Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

WCB: Datenbankgröße begrenzt?

Geocaches in einer mobilen Kiste

Moderatoren: Longri, hannes!, nothelfer

wifowaechter
Geocacher
Beiträge: 100
Registriert: Mi 29. Okt 2008, 17:18
Wohnort: 47057 Duisburg
Kontaktdaten:

WCB: Datenbankgröße begrenzt?

Beitrag von wifowaechter »

Hallo zusammen,

beim Import neuer Pocket Queries tauchen jetzt ganz neue Probleme bei mir auf. Offenbar verweigert WCB den Import einer PQ an der Stelle, an der die Datenbank eine Größe von 1 GB erreicht. Jedenfalls hat meine Datenbank genau diese Größe. Mir ist nur nicht ganz klar, ob WCB diese Größe als Obergrenze festlegt, oder ob das eine Begrenzung von Windows 7 ist. Kann mir das jemand sagen?

In dem Zusammenhang eine Anregung an Ging-Buh: Ist es möglich, in späteren Versionen auch eine Begrenzungsmöglichkeit der gespeicherten Logs einzubauen, um die Datenbank möglichst schlank zu halten? Oder einen GPX-Export?

Viele Grüße
Malte
Bild

wifowaechter gehen mit Garmin Oregon und Samsung Galaxy Note auf die Dosensuche. An Bord ist DroidCachebox.
GeoSilverio
Geowizard
Beiträge: 2609
Registriert: Di 19. Jan 2010, 15:56
Wohnort: Mölln

Re: WCB: Datenbankgröße begrenzt?

Beitrag von GeoSilverio »

Jesses, das müssen ja 30- bis 40-tausend Caches sein. Oder 5000 Caches mit jeweils etwa 60 Logeinträgen. :O

Falls es mehrere Regionen sind, würde ich das evtl. in verschiedene Datenbankfiles aufteilen.

Oder mal alle Logs, bis auf die neuesten 10 löschen.
wifowaechter
Geocacher
Beiträge: 100
Registriert: Mi 29. Okt 2008, 17:18
Wohnort: 47057 Duisburg
Kontaktdaten:

Re: WCB: Datenbankgröße begrenzt?

Beitrag von wifowaechter »

Nein, das sind "nur" ca. 15.000 Caches. Aber mit vielen Logs. Und da kommen wir schon zur spannenden Frage: Wie lösche ich denn in WCB die Logs?
Bild

wifowaechter gehen mit Garmin Oregon und Samsung Galaxy Note auf die Dosensuche. An Bord ist DroidCachebox.
GeoSilverio
Geowizard
Beiträge: 2609
Registriert: Di 19. Jan 2010, 15:56
Wohnort: Mölln

Re: WCB: Datenbankgröße begrenzt?

Beitrag von GeoSilverio »

Das weiß ich grad nicht, wie es geht, da ich hier gerade kein Win-Cb habe. Kann aber ja heute Abend mal nachschauen.

Könnte aber sein, dass es nur über einen Export in eine neue Datenbank geht.
Aber das wäre ja auch nicht sooo schlimm.
Sprich: Man exportiert die bestehende Datenbank einfach in eine (ansonsten identische) neue DB, dabei lässt sich auch festlegen, dass nur 10 Logs exportiert werden sollen.
Es werden dann alle Caches, Beschreibung und Referenzen auf die Bilder exportiert und die Logs, aber eben nur maximal die X neuesten Logs, X kann man beim Export per Hand eingeben.

Eigentlich sollte es ja auch wie in cachebox selbst so gehen, dass beim Import von PQ eine Routine läuft, die dann alle Logs, über einer Anzahl Y löscht bzw. alle Logs, die älter als X Monate sind.
Könnte aber sein, dass es diese Funktion in WinCB nicht gibt...
wifowaechter
Geocacher
Beiträge: 100
Registriert: Mi 29. Okt 2008, 17:18
Wohnort: 47057 Duisburg
Kontaktdaten:

Re: WCB: Datenbankgröße begrenzt?

Beitrag von wifowaechter »

Hallo Silverio,

der Export in eine neue Datenbank ist eine gute Idee, das werde ich heute abend mal ausprobieren.
Ansonsten scheint es mir so, als ob eine solche Loglöschungsroutine wie in CB bislang nicht in WCB vorgesehen ist. Dadurch bläht sich die Datenbank immer weiter auf. Ich habe in der Config bereits die Werte herabgesetzt für max. Loganzahl und Logalter, aber ob das auch hier eine Routine auslöst, kann ich noch nicht sagen: Denn ohne eine größere Löschaktion von Daten wird (bei mir) zurzeit ja kein neuer PQ-Import mehr abgeschlossen.

Viele Grüße
Malte
Bild

wifowaechter gehen mit Garmin Oregon und Samsung Galaxy Note auf die Dosensuche. An Bord ist DroidCachebox.
GeoSilverio
Geowizard
Beiträge: 2609
Registriert: Di 19. Jan 2010, 15:56
Wohnort: Mölln

Re: WCB: Datenbankgröße begrenzt?

Beitrag von GeoSilverio »

Ja ich meine mich zu erinnern, dass das eben dort nicht implementiert ist, die Einträge in der Config wurden ja weitgehend einfach von cachebox übernommen.

Ich würde sagen: Wenn es mit dem Export so geht, wäre sd auf die Schnelle die beste Option, vielleicht lässt sich dann mal, wenn die Androidversion weitegehdn läuft, auch wieder an WinCachebox was machen. Denn eigentlich finde ich (zumindest für meine Zwecke) Win-CB fast besser als GSAK. Ich mache ja nicht so viel Statistikkram und Makros und sowas...
Aber ich teste gerade die GSAK-V8 Beta, die auch schon die API mit drin hat....
Gestern habe ich in einem Rutsch meine Hamburg-DB in GSAK neu gemacht.
Leere Datenbank gemacht, Mittelpunkt gesetzt und dann im Umkreis von 40km 6000 Caches geladen. Das war schon beeindruckend.

Cachebox für Android wird das dann zwar auch können, nur wer will sich das auf so einem kleinen Handheld mit der entsprechenden Performance schon antun?

Zudem hat Win-CB die meiner Meinung nach unschlagbare Map, auf der ich alle Caches der Gegend sehe und muss mir das nicht abstrakt in der DB über Entfernung und grobe Richtung ausmalen.
WinCachebox rockt einfach. :2thumbs:
wifowaechter
Geocacher
Beiträge: 100
Registriert: Mi 29. Okt 2008, 17:18
Wohnort: 47057 Duisburg
Kontaktdaten:

Re: WCB: Datenbankgröße begrenzt?

Beitrag von wifowaechter »

Das sehe ich ganz genauso... alleine die Kartenfunktion ist ein Tool, das GSAK dann doch weit überlegen ist. Nur sind es halt ein paar wenige Details, die bei WCB immer noch verbessert werden müsste, damit auch dieses Programm perfekt wird.

Wie gesagt: Ich versuch´s mal mit dem Datenbank-Export heute abend. Danke schonmal.

Zu meiner Eingangsfrage, woher diese Größenbegrenzung von 1 GB kommt: Hat da jemand eine Idee?
Bild

wifowaechter gehen mit Garmin Oregon und Samsung Galaxy Note auf die Dosensuche. An Bord ist DroidCachebox.
Ging-Buh
Geowizard
Beiträge: 1231
Registriert: Mo 2. Aug 2010, 07:09

Re: WCB: Datenbankgröße begrenzt?

Beitrag von Ging-Buh »

Hallo Malte,

du hast tatsächlich recht, es sieht so aus, als ob hier tatsächlich einen Beschränkung auf 1GB drin ist. Ich habe die Routinen zum öffnen der DB einfach aus CacheBox übernommen und da ist die Größe als MaxDatabaseSize angegeben.

Wenn ich dazu komme mache ich Heute Abend eine neue Version, in der ich den Wert auf z.B. 8GB hochsetze. Das sollte dann einige Zeit genügen.
Grüße aus Bayern
Hubert

Bild
Benutzeravatar
Inder
Geowizard
Beiträge: 2477
Registriert: Di 27. Feb 2007, 17:31

Re: WCB: Datenbankgröße begrenzt?

Beitrag von Inder »

Ging-Buh hat geschrieben: ... in der ich den Wert auf z.B. 8GB hochsetze.
Vorsicht!

Ich glaube, mich zu erinnern, dass sdf-Datenbanken maximal 4 GB haben dürfen?!

In jedem Fall kan aber FAT32 (der Standard bei SD-Karten) nur Dateien bis maximal 4 GB verwalten.
Die maximale Größe sollte imho auch noch berücksichtigen, dass die Datenbank bei Aktionen temporär etwas größer werden könnte.

Daher lieber bei 3 GB oder 3,5 GB limitieren!
Logbuch erstellt mit Geolog.
Bekennender DNF-Logger
GeoSilverio
Geowizard
Beiträge: 2609
Registriert: Di 19. Jan 2010, 15:56
Wohnort: Mölln

Re: WCB: Datenbankgröße begrenzt?

Beitrag von GeoSilverio »

Ja, ich glaube auch irgendwo mal was von 4G gelesen zu haben.
Und zudem: Wem 4 GB nicht ausreichen, der muss sich halt Oracle anschaffen oder sowas. :D

Aber mal eine andere Frage:
Meine DB mit 6500 Caches in und um Hamburg mit jeweils bis zu 10 Logs, hat etwa 250MB.
So weit, so gut...
In GSAK hat die sqLite-DB etwa 40MB mit den selben Caches drin (GSAK war hier die Datenquelle, da ich die neue GC-Live-API in GSAK8 ausprobiert hatte).
Wenn ich in Wincachebox wiederum die Daten exportiere in eine sqLite-DB sind es auch dort etwa 40MB.

Hat SQL-CE so einen mörder Overhead? Oder werden dort die Datenbankfelder immer grundsätzlich in ganzer Länge angelegt, unabhängig vom tatsächlichen Inhalt?
Antworten