Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Cache Type

Alles rund um den Geocache an sich.

Moderator: Los Muertos

Antworten
Digitali
Geocacher
Beiträge: 296
Registriert: So 10. Aug 2003, 11:39

Cache Type

Beitrag von Digitali »

Moin moin,

laut geocaching.com ist ein Cache als Multi-Cache zu deklarieren, sobald die veroeffentlichten Koordinaten nicht direkt auf den Cache zeigen. Also wenn man noch etwas rechnen muss, sonstige Raetsel loesen muss, in diesem Falle handelt es sich nicht mehr um einen Traditional-Cache.
Ich hab’s anfaenglich leider auch falsch gemacht, bis man mich drauf hinwies…
Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13342
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von moenk »

Oh, wo Du es sagst. Das habe ich dann auch bei dem Schatz in der Katzsetibaude falsch gemacht.

Multi war für mich erst dann wenn ich ein paar kleine Caches finden musste um den Haupt-Cache zu finden wie z.B. bei den 6 Liebenden.
Benutzeravatar
Windi
Geoguru
Beiträge: 6338
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 23:57
Kontaktdaten:

Beitrag von Windi »

Also ich persönlich finde ein Cache ist erst dann Multi, wenn man wirklich mehrere Stationen ablaufen muss bevor man zum Final-Cache kommt.
Bild
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24535
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout »

Windi hat geschrieben:Also ich persönlich finde ein Cache ist erst dann Multi, wenn man wirklich mehrere Stationen ablaufen muss bevor man zum Final-Cache kommt.
Im FAQ von geocaching.com steht, das auch ein offset cache, also ein "Multi", bei dem man statt mehrerer Dosen andere Zwischenstationen findet, als Multi gelistet werden soll.

Ich halte das für sinnvoll. Oft möchte man Caches suchen, die man auch machen kann, wenn man wenig Zeit hat (z.B. Dienstreise). In diesem Fall ist es wichtig zu wissen, was einen erwartet. Eine Angabe der zu gehenden Strecke und der durchschnittlichen Gesamtzeit sind auch eine große Hilfe.

Und weil ich oft mit einem Geocacher im Rentenalter zusammen unterwegs bin und ausserdem wegen einer Verletzung nicht voll leistungsfähig bin, bin ich über eine genaue T-Bewertung sehr dankbar. Ich habe schon Multicaches gesehen, die als 1/1 gelistet waren, aber in der Beschreibung ein 10 Stationen Multi mit 14 km Weg erwähnt wurde.
Benutzeravatar
headroom
Geocacher
Beiträge: 20
Registriert: Mo 31. Mai 2004, 11:53
Wohnort: Goslar
Kontaktdaten:

Beitrag von headroom »

Ich halte das für sinnvoll. Oft möchte man Caches suchen, die man auch machen kann, wenn man wenig Zeit hat (z.B. Dienstreise). In diesem Fall ist es wichtig zu wissen, was einen erwartet. Eine Angabe der zu gehenden Strecke und der durchschnittlichen Gesamtzeit sind auch eine große Hilfe.

Ja, es wäre echt toll wenn das jeder mal mit reinschreiben würde.


max
Wer glaubt etwas zu sein, der hat aufgehört etwas zu werden.
BumBum

nicht denken sondern umlabeln......Coors = cache = Tradi

Beitrag von BumBum »

Hallo

Also mal so am rande bemerkt, als ich per rad von Amsterdam mich in der Süden Ds cachde ging ich viele caches auf verdacht an. Bzw die die laut GPX file von der .de seite als tradis gelabelt waren.
Hatte die positionen per babel in mein Vista übernommen.
Schaute in mein vista und war der cache grob auf route, schaute ich vorbei, stand ich dann bei einem solchen tradi auf einem Waldparkplatz war alles klar.
leider sind sehr viele Tradis falsch gelabelt. Wie schon gesagt man fragt sich ob Owner und Approver LESEN können, denn die tradi deffinition ist doch wirklich IDIOTENSICHER. Cache = Coors BASTA

Was soll denn so schlimm daran sein wenn man seinen Offsett cache als multi labelt ??? was er eben ist, oder mystery....
Happy Hunting
interressant wie die Owner sich ganz eigene deffinitionen aus den Fingern saugen....

Ps ja es gibt sie noch, die die kein Internet im goldenen Löffel eingebaut haben......aber ein Vista am lenker durch Afrika karren :wink:
Antworten