Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Garmin Geko 101, 201 ???

Was nehm ich zur Geocache-Suche mit und was zieh ich an?

Moderator: Team Eifelyeti

Antworten
Voice of a dead man
Geonewbie
Beiträge: 2
Registriert: So 16. Nov 2003, 21:13

Garmin Geko 101, 201 ???

Beitrag von Voice of a dead man »

Hi,
ich will mit Cachen anfangen und wollte mir zum Anfang kein so teures GPS-Gerät kaufen. Dashalb wollte ich mal fragen, wie so das Garmin Geko 101 oder auch das Geko 201 sind? Könnt ihr mir vielleicht auch ein billiges anderes Gerät empfehlen.
Danke schon mal

Gruss
Voice of a dead man
Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13342
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von moenk »

Ich habe einen eTrex, das ist das gelbe Ding, das ich auf dem Logo oben links in meiner Hand halte. Bin ich sehr mit zufrieden, kenne noch andere die es auch sind, würde es wieder kaufen. Man kann es an den PC anschliessen, das Kabel ist allerdings im Original zu teuer, das Gerät selber gabs für 160 Euro bei ebay, empfohlener Ladenpreis sollte 220 Euro sein.
jekla
Geonewbie
Beiträge: 1
Registriert: Di 18. Nov 2003, 23:05

Re: Garmin Geko 101, 201 ???

Beitrag von jekla »

Hi.

Habe selber den Geko 201 und bin sehr damit zufrieden. Alle nötigen Funktionen sind vorhanden. Mehr kann man nicht verlangen für das Geld. Habe ich nagelneu für 190 Euro bekommen.

Ach ja, als kleiner Nachtrag. Mein Gerät war schon auf dem Kilimadscharo und hat dort bewiesen was es kann. Kein Ausfall. Super Log über alle Höhen- und Wegdaten.
Voice of a dead man
Geonewbie
Beiträge: 2
Registriert: So 16. Nov 2003, 21:13

geko 101

Beitrag von Voice of a dead man »

Wiedermal ich, immer noch am Überlegen welches GPS es denn sein soll.

Ist das Geko 101 oder das Etrex yellow genauer, und welchen Sinn macht DGPS am Geko 101?

Danke für die Antworten
ums_team
Geomaster
Beiträge: 305
Registriert: Fr 16. Apr 2004, 18:49
Wohnort: Schwabhausen bei München

Beitrag von ums_team »

Der Empfänger ist meines Wissens nach identisch, das heißt: gleiche Genauigkeit. Aber: man kommt ganz schnell zu dem Wunsch, Daten vom GPS zum PC zu übertragen. Ich würde deshalb auf keinen Fall das Geko101 nehmen, sondern das 201. Vielleicht auch ein wichtiger Unterschied: Geko hat AAA-Batterien, die nicht so lange halten wie die AA der Etrexe.
Meine GPS-Geräte: Etrex Venture und GPSMap60cs. Beide sehr empfehlenswert, das Venture hat ein deutlich besseres Display als Geko oder Etrex Yellow. Und das GPSMap60cs ist sowieso Luxus pur, für's Cachen definitiv nicht erforderlich, aber doch toll...

Ach so, DGPS: vergiss es, das bedeutet nur, dass man einen separaten DGPS-Empfänger anschließen kann, der von Festpunkten über Langwelle Korrektursignale empfängt.

Ulrich
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Re: geko 101

Beitrag von Schnüffelstück »

Voice of a dead man hat geschrieben:Wiedermal ich, immer noch am Überlegen welches GPS es denn sein soll.

Ist das Geko 101 oder das Etrex yellow genauer, und welchen Sinn macht DGPS am Geko 101?

Danke für die Antworten
Mit DGPS meinst Du wohl nicht die von Ulrich angesprochene Kalibrierung über Langwelle, wie es AFAIK in Flugzeugen der Normalfall ist, sondern WAAS/EGNOS? Jetzt werden sicher sofort alle aufspringen, die einen WAAS/EGNOS fähigen Empfänger haben, aber m.E. verschlechtert das momentan (!) die Genauigkeit eher, als, dass es sie verbessert. Wie es sich in der Zukunft so entwickelt, darüber kann man nur spekulieren.
Wie sagte Windi mal so schön: Und jetzt schlagt mich.

Schnüffelstück
Benutzeravatar
º
Geoguru
Beiträge: 3438
Registriert: Mi 11. Feb 2004, 21:03
Wohnort: Port Melbourne, VIC
Kontaktdaten:

Beitrag von º »

So

ich hab das etrex yellow und bin damit hochzufrieden. Irgendwie hab ich auch schon über 150 Caches damit gefunden und mein Fazit danach: Entweder kaufe ich mir jetzt ein 60cs oder ich bleib bei meiner Kiste. Das Teil ist absolut ausreichend und mit ein bisschen gebastel auch an einen PC oder PDA leicht anzuschliessen.

und FETT billisch isses auch
Bild
ums_team
Geomaster
Beiträge: 305
Registriert: Fr 16. Apr 2004, 18:49
Wohnort: Schwabhausen bei München

Beitrag von ums_team »

Ergänzung zu Schnüffelstück: ja, EGNOS bringt zur Zeit nix, weil nur der 44 auswertbare Signale sendet, und der steht ziemlich flach über dem Pazifik. Aber nach Plan geht EGNOS im Juli in die aktive Phase und dann gibt es 3 empfangbare EGNOS Satelliten. Das sollte die Genauigkeit von 5 auf 2m verbessern. Mal sehn, ob's auch so ist. Und ob das zum Cachesuchen so sehr wichtig ist, wage ich mal zu bezweifeln. Eins ist natürlich schon wichtig: der Verstecker sollte sich um präzise Koordinaten bemühen und da kann Egnos vielleicht helfen.
Zur Frage Geko201 oder etrex: beiden können EGNOS und soweit ich weiß haben sie den gleichen Empfänger...
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

ums_team hat geschrieben: Zur Frage Geko201 oder etrex: beiden können EGNOS und soweit ich weiß haben sie den gleichen Empfänger...
etrex yellow kann EGNOS? Wäre mir neu, lasse mich aber gerne belehren. Quelle? AFAIK nur Legend und aufwärts, also alle ausser yellow.

Schnüffelstück
ums_team
Geomaster
Beiträge: 305
Registriert: Fr 16. Apr 2004, 18:49
Wohnort: Schwabhausen bei München

Beitrag von ums_team »

Hast Recht, sorry: tatsächlich haben nur Venture, Legend und Vista aus der etrex-Reihe EGNOS.
Antworten