Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Zu schade zum bedosen

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8685
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Zu schade zum bedosen

Beitrag von MadCatERZ »

Ich habe vorhin mal wieder Verstecke für einen Multi in unserer Feldmark ausbaldowert und festgestellt, dass es neben den Ausschlusskategorien langweilig und bereits bedost noch eine dritte Kategorie gibt : schade drum

Da gibt es ein wirklich schönes Plätzchen mit einer guten Versteckmöglichkeit, aber wenn Scharen von Cachern da rangehen, sieht es bestimmt nicht mehr so schön aus. Andererseits: Da sind gut und gerne 100 Meter Wiese und ein Bach zu überwinden, ob das reicht, um die Besucherzahlen niedrig zu halten?
Oder den Platz lieber gleich ganz weglassen?
Kennt jemand das Problem, dass man einem Platz keinen Cache zumuten möchte?
mark
Geowizard
Beiträge: 2592
Registriert: Fr 9. Jul 2010, 15:39
Wohnort: 70374 Stuttgart

Re: Zu schade zum bedosen

Beitrag von mark »

Ging mir auch schon so. Eine Splitterschutzzelle mitten im Weinberg. Ewig hab ich rumgesucht, wo das Ding steht. Überlegt, wie ich da am besten eine Dose legen könnte, welche Cacheart usw.

Als ich dann dort war, war mir relativ schnell klar, daß ich da nichts legen werde, weil sonst nach 2 Wochen der Minibunker das Einzige wäre, was vom Hang noch übrig gewesen wäre.
Benutzeravatar
farino
Geomaster
Beiträge: 512
Registriert: Sa 28. Feb 2009, 23:20

Re: Zu schade zum bedosen

Beitrag von farino »

Geht mir auch so, ich bin ja viel im städtischen Umland unterwegs und da gibt es saumäßig schöne Ecken, wo ich dann manchmal auch denke: "Boah, hier eine Dose!" - aber mit dem Cacherkönnenschlimmerseinalswildschweine-Gedanken im Hintergrund lasse ich diese Plätze lieber in meinem Herzen.

Es gibt Massen an Dosen, die gesucht werden können...
Farino & Stoerti haben ein Baby! 400 Jahre alt, 1000 qm umbauter Raum, 20 Jahre unbewohnt... die Leute nennen es Schloss. Wir nennen es "viel Arbeit!"
.
Guido-30
Geowizard
Beiträge: 1550
Registriert: Mo 7. Nov 2005, 09:22
Wohnort: Salzgitter

Re: Zu schade zum bedosen

Beitrag von Guido-30 »

Mache einen Multi draus, das schreckt schon mal einige Leute ab.
Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 8001
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Zu schade zum bedosen

Beitrag von Zappo »

MadCatERZ hat geschrieben:Kennt jemand das Problem, dass man einem Platz keinen Cache zumuten möchte?
Ja, kenne ich. Und ich hab auch schon davon Abstand genommen, einen Cache zu legen. In der Tat muß man schon wegen den Auswirkungen auf die Location überlegen, ob man das Cachelegen verantworten kann. Das hat nicht unbedigt immer was damit zu tun, ob sich die Suchenden verantwortungsvoll benehmen, meist ist die reine Masse unverträglich - z.B. ein "ruhiges Fleckchen" zu bedosen, wo man nur 100 Meter laufen muß, dürfte da kontraproduktiv sein - "ruhig" wirds da nicht mehr sein.

Das erinnert mich an die Radio-aktion hier im SWF3 von vor vielen Jahren, wo die Hörer aufgefordert wurden, ihren Badesee-Geheimtip im Radio zu verkünden. Haben dann auch einige gemacht und im Radio stolz von supertollen und ruhigen Plätzen geschwärmt. Der Dummheit der Leute sind anscheinend keine Grenzen gesetzt.

Beim Cachen ist der einfachste Trick allerdings, einfach nen Multi draus zu machen*. Bei der heutigen Powerorientierung ist für "Punkte", welche mehr als zwei Stunden dauern, weder Lust noch Zeit vorhanden - und bei der herrschenden Cachedichte auch nicht "nötig".

Meine Caches (weder schwer noch besonders lang) werden pro Jahr im Schnitt von 15 Leuten gefunden. Mich freuts - wenig Wartung, begeisterte Logs.

Zappo

*Guido30 war schneller
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"
Benutzeravatar
UF aus LD
Geowizard
Beiträge: 2385
Registriert: Mi 4. Okt 2006, 11:14
Wohnort: 76829 Landau in der Pfalz (Stallhasenhausen)

Re: Zu schade zum bedosen

Beitrag von UF aus LD »

MadCatERZ hat geschrieben:.....
Kennt jemand das Problem, dass man einem Platz keinen Cache zumuten möchte?
Ja!
Ich habe für mich da eine Abstufung je nach Befürchtung von Schäden und/oder Massenandrang geschaffen:
1.) wird nicht bedost
2.) wird ein TC only
3.) bei GC - mit Maßnahmen, die die Besucherzahl reduzieren
(das sind a) Multi, b) mindestens 1 km einfache Laufstrecke und c) PMO.Only-Cache)
3.) Der Platz lohnt keine Dose - wird von mir auch nicht bedost
Zuletzt geändert von UF aus LD am So 21. Aug 2011, 15:43, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß aus der Pfalz
Uwe

Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann (Francis Picabia)
nah&fern
Geocacher
Beiträge: 143
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 23:05

Re: Zu schade zum bedosen

Beitrag von nah&fern »

MadCatERZ hat geschrieben:Da gibt es ein wirklich schönes Plätzchen mit einer guten Versteckmöglichkeit, aber wenn Scharen von Cachern da rangehen, sieht es bestimmt nicht mehr so schön aus. Andererseits: Da sind gut und gerne 100 Meter Wiese und ein Bach zu überwinden, ob das reicht, um die Besucherzahlen niedrig zu halten?
Ein schwererer Mystery und/oder längerer Multi davor kann auch helfen, die Besucherzahlen zu steuern (und nebenbei sorgt das ja auch dafür, daß die Location nicht direkt auf der Karte auftaucht)

Noch ein Nebeneffekt: es kann dann auch nicht mehr passieren, daß jemand doch einen einfachen Tradi dahinlegt und Besucherscharen anlockt. So ist es mir mal gegangen - ich hatte mir überlegt, daß ein Ort früher und später sicher bedost wird, und dann extra an einem Multi geplant um den Ort zu schützen. Leider kam mir dann jemand doch mit einem Tradi zuvor, an sich zwar schön gemacht, nur leider werden die Besucher auch aufgefordert einfach "quer durch" zu latschen.
Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8685
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Zu schade zum bedosen

Beitrag von MadCatERZ »

Es wird auf jeden Fall ein Multi werden, wenn ich denn eine komplette Runde hinbekomme, und ich könnte ich es auch so drehen, dass der erwähnte Platz den Final aufnimmt.
Blöd ist nur, dass die Gegend hier zwar langsam, aber sicher, auch zugedost wird, zwei potentielles Stages des Multis sind zum Beispiel schon verloren, weil sie exakt 127/154 Meter von einer Filmdose entfernt liegen :kopfwand:
Wie mein Vorposter aber schon andeutete: Früher oder später wird dort eh eine Dose landen, also lieber jetzt vorsorgen.

Ediths Update:
Tatsächlich hält sich das Besucheraufkommen meiner Nicht-Tradis auch in Grenzen, aber auch meine beiden Micros werden eher selten geloggt, wir sind hier halt doch etwas weiter im Abseits - und das ist auch gut so :D
Benutzeravatar
treemaster
Geoguru
Beiträge: 3160
Registriert: Do 20. Mär 2008, 14:48
Wohnort: 74177 Untergriesheim
Kontaktdaten:

Re: Zu schade zum bedosen

Beitrag von treemaster »

Mark hat geschrieben:Ging mir auch schon so. Eine Splitterschutzzelle mitten im Weinberg. Ewig hab ich rumgesucht, wo das Ding steht. Überlegt, wie ich da am besten eine Dose legen könnte, welche Cacheart usw.

Als ich dann dort war, war mir relativ schnell klar, daß ich da nichts legen werde, weil sonst nach 2 Wochen der Minibunker das Einzige wäre, was vom Hang noch übrig gewesen wäre.
Kommt mir doch so bekannt vor... das muß an unserem schwäbischen Umfeld liegen :D
Auch ich hatte eine Location, die ich im Lebtag keinem "gemeinen Cacher" verraten würde.
Es geht um alte in Sandstein geschichtete Tunnel, die wasserführend unter ... keine weiteren Worte :kopfwand: Nach Rücksprache mit einem Reviewer "mach doch einen gesicherten Multi daraus" habe ich meine Gehirnwindungen angestrengt, das Handbuch von vor 22 Jahren rausgeholt, mich nochmal eingelesen ob alle Gedanken stimmen und überlegt, was ich noch dafür benötige.... um dann für mich zu entscheiden, dass es den ganzen Aufwand für ein paar "Knallfrösche" :lachtot: nicht wert ist. Somit habe ich ein stilles Fleckchen Erde für mich, das in den heißen Tagen ein Rückzugsort ist und in dem ich mit Spinnen und anderem Getier Zwiesprache halten kann ;)
Was wäre wohl in den letzen zwei Jahren daraus geworden, hätte ich das der Öffentlichkeit preisgegeben :???:
Benutzeravatar
hustelinchen
Geoguru
Beiträge: 7078
Registriert: Di 23. Okt 2007, 00:58
Wohnort: NRW

Re: Zu schade zum bedosen

Beitrag von hustelinchen »

MadCatERZ hat geschrieben:Kennt jemand das Problem, dass man einem Platz keinen Cache zumuten möchte?
Ja klar, alles rund um meinen näheren Wohnort, wo ich bisher meistens alleine mit meinen Hunden durch die Gegend streife. Hatte schon mal mit dem Gedanken gespielt dort was zu legen, aber alleine die Vorstellung, dass ich dann dort Cacher treffen könnte, das hat mich davon abgehalten. Es gibt nun auch schöne Orte, deren Existenz man nicht im Internet bekanntgeben möchte.
Herzliche Grüße
Michaela
Antworten