Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Nachlogs

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4035
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: Nachlogs

Beitrag von friederix » Fr 17. Feb 2012, 21:05

Team Hellspawn hat geschrieben:Ich frage mich ehrlich was Groß- und Kleinschreibung mit Nachloggen zu tun hat! ;)
Der Fred ist schon lange abgedriftet und die TS ist wohl eh raus:
Sie loggt weiterhin nach ihren Regeln.
Damit muss sich niemand weiter beschäftigen.

Vielleicht können die Mods den Thread ja auf die Wiese schieben.

Jedenfalls fand ich den OT-Teil wesentlich interessanter, als die vergeblichen Versuche, jemanden von seinem "Ich habe Recht und weiß alles"-Standpunkt abzubringen.
Mache Leute sind resistent gegen gute Ratschläge, - sogar wenn sie umsonst sind und das Leben erleichtern.

Gruß friederix
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

Werbung:
Benutzeravatar
Nachtfalke
Geowizard
Beiträge: 1619
Registriert: Mi 5. Apr 2006, 14:10
Wohnort: Hessen (Rhein-Main)

Re: Nachlogs

Beitrag von Nachtfalke » Fr 17. Feb 2012, 21:09

friederix hat geschrieben:Vermute mal, dass das hier nur per P&C so eingefügt wurde.
So ist es. Unter anderem deswegen steht auch der Link zum Original-PDF dabei ;)
Warum man in den Wald geht und eine Tupperdose sucht? Weil sie da ist!
BildBild

Team Hellspawn
Geowizard
Beiträge: 1019
Registriert: Mo 1. Aug 2011, 20:13
Ingress: Enlightened
Wohnort: 41236

Re: Nachlogs

Beitrag von Team Hellspawn » Fr 17. Feb 2012, 21:15

Naja, Du hast recht, da fand ich einige Statements vorsichtig gesagt fragwürdig! ;)

Allerdings finde ich Nachlogs immer noch fragwürdig und ich habe Recht *duck und renn*

:D

Und ich frage mich wirklich warum die allgemein so akzeptiert sind, oder ist Statistikcachen doch nicht doof? ;)

Ich will aber auch dem OT-Teil eine gewisse Relevanz nicht absprechen, ich war nur erstaunt wie stark das dahin abgedriftet ist... da kann man trefflich drüber streiten! :)

LG
Das ist mal schön auf den Punkt gebracht :) :
Merkur hat geschrieben:Ich hingegen fahr lieber mit dem Geländewagen zum Cache und werfe dabei mit Altbatterien nach Eulenbabys....nur um die Diskussion am laufen zu halten.

Benutzeravatar
rolf39
Geowizard
Beiträge: 1009
Registriert: Mo 5. Jul 2010, 20:11
Wohnort: 23795 Bad Segeberg
Kontaktdaten:

Re: Nachlogs

Beitrag von rolf39 » Fr 17. Feb 2012, 21:20

Der Eindruck, daß Nachlogs allgemein akzeptiert werden, kann trügen.
Evtl. liegt es einfach daran, daß kaum jemand die Logs kontrolliert und die Nachlogger dann meinen, es wäre so ok.
Bild
GPSmap 62 - Nüvi 1390T

Team Hellspawn
Geowizard
Beiträge: 1019
Registriert: Mo 1. Aug 2011, 20:13
Ingress: Enlightened
Wohnort: 41236

Re: Nachlogs

Beitrag von Team Hellspawn » Fr 17. Feb 2012, 21:26

Den Gedanken finde ich aber fast noch schlimmer als die Nachloggerei...
Wenn keiner die Logs kontrolliert ist das imho ziemlich runterziehend.. Für mich jedenfalls...
Das ist mal schön auf den Punkt gebracht :) :
Merkur hat geschrieben:Ich hingegen fahr lieber mit dem Geländewagen zum Cache und werfe dabei mit Altbatterien nach Eulenbabys....nur um die Diskussion am laufen zu halten.

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4035
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: Nachlogs

Beitrag von friederix » Fr 17. Feb 2012, 21:39

Nachtfalke hat geschrieben:So ist es. Unter anderem deswegen steht auch der Link zum Original-PDF dabei
War mir schon klar (So ein Referat kann so nicht original formatiert sein), habe das PDF aber gar nicht erst aufgerufen und mich so durch den Text "gewühlt".
Das ist so echt schwer; - keine Ahnung, ob nur ich diese Probleme habe.

Wir haben hier so einen netten, liebenswerten älteren Cacher-Kollegen in der Gegend, der wirklich schöne und lange Logs schreibt.

Ich lese die gerne, aber die sind in dem Format wie Dein Zitat.
Boah, das ist echt mühsam ...

So, Zeit für die entspannte waagerechte. ;-)

gute N8 friederix
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23257
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Nachlogs

Beitrag von radioscout » Fr 17. Feb 2012, 23:16

Team Hellspawn hat geschrieben: Und ich frage mich wirklich warum die allgemein so akzeptiert sind, oder ist Statistikcachen doch nicht doof? ;)
Was hat es mit Statistikcachen zu tun, wenn man die Möglichkeit nutzen will, gefundene Caches bei der Suche auszublenden (die Ignoreliste steht nur PM zur Verfügung und ist außerdem IMHO eine Art von Negativliste für schlechte oder illegale Caches).
Oder einfach nur seine Funde an einer Stelle dokumentieren will?

Und worin besteht der Sinn, viele 100 km zu fahren, um einen bereits gefundenen Cache nochmal zu "finden" und in ein Logbuch zu schreiben, in das man bereits geschrieben hat?

Das ist genauso sinnlos wie einen bereits gefundenen Cache nochmal als gefunden zu loggen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Team Hellspawn
Geowizard
Beiträge: 1019
Registriert: Mo 1. Aug 2011, 20:13
Ingress: Enlightened
Wohnort: 41236

Re: Nachlogs

Beitrag von Team Hellspawn » Fr 17. Feb 2012, 23:38

Du stehst doch sonst so auf die Regeln: Man darf die nicht loggen weil man nicht im Logbuch steht, ganz einfach...

Und ich wage mal zu behaupten, das die meisten dieser Logs nur dazu dienen den eigenen Zähler hochzutreiben. Neuer Acount heißt eben reset....

LG
Das ist mal schön auf den Punkt gebracht :) :
Merkur hat geschrieben:Ich hingegen fahr lieber mit dem Geländewagen zum Cache und werfe dabei mit Altbatterien nach Eulenbabys....nur um die Diskussion am laufen zu halten.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23257
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Nachlogs

Beitrag von radioscout » Sa 18. Feb 2012, 00:43

Wenn ich mir die Regeln zum Loggen anschaue:
http://www.geocaching.com/guide/default.aspx
finde ich da immer nur ein relativ allgemeines "sign the logbook".

Und solange da nicht steht, wie das genau zu erfolgen hat, behaupte ich (meine Meinung), daß jeder Logbucheintrag zulässig ist, solange er nachweist, daß der Cache gefunden wurde.
(Das Log mit Usernamen sollte selbstverständlich der Normalfall sein)

Warum sollte man nicht seine Personalausweisnummer ins Logbuch schreiben und im Onelinelog darauf hinweisen?

Willst Du alle Onlinelogs von Usern löschen, die einen langen Usernamen haben und diesen in (Micro)Logbüchern abkürzen? Oder, was schon eher zu verstehen ist, von denen, keinen Stift hatten, etwas ins Papier kratzen und das beim Onlinelog erwähnen?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Team Hellspawn
Geowizard
Beiträge: 1019
Registriert: Mo 1. Aug 2011, 20:13
Ingress: Enlightened
Wohnort: 41236

Re: Nachlogs

Beitrag von Team Hellspawn » Sa 18. Feb 2012, 08:21

Du dehnst den Begriff einfach unzulässig aus damit man (Musst Dich ja selbst nicht angesprochen fühlen! ;) ) seine Punktzahl erhalten kann. Das ist und bleibt, imho, der normal vorherschende Punkt bei sowas.

Gemeint ist doch ganz klar das der Account der im Logbuch steht auch online loggen darf. Dazu darf der Log auch gerne kreativer sein, man muss aber vom Log auf den Account schliessen können. Sonst wäre die Regel an sich unsinnig, Logbuchkontrolle kannst Du Dir dann sparen.

LG
Das ist mal schön auf den Punkt gebracht :) :
Merkur hat geschrieben:Ich hingegen fahr lieber mit dem Geländewagen zum Cache und werfe dabei mit Altbatterien nach Eulenbabys....nur um die Diskussion am laufen zu halten.

Antworten