Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Gefahr für unser Hobby durch Challenges

Neue Herausforderungen für Geocacher.
Benutzeravatar
argus1972
Geowizard
Beiträge: 2639
Registriert: Di 31. Mär 2009, 06:59
Wohnort: Niederkassel-Mondorf
Kontaktdaten:

Re: Gefahr für unser Hobby durch Challenges

Beitrag von argus1972 »

Dieses "zum-Affen-machen" ist reiner Kinderkram.
Stimmt!
Aber die Community wird mit Sicherheit reinigen und diese Art Challenges werden genauso wieder verschwinden, wie die vielen schlechten Caches, die wir nie wollten, aber alle dauernd suchen. :D

Bleibt wohl auch hier nur sorgfältige Auswahl, was wirklich gefällt.
Bitte prüfen Sie der Umwelt zuliebe, ob dieser Beitrag wirklich ausgedruckt werden muss!

Bekennender Genusscacher, DNF-, NM- und SBA-Logger
Outdoorspäße
Benutzeravatar
steingesicht
Geoguru
Beiträge: 4588
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 21:02
Wohnort: über'm Neckar

Re: Gefahr für unser Hobby durch Challenges

Beitrag von steingesicht »

friederix hat geschrieben:Solange ein GPS-Gerät (oder meinetwegen eine Personal Coin) als Fotomotiv an der Location ausreichend ist (wie bei Earthcaches) ,
Nein, diese Art Fotolog ist auch bei Earthcaches nicht mehr zulässig.
Bild Bild Bild
T5 war gestern - Ächte Männer loggen DNF! Bist auch Du hart genug?
Benutzeravatar
Grauer Star
Geowizard
Beiträge: 1411
Registriert: So 3. Dez 2006, 13:45
Wohnort: 55411 Bingen Mäuseturm
Kontaktdaten:

Re: Gefahr für unser Hobby durch Challenges

Beitrag von Grauer Star »

Eigentlich ist es doch umgekehrt, illegale Dosen gefährden unser Hobby. Challenges sind eine Möglichkeit dem entgegen zu wirken!
Grüße aus Bingen,
Mahatma Grauer Star der Beleuchtete aka Sturnus Canus, bekannt aus Funk & Fernsehen
Bild Bild
Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4039
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: Gefahr für unser Hobby durch Challenges

Beitrag von friederix »

steingesicht hat geschrieben: Nein, diese Art Fotolog ist auch bei Earthcaches nicht mehr zulässig.
Zulässig schon, nur nicht vorgeschrieben.
Aber ich bin gern bereit, das zu besichtigende Objekt zu dokumentieren, - schon um die Erinnerung daran verfügbar zu haben.
Ich möchte nur nicht Fotos meiner Person hoch laden.
So schön bin ich leider nicht. ;-)

Gruß friederix
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!
Benutzeravatar
steingesicht
Geoguru
Beiträge: 4588
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 21:02
Wohnort: über'm Neckar

Re: Gefahr für unser Hobby durch Challenges

Beitrag von steingesicht »

friederix hat geschrieben:
steingesicht hat geschrieben: Nein, diese Art Fotolog ist auch bei Earthcaches nicht mehr zulässig.
Zulässig schon, nur nicht vorgeschrieben.
Laut EC-Regeln dürfen Fotos nur optional sein:
"7. Requests for photographs must be optional. Exceptions to this guideline will only be considered if the requested photograph is related to an Earth Science logging activity such as recording a phenomenon. "
Der Nachweis des Besuches muss durch eine nur vor Ort zu lösende Aufgabe erbracht werden, wozu aber auch das gehören kann:
friederix hat geschrieben:Aber ich bin gern bereit, das zu besichtigende Objekt zu dokumentieren
-> http://www.geosociety.org/earthcache/guidelines.htm
Bild Bild Bild
T5 war gestern - Ächte Männer loggen DNF! Bist auch Du hart genug?
Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4039
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: Gefahr für unser Hobby durch Challenges

Beitrag von friederix »

Grauer Star hat geschrieben:Eigentlich ist es doch umgekehrt, illegale Dosen gefährden unser Hobby. Challenges sind eine Möglichkeit dem entgegen zu wirken!
Als ich vor ein paar Tagen mit den Challenges konfrontiert wurde, habe ich erst mal gegrübelt.
Ein paar Minuten später waren die ersten Challenges online.
Nachdem ich mir die angeschaut hatte, war ich der festen Überzeugung: "Friederix, so etwas brauchst du die im Leben nicht, das ist Kinderkacke."

Nach ein paar Tagen Bedenkzeit, stimme ich Dir zu. Die Sache hat Potential, - wenn man vernünftig damit umgeht.

Gruß friederix
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!
doub
Geocacher
Beiträge: 13
Registriert: Mi 9. Sep 2009, 18:37

Re: Gefahr für unser Hobby durch Challenges

Beitrag von doub »

sosoba hat geschrieben: So wie ich das verstehe liegt es nämlich in der Verantwortung der Gemeinschaft ob eine Challenge erhalten bleibt oder durch "Down"-Votes und "Flags" gelöscht wird. Ich verstehe es so, dass eine Challenge mit zu vielen "Down"-Votes verschwindet.
Nein, nicht ganz!
[quote="deutsche Faq Übersetzung von "geocaching Münsterland""]Die Cacher können ungeeignete oder unspielbare Challenges „markieren“ (Flag). Diese werden dann automatisch von der Webseite entfernt, wenn eine ausreichende Zahl von Cachern diese markiert haben.

Mit Hilfe einer positiven oder negativen Bewertung können Cacher anderen Cachern helfen zu entscheiden, ob es sich lohnt eine Challenge anzugehen oder nicht.[/quote]
Benutzeravatar
fabibr
Geomaster
Beiträge: 887
Registriert: So 22. Apr 2007, 17:31
Wohnort: Lahstedt
Kontaktdaten:

Re: Gefahr für unser Hobby durch Challenges

Beitrag von fabibr »

steingesicht hat geschrieben:
fabibr hat geschrieben: ein Reviewprozess findet nicht statt und somit kontrolliert keiner so schnell, was da erstellt wurde.
Das ist so nicht richtig, der "Review" bei Challenges erfolgt durch die Gemeinde - es kann aber wirklich sein, dass die Cachergemeinschaft, in ihrer heutigen Form, für sowas nicht reif genug ist - was auch den geringen Erfolg von Plattformen erklären täte, auf denen das heute schon praktiziert wird.
Und wie eine solche Selbstregulierung funktioniert, sieht man ja bei anderen Seiten, nämlich so gut wie gar nicht. Hauptsache der Fund zählt, gewertet wird dann nicht.
Und ich kann mir auch gut vorstellen, das grade Challenges, wenn man diese gegen gewisse Gruppen richtet, schon aus Prinzip von einigen eine positive Bewertung bekommen.
http://www.uhlencacher.de
Nur wer seine ehrliche Meinung im Log schreibt, kann dafür sorgen, dass die Dosenqualität besser wird.
Benutzeravatar
steingesicht
Geoguru
Beiträge: 4588
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 21:02
Wohnort: über'm Neckar

Re: Gefahr für unser Hobby durch Challenges

Beitrag von steingesicht »

fabibr hat geschrieben:Und wie eine solche Selbstregulierung funktioniert, sieht man ja bei anderen Seiten, nämlich so gut wie gar nicht.
Ist das so? Ich hatte diesen Eindruck bisher nicht.
Zuletzt geändert von steingesicht am Di 23. Aug 2011, 07:03, insgesamt 2-mal geändert.
Bild Bild Bild
T5 war gestern - Ächte Männer loggen DNF! Bist auch Du hart genug?
Benutzeravatar
argus1972
Geowizard
Beiträge: 2639
Registriert: Di 31. Mär 2009, 06:59
Wohnort: Niederkassel-Mondorf
Kontaktdaten:

Re: Gefahr für unser Hobby durch Challenges

Beitrag von argus1972 »

steingesicht hat geschrieben:Ist das so? Ich hatte diesen Eindruck bisher nicht.
Dann nehmen wir mal das Beispiel Geocaching.
Ich werfe nur mal einige Schlagwörter in den Raum: Berechtigte SBA, Kritik in den Logs, Dosenschwemme, teilweise verbotene Locations, Dosen in Dreckecken, wo niemand wirklich suchen möchte, es aber trotzdem dauernd gemacht wird, (zum Glück nur) vereinzelte Caches, für die man sich genau genommen strafbar macht, ...
Wo ist denn da die Selbstregulierung?
Bitte prüfen Sie der Umwelt zuliebe, ob dieser Beitrag wirklich ausgedruckt werden muss!

Bekennender Genusscacher, DNF-, NM- und SBA-Logger
Outdoorspäße
Antworten