Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Lieben Cacher Jäger ???

Moderator: Zappo

Benutzeravatar
cyrano
Geocacher
Beiträge: 74
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 16:57

Lieben Cacher Jäger ???

Beitrag von cyrano »

HiHo,

nach lesen vieler Postings habe ich das Gefühl unter den (D) Cachern gibt es offenbar keinen Jagdschein Besitzer bzw. passionierte Hobbyjäger.
Im Gegenteil, berichtete Begegnungen seitens der Cacher mit dieser Spezies verlaufen meist unzufriedenstellend, um es neutral auszudrücken.
Berichtet mal über eure Begegnungen: .........
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Re: Lieben Cacher Jäger ???

Beitrag von Schnüffelstück »

cyrano hat geschrieben:HiHo,

nach lesen vieler Postings habe ich das Gefühl unter den (D) Cachern gibt es offenbar keinen Jagdschein Besitzer bzw. passionierte Hobbyjäger.
Im Gegenteil, berichtete Begegnungen seitens der Cacher mit dieser Spezies verlaufen meist unzufriedenstellend, um es neutral auszudrücken.
Berichtet mal über eure Begegnungen: .........
Jagdschein? Nein. Hobbyjäger? Jetzt nicht mehr. Ich war frühers mit einem Verwandten auf der Jagd, das hat mir eigentlich recht gut gefallen und ich habe die Jagdkollegen eigentlich auch in ganz guter Erinnerung behalten. Durch die Diskussion um Mission Echo und insbesondere die Diskussion auf jagd.de wurde ich dann leider eines Besseren belehrt und musste mich doch sehr über manche Grünröcke bzw. deren Aggressivität und Selbstherrlichkeit wundern.

Schnüffelstück
Schnüffelstück

Bild
Gast

Beitrag von Gast »

Einer der Herren war so freundlich meinen Cache zu klauen und dann als 'Fundsache' deklariert bei der Rennleitung abzugeben. Siehe hier
Havrix
Geomaster
Beiträge: 468
Registriert: Sa 3. Jul 2004, 08:17
Wohnort: Bochum / Germany / Planet Erde / Universum
Kontaktdaten:

Beitrag von Havrix »

Wenn dieser Schein nicht so schweineteuer wäre, hätte ich auch schon einen :wink:
Bild
Ihc KAn nshcneller tippne alsein KOilbri mti dne Fügeln shaclgenk ann!
Benutzeravatar
metatron
Geocacher
Beiträge: 147
Registriert: Mo 13. Sep 2004, 20:37
Wohnort: Idstein
Kontaktdaten:

Beitrag von metatron »

Oh mein Gott !!!

Ich habe mir (nicht ganz, das hielt ich nicht aus !) die Beiträge auf Jagd.de durchgelesen.
Also das tut teilweise weh und ist absolut enttäuschend wie desinformiert sich da manche zu Wächtern der Hobbies aufspielen, davon reden auf Menschen zu schießen !!!! und das lustig finden.
Ich habe sicher nichts gegen die Jagd, halte diese auch für sinnvoll und esse für mein Leben gerne Hirschbraten, aber dass Menschen die sich öffentlich so äußern scharfe Waffen besitzen dürfen erschreckt mich sehr.
Daneben noch die für den Juristen lustigen Stellungnahmen und Subsumtionsversuche.

Mal nebenbei bemerkt. Ich glaube kaum, dass ein deutsches Gericht einen Cache als Müll bezeichnet der im Wald entsorgt wird. Der Eigentümer (Cacheowner) kontrolliert seinen Cache. Er bestimmt was rein soll und was nicht. Er gibt keinesfalls sein Eigentum auf. Nimmt jemand den Cache weg ist das meiner Auffassung nach (und die hat eigentlich alle Argumente und Theorien auf ihrer Seite) Diebstahl. Der Cacheowner lockert nur seinen Gewahrsam wenn er den Cache zurücklässt. Er weiß wo sein Cache liegt. Ähnlich wie ein Bauer der z.b. seinen Pflug auf einem Feld zurücklässt. Vielleicht sollte man das diesen selbstherrlichen Damen und Herren mitteilen. Leider bin ich momentan zu aufgebracht um dort einen Beitrag zu hinterlassen.
Also ich denke mal die wenigsten Caches liegen in einem Revier. Die meisten liegen doch eh neben irgendwelchen Wanderwegen oder an Ausflugs-, oder Aussichtsplätzen. Dass interessiert auf Jagd.de bis auf einen keinen. Die anderen informieren sich nicht mal.
Ein schlechteres Licht kann man ja auf die Jagd nicht werfen, wie es dort die Jäger selbst tun. Man geht davon aus, der Wald steht nur Ihnen zur Verfügung. Vielleicht sollte man sie auch mal auf die Aktionen hinweisen wo Cacher Müll aus der Natur sammeln usw.
Daneben wie viele Caches in % sind Nachtcaches ? Wie viele Cacher sind Nachtcacher ? Wie oft wird ein Nachtcache im Vergleich zu einem Tagcache angegangen ? Man sieht wirklich dass sich dort niemand mal 2 Minuten Zeit genommen hat sich übers geocachen zu informieren. Hätten sie das getan würden sie nicht Bilder ausmalen in denen jeden Abend Gruppen von Geocachern in Kompaniegröße durch den Wald rennen.

Ein ziemlich aufgebrachter metatron...
Bild
wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Wohnort: 49.97118 8.79640

Beitrag von wutzebear »

metatron hat geschrieben:Oh mein Gott !!!
Na, beruhige Dich erst mal wieder
metatron hat geschrieben:Ich habe mir (nicht ganz, das hielt ich nicht aus !) die Beiträge auf Jagd.de durchgelesen.
Also das tut teilweise weh und ist absolut enttäuschend wie desinformiert sich da manche zu Wächtern der Hobbies aufspielen, davon reden auf Menschen zu schießen !!!! und das lustig finden.
Denkst Du, die paar Hohlköpfe stellen einen repräsentativen Querschnitt durch die deutsche Jägerschaft dar? Ich denke, nicht.
metatron hat geschrieben:Mal nebenbei bemerkt. Ich glaube kaum, dass ein deutsches Gericht einen Cache als Müll bezeichnet der im Wald entsorgt wird. Der Eigentümer (Cacheowner) kontrolliert seinen Cache. Er bestimmt was rein soll und was nicht. Er gibt keinesfalls sein Eigentum auf.
Ack, die Entsorgungsabsicht fehlt. Aber Recht haben und recht kriegen....
metatron hat geschrieben:Also ich denke mal die wenigsten Caches liegen in einem Revier. Die meisten liegen doch eh neben irgendwelchen Wanderwegen oder an Ausflugs-, oder Aussichtsplätzen. Dass interessiert auf Jagd.de bis auf einen keinen. Die anderen informieren sich nicht mal.
Ich denke mal, die meisten Caches liegen in einem Revier. AFAIK zählt nicht nur der Wald zum Jagdrevier, sondern auch Felder, Wege, und was da sonst noch alles ist. Aber trotzdem kann kein Förster/Jäger meckern, solange Du auf Wegen bleibst. Und solange Du nicht in Natur-/Landschaftsschutzgebieten bist, auch sonst kaum.
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

metatron hat geschrieben:Oh mein Gott !!!
Ich habe mir (nicht ganz, das hielt ich nicht aus !) die Beiträge auf Jagd.de durchgelesen.
(...)
Leider bin ich momentan zu aufgebracht um dort einen Beitrag zu hinterlassen.
(...)
Ein ziemlich aufgebrachter metatron...
Ich kann Deine Verärgerung wirklich verstehen. Aber ich denke, dass es absolut nichts bringt, dort zu posten. Traurig, aber wahr.

Schnüffelstück
Schnüffelstück

Bild
Benutzeravatar
metatron
Geocacher
Beiträge: 147
Registriert: Mo 13. Sep 2004, 20:37
Wohnort: Idstein
Kontaktdaten:

Beitrag von metatron »

Ja ich werde da sicher auch nicht posten und ich weiß auch dass dies sicher nur einen kleinen Teil der Jäger darstellt, aber ich war wirklich sehr erstaunt.

Der Anfangsbeitrag von teamguzbach war doch wirklich super freundlich und ein guter Ansatz für eine freundlich Diskussion um das nebeneinander.

Mag auch sein dass es wesentlich mehr Jagdreviere gibt als ich denke, aber wie du (Wutzebaer) auch geschrieben hast, ist es nunmal so dass ich (kann nur für Hessen sprechen) rumlaufen kann wo ich will (sensible Bereiche ausgenommen) und wann ich will. Und wenn sich dort schon über Jogger oder Spaziergänger mit Hund beschwert wird....

Sicher ist es ärgerlich wenn der Jäger da lange sitzt und das Wild wird von uns evtl. verscheucht. Aber etwas mehr Toleranz hätte ich mir da gewünscht. Es wollte schon mal keiner die Infos geben die teamguzbach haben wollte. Wann sollten wir nicht cachen ? Wo kann man Jagdgebiete und -pächter einsehen usw.

Fand ich wirklich arm.
Bild
wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Wohnort: 49.97118 8.79640

Beitrag von wutzebear »

metatron hat geschrieben:Wann sollten wir nicht cachen ? Wo kann man Jagdgebiete und -pächter einsehen usw.
Da fragst Du am Besten einen Förster in Eurer Nähe. Im persönlichen Gespräch wird vermutlich nicht so herumgesponnen wie dort in dem Forum.
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

wutzebear hat geschrieben:
metatron hat geschrieben:Wann sollten wir nicht cachen ? Wo kann man Jagdgebiete und -pächter einsehen usw.
Da fragst Du am Besten einen Förster in Eurer Nähe. Im persönlichen Gespräch wird vermutlich nicht so herumgesponnen wie dort in dem Forum.
Fragt sich nur: Wie kommt man an die ran, wenn man ihnen nicht gerade am Fundamt mit einer Munkiste unterm Arm begegnet? Vielleicht kann man ja mal einem Bambi ein Halsband umhängen und eine Visitenkarte drankleben?

Schnüffelstück
Schnüffelstück

Bild
Antworten