Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Quo vadis Geocaching ??

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Die Baumanns
Geowizard
Beiträge: 1907
Registriert: So 3. Okt 2004, 16:59
Wohnort: N 51°34,2' E 7°18,1 Castrop-Rauxel

Re: Quo vadis Geocaching ??

Beitrag von Die Baumanns »

Zumindestens hat das im Bus loggen, den Vorteil , das nicht alle zur Dose rennen.
Die Natur wird es danken.
Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten! (Dieter Nuhr)
Bild
JoergKS(eh.DWJ_Bund)
Geomaster
Beiträge: 962
Registriert: Mi 21. Sep 2005, 10:11
Wohnort: Nahe Kassel

Re: Quo vadis Geocaching ??

Beitrag von JoergKS(eh.DWJ_Bund) »

Die Baumanns hat geschrieben:Zumindestens hat das im Bus loggen, den Vorteil , das nicht alle zur Dose rennen.
Die Natur wird es danken.
...na dann sollte man gleich einen "Geocaching-Beauftragten" losschickten, der dann vor Ort für hunderte Geocacher gleich stellvertretend mitloggt :ops:

Da wäre dem Naturschutz SEHR mit gedient, hihi.

*duck und weg*
Wer einen Schreibfehler findet, darf ihn behalten.
Die Baumanns
Geowizard
Beiträge: 1907
Registriert: So 3. Okt 2004, 16:59
Wohnort: N 51°34,2' E 7°18,1 Castrop-Rauxel

Re: Quo vadis Geocaching ??

Beitrag von Die Baumanns »

DWJ_Bund hat geschrieben:
Die Baumanns hat geschrieben:Zumindestens hat das im Bus loggen, den Vorteil , das nicht alle zur Dose rennen.
Die Natur wird es danken.
...na dann sollte man gleich einen "Geocaching-Beauftragten" losschickten, der dann vor Ort für hunderte Geocacher gleich stellvertretend mitloggt :ops:

Da wäre dem Naturschutz SEHR mit gedient, hihi.

*duck und weg*
So war das ja nicht gemeint, aber wenn 260 Leute zur Dose rennen,
ist das glaube ich kein Cachingpfad mehr :D , selbst von Cachingautobahn kann man dann nicht mehr reden,
eher von Cachinglandebahn. :lachtot:

Gruß Guido
Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten! (Dieter Nuhr)
Bild
JoergKS(eh.DWJ_Bund)
Geomaster
Beiträge: 962
Registriert: Mi 21. Sep 2005, 10:11
Wohnort: Nahe Kassel

Re: Quo vadis Geocaching ??

Beitrag von JoergKS(eh.DWJ_Bund) »

Die Baumanns hat geschrieben:
DWJ_Bund hat geschrieben:
Die Baumanns hat geschrieben:Zumindestens hat das im Bus loggen, den Vorteil , das nicht alle zur Dose rennen.
Die Natur wird es danken.
...na dann sollte man gleich einen "Geocaching-Beauftragten" losschickten, der dann vor Ort für hunderte Geocacher gleich stellvertretend mitloggt :ops:

Da wäre dem Naturschutz SEHR mit gedient, hihi.

*duck und weg*
So war das ja nicht gemeint, aber wenn 260 Leute zur Dose rennen,
ist das glaube ich kein Cachingpfad mehr :D , selbst von Cachingautobahn kann man dann nicht mehr reden,
eher von Cachinglandebahn. :lachtot:

Gruß Guido
Jetzt braucht nur noch ein findiger Bauunternehmer drauf kommen, dass er Abriss- und Planierarbeiten durch geschickte Platzierung von Dosen fast völlig kostenfrei gelöst bekommt. Die richtige Wegstreckenführung löst er einfach per Multicacheplatzierung.

Statistikcacher erledigen dann in wenigen Wochen den Rest. :^^:

Hey, wär doch was für GS als weiteres Geschäftsfeld, hihi.
Wer einen Schreibfehler findet, darf ihn behalten.
Benutzeravatar
Nerre
Geowizard
Beiträge: 1376
Registriert: Fr 3. Jul 2009, 22:51

Re: Quo vadis Geocaching ??

Beitrag von Nerre »

DWJ_Bund hat geschrieben:Jetzt braucht nur noch ein findiger Bauunternehmer drauf kommen, dass er Abriss- und Planierarbeiten durch geschickte Platzierung von Dosen fast völlig kostenfrei gelöst bekommt.
Einfach [LP] in den Cachenamen packen, ein paar Löcher an statischen Schwachpunkten bohren (wie bei einer Sprengung, nur ohne Füllung) und als Hint einfach nur "Mauer" angeben.
Sei kreativ!
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24946
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Quo vadis Geocaching ??

Beitrag von radioscout »

Gute Idee: im Winter ein paar Nanos als SoaM in die Fugen zwischen den Gewegplatten stecken und jeden Tag den FTFchen zuschauen, wie sie den Schnee räumen und das Eis entfernen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: Quo vadis Geocaching ??

Beitrag von adorfer »

250er-FTF, D5-Mystery ohne je das Rätsel angeschaut zu haben...

Was für ein Pauschaltouristik-Beschiss.

Zum ersten Mal bedaure ich, dass Geocaching nicht doch wie ein Sport mit Vereinen organisiert ist.
Da würde man alle solche Foulspieler hochkant herauswerfen und von allen Ranglisten für mindestens eine Saison verbannen.
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24946
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Quo vadis Geocaching ??

Beitrag von radioscout »

Lass sie doch. Da parodiert sich das FTF- und Statistencacher doch nur selber.

Es ist doch schon lustisch genug, daß es User gibt, die nicht verstehen, daß es prinzipiell nur einen geben kann, der die Dose zuerst gefunden hat.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
Antworten