Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Deutschland, Europa und Kroatientaugliches GPS

Über die wohl beliebtesten GPS-Empfänger zur Zeit.

Moderatoren: Schnueffler, Teleskopix

Benutzeravatar
xerxi
Geocacher
Beiträge: 22
Registriert: Di 30. Aug 2011, 15:47

Re: Deutschland, Europa und Kroatientaugliches GPS

Beitrag von xerxi »

Jippie ich hab ein bisschen Segen.. :^^:
Spaß beiseite, man kann ja auch mal andersrum fragen, ich bin ja nicht beratungsresistent ganz im Gegenteil. Was seht ihr Profis denn als eventuelle Probleme die dort auftauchen können und die ich nicht bedacht habe? Ich habe dieses Thema jetzt hier nicht ausgetreten weil es ja an sich einer anderen Topic angehört. Aber jetzt wo wir das Faß schon aufgemacht haben...!?
Nein, Stil ist nicht Ende des Besens :)
kiozen
Geomaster
Beiträge: 749
Registriert: Sa 12. Mai 2007, 21:01

Re: Deutschland, Europa und Kroatientaugliches GPS

Beitrag von kiozen »

xerxi hat geschrieben:Jippie ich hab ein bisschen Segen.. :^^:
Spaß beiseite, man kann ja auch mal andersrum fragen, ich bin ja nicht beratungsresistent ganz im Gegenteil. Was seht ihr Profis denn als eventuelle Probleme die dort auftauchen können und die ich nicht bedacht habe? Ich habe dieses Thema jetzt hier nicht ausgetreten weil es ja an sich einer anderen Topic angehört. Aber jetzt wo wir das Faß schon aufgemacht haben...!?
Cache legen klingt einfach. Ist es auch wenn man weiß worauf man achten muss. Revue passiert die ärgerlichsten Fehler die Anfänger ohne Cacheerfahrung gemacht haben:

* Multies mit hirnentkernten Aufgaben a la "zähle im Wald auf 1km Länge alle Stufen." Vielleicht auch die halb verfaulten? Oder die durch Wurzeln gebildet wurden? Und wer bin ich überhaupt, dass ich 70+ Stufen im Wald finden soll und auch noch die exakte Anzahl brauche? Das saugt!

* Nochmal Multi: Tolle Gegend. Gut angefangen. Auf halber Strecke Koitus Interruptus. Warum? Keinen Bock, nicht genau die Gegend erforscht, Familie hatte keinen Bock mehr, Kaffee und Kuchen haben gewartet. Es ist ärgerlich im Bannkreis von 160m noch so viele tolle Möglichkeiten zu sehen. Die Dose wurde lustlos an den Wegesrand geklatscht. Ein Multi sollte ein durchgängiges Konzept haben. Dafür muss man die Gegend schon 4-5 Mal besuchen.

* Schlechtes Versteck für Tradies. Es dauert bis man einen Blick dafür hat. Einige Verstecke werden sofort gemuggelt. Andere sind abstrus kompliziert und verleiten zu Aktionen, die eventuell übel ankommen. Parkwächter, Ranger, Einheimische bewerten viele Dinge anders als Touristen.

* Was heute wie ein gutes Versteck aussieht, ist morgen ein schlechtes Versteck weil eine Cacheautobahn hinführt.

* Gerade in Touristengebieten sind die entlegenen Ecken auch willkommene Ecken sich zu entleeren. Je nach Jahreszeit fällt einem das nicht unbedingt auf.

Wer einige Caches gefunden hat weiß was nervt und was gut ankommt. Und man hat in der Regel eine gute Intuition für ein gutes Versteck entwickelt. Das heißt nicht, dass jemand ohne Erfahrung keinen guten Cache legen kann. Es kommt nur selten vor.

HTH

Oliver
Benutzeravatar
xerxi
Geocacher
Beiträge: 22
Registriert: Di 30. Aug 2011, 15:47

Re: Deutschland, Europa und Kroatientaugliches GPS

Beitrag von xerxi »

Also der erste wird ein Traditional sein, darum ist das mit den multifehlern noch nicht aktuell und alle anderen besagten kann ich intern bei mir entkräften. Extern sage ich sie nicht weil das ja eventuell wieder Hinweise wären...gut evtl. bis auf das das Newbies keine guten Caches legen können. Das gilt es dann aber am Cache zu eroiren.
Der nächste...
Nein, Stil ist nicht Ende des Besens :)
Benutzeravatar
xerxi
Geocacher
Beiträge: 22
Registriert: Di 30. Aug 2011, 15:47

Re: Deutschland, Europa und Kroatientaugliches GPS

Beitrag von xerxi »

Sodele...Cache ist gemacht, versteckt, geortet , kontrolliert und geloggt :)
Bis jetzt hat alles augenscheinlich geklappt, bin mal gespannt ob jetzt noch was schiefgeht . :insel:
Nein, Stil ist nicht Ende des Besens :)
Antworten