Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Gefährlichkeit von Nachtcaches ???

Alles rund um den Geocache an sich.

Moderator: Los Muertos

Benutzeravatar
cyrano
Geocacher
Beiträge: 74
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 16:57

Gefährlichkeit von Nachtcaches ???

Beitrag von cyrano »

Da hier einige Experten vertreten sind mal die Frage:

In wie fern kann es beim Nachtcachen gefährlich werden:

a.) von wilden o. senilen Jägern versehentlich weggeballert zu werden ?

b.) versehentlich über eine Wildsau mit Jungen zu stolpern, die sollen da ja ausgesprochen "säuerlich" (hehe -Wortspiel) reagieren ???

c.) ... andere Gefahren ...... ?
AJCrowley
Geomaster
Beiträge: 448
Registriert: Do 19. Aug 2004, 14:07
Wohnort: Biebesheim
Kontaktdaten:

Beitrag von AJCrowley »

d. in Löcher fallen, Abhänge übersehen

e. das böse Wort mit F am Anfang und o am Ende
Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Beitrag von Starglider »

AJCrowley hat geschrieben: e. das böse Wort mit F am Anfang und o am Ende
ich habs, ich habs!
Fango!
Oder Falco? Ferrero? Fido? Ähhh....?
Ich habs wohl doch nicht.

Die größte Gefahr dürfte darin bestehen, sich im Dunklen irgendeinen Zweig oder Ast ins Auge zu rammen, weil man beim laufen mehr als sonst auf den Boden starrt, um nicht zu stolpern :D
Benutzeravatar
Neuromancer2K4
Geomaster
Beiträge: 390
Registriert: Di 3. Aug 2004, 12:35
Wohnort: 82110 Germering
Kontaktdaten:

Beitrag von Neuromancer2K4 »

Das F Wort ist Fandango!

Das ist so ein komischer Tanz, der kann nur gefährlich sein!

Ne, im Ernst, das mit den Ästen ist echt übel! Ist mir auch schon mal das ein oder andere passiert, das ich haarscharf vor einem Ast ausweichen musste, sonst wäre der echt ins Auge gegangen.

Und unerkannte, verwucherte Löcher / Baumwurzeln am und im Boden sind auch nicht zu unterschätzen! Wer schon mal nichts anend in einen Kaninchenbau gestolpert ist, weiss was ich meine! Da kann man sich gehörig den Fuß verbiegen - darum immer gute Schuhe (Wanderschuhe mit hohem Schaft) tragen, sonst zerrt man sich schnell was!
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24528
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout »

Erschossen werden ist nahezu ausgeschlossen. Ein Jäger schießt nur, wenn er erkannt hat, worauf er schießt. Er weiß auch, was es für konsequenzen hat, wenn er einen Menschen trifft. Allerdings kann man nie sicher sein, daß jemand versehtlich danebenschießt.
Ich sehe eher die Gefahr, daß man sich einen längeren Vortrag anhören "darf", wenn man einem Jäger das Wild verscheucht.

Gegen Äste in den Augen hilt eine einfache Schutzbrille.
Benutzeravatar
Windi
Geoguru
Beiträge: 6338
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 23:57
Kontaktdaten:

Beitrag von Windi »

Oder man stapft in ein riesiges Matschloch oder in einen Wassergraben.

Die grösste Gefahr sehe ich auch im Stolpern, Hängenbleiben in Dornen oder Ast ins Auge rammen.
Bild
Benutzeravatar
nontoxicprinting
Geomaster
Beiträge: 386
Registriert: Mo 6. Sep 2004, 13:22
Wohnort: 84036 Landshut

Beitrag von nontoxicprinting »

Der Gesundheitsminister der Vereinten Cachirate rät:

Cachen gefährdet Ihre Gesundheit!

Cachen kann tödlich sein!

Nacht-Cachen beeinträchtigt empfindlich Ihren gesunden Schlaf!

Wer zu früh mit Cachen anfängt erliegt nicht selten der Sucht!

:lol: :lol:
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

Windi hat geschrieben:Oder man stapft in ein riesiges Matschloch oder in einen Wassergraben.

Die grösste Gefahr sehe ich auch im Stolpern, Hängenbleiben in Dornen oder Ast ins Auge rammen.
Gefährlich ist es vor allem, wenn aus unerfindlichen Grünen die Augen stark tränen und der Gehörsinn etwas irritiert ist. Aber das ist sicher noch nie vorgekommen. Auch der Einbruch in baufällige Brücken und unfreiwillige Schwimmkurse müssen in das Reich der Phantasie verwiesen werden.

Schnpffelstück
Schnüffelstück

Bild
Mungo Park
Geomaster
Beiträge: 956
Registriert: Mi 2. Jun 2004, 20:51
Wohnort: Brick City

Beitrag von Mungo Park »

f.) Die groesste Gefahr beim Nachtcachen sehe ich darin,
dass das zum Trauma führende (oder geführt habende)
Schlüsselereignis (="Nachtcachen" ), eventuell anschliessend gemeinsam mit einer Encountergruppe in einem öffentlichen
Geocaching Forum, in unendlichen Faeden gemeinsam verarbeitet werden muss.
:wink:
Interpunktion und Orthographie dieses Beitrages ist frei erfunden.
Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt.
Lotte Samsa
Geocacher
Beiträge: 168
Registriert: Mo 19. Jul 2004, 10:17

Beitrag von Lotte Samsa »

Ja, die Gefahr besteht und sollte nicht unterschätzt werden ! Das könnte zu nachhaltigem Gehirnbrand führen.

Wen würden Sie als Moderator vorschlagen, werter Herr Park ?
Antworten