exakt genauso.

Deine Forderung sollte also eher an Dich selbst und an alle Geocacher gerichtet werden. Denn es sind nicht die Listingplattformen, die illegale Geocaches verstecken, es sind immer die Geocacher selbst. Also bringt es nicht viel auf diejenigen warten, die ihren Teil bereits dazu beigetragen haben, sondern man sollte schon selbst aktiv werden. In Foren herummotzen und mit dem Finger auf andere zeigen ist einfach, ich weiß, aber es ist der falsche Weg.
Benutzeravatar
wolkenreich
Geomaster
Beiträge: 927
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 07:13
Wohnort: Leipzig

Re: Trau Dich 7 - Cacher von Polizei aufgegriffen

Beitrag von wolkenreich »

Schrottie hat geschrieben: Deine Forderung sollte also eher an Dich selbst und an alle Geocacher gerichtet werden. Denn es sind nicht die Listingplattformen, die illegale Geocaches verstecken, es sind immer die Geocacher selbst. Also bringt es nicht viel auf diejenigen warten, die ihren Teil bereits dazu beigetragen haben, sondern man sollte schon selbst aktiv werden. In Foren herummotzen und mit dem Finger auf andere zeigen ist einfach, ich weiß, aber es ist der falsche Weg.
Worauf ich hinaus will? na eben dass all die Caches eben keine Genehmigung haben UND IHR WISST DAS GANZ GENAU. Ihr versteckt Euch hinter den Nutzerbedingungen, und genau deshalb macht die Diskussion hier keinen Sinn.

Und solange es Euch eben egal ist, wie die Nutzer Eure AGB's auslegen, so lang ist mir auch egal was darin steht.
Und alle wissen das, Du, ich, Jeremy - alle wissen, dass >90% der Listings ohne Genehmigung hinter Nachbars Hecke, unter dem städtischen Denkmal, am Baum im Naturschutzgebiet, im Wasserschutzgebiet an der Flussmündung, am Lautsprecherturm der DB, und am Friedhofstor hinter der Mauer liegen.
(hab mal kurz meine Cachetour von gestern Revue passieren lassen, die ich heute Abend noch loggen muß).
Beim Lautsprecherturm stand im Listing sogar noch: "Der Weg ist frei zugänglich" - Was seh ich, als ich ankomm? Zwei große Schilder mit rotem Kreis und nem Männchen mit Hut, durchgestrichen.

Diese Diskussion hier ist also total daneben, den sie gaugelt vor, dass wir es anders wollen.
Du willst es nicht anders, bzw bescheißt Du Dich selbst, wenn Du auf die AGBs verweist. Ich will es nicht anders, weil ich genau das am Hobby mag.
BildBild
Benutzeravatar
º
Geoguru
Beiträge: 3438
Registriert: Mi 11. Feb 2004, 21:03
Wohnort: Port Melbourne, VIC
Kontaktdaten:

Re: Trau Dich 7 - Cacher von Polizei aufgegriffen

Beitrag von º »

wolkenreich hat geschrieben:Siehst Du, das meine ich: wir nehmen uns einfach viel zu wichtig. So was taugt doch überhaupt nicht zum Wahlkampf.
Geocaching ist ein potenzielles Bauernopfer für 1A Politikeraktionismus. Man muss sich aber nicht noch extra zur Zielscheibe machen.

Winnenden & Paintball ist das beste Beispiel.
Bild
Antworten