Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Jetzt schon Galileo-GPS?

Was nehm ich zur Geocache-Suche mit und was zieh ich an?

Moderator: Team Eifelyeti

Antworten
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Jetzt schon Galileo-GPS?

Beitrag von Schnüffelstück »

Gerade eben bei meinem Lieblingshändler drüber gestolpert: Da gibt es tatsächlich schon ein Galileo-GPSr Sieht mir irgendwie wie ein Alan Map500 aus, aber egal....

Kurz: Herzlich gelacht!

Schnüffelstück
Schnüffelstück

Bild
Benutzeravatar
kapege.de
Geomaster
Beiträge: 408
Registriert: Mo 8. Mär 2004, 14:21
Wohnort: München-Ebenau
Kontaktdaten:

Beitrag von kapege.de »

Was? Galileo geht noch gar nicht??? Drum ist bei mir der Empfang so schlecht! (Ironie aus).

Peter
Peter

KaPeGe: Mit der Lizenz zum Klugscheißen.
[url=callto://kpg-de]Bild[/url]Bild
Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Sir Cachelot »

für einen map 500 ist das aber ein guter preis.
ist halt unklar, ob man das mit einer alan-firmware flashen kann.
übrigens schnueffelstück, alan hat keine topokarten.
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

Sir Cachelot hat geschrieben:für einen map 500 ist das aber ein guter preis.
Üblich. z.B. 60CS:400USD foretrex 201:140USD ST Color:250USD Also nicht besonders billig im Vergleich zu anderen Modellen.
Sir Cachelot hat geschrieben:übrigens schnueffelstück, alan hat keine topokarten.
Sonst hätte ich schon eines :-) Ich habe leider nie kapiert, ob und wie man mit diesem Kartenkonvertierungsprogramm aus Garminkarten Alankarten machen kann. Wenn man alle Karten incl. Topo konvertieren und aufs GPS laden kann, habe ich wohl schon sehr bald ein ALAN.
Schnüffelstück

Bild
Benutzeravatar
Bilbowolf
Geowizard
Beiträge: 2019
Registriert: Mi 25. Feb 2004, 09:23
Kontaktdaten:

Beitrag von Bilbowolf »

Wird es G. überhaupt geben??? Ich dachte die Amis hätten siuch erfolgreich dagegen gewehrt!
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

Bilbowolf hat geschrieben:Wird es G. überhaupt geben??? Ich dachte die Amis hätten siuch erfolgreich dagegen gewehrt!
Die Amis brauchen Galileo garnicht verhindern - das erledigen die Brüsseler Bürokraten schon selbst. Wenn der europäische Amtsschimmel erstmal fertig gewiehert hat, ist der Entwicklungsvorsprung futsch.
Wie toll hierzulande Hochtechnologie von Beamten zu-Tode-geplant wird, sieht man ja an der BOS Ausschreibung: Der Betrieb des alten BOS-Netz bis 2008 kostet mehr Kohle, als die Neueinrichtung eines Netzes und dessen Betrieb bis 2008. Man könnte also jetzt IRGENDEINE Lösung nehmen (schlechter als die Analogkisten kann es nicht sein) und macht ganz normal eine Ausschreibung für 2008. Dann kann man die drei Jahre alte Technik auf den Müll schmeißen und hätte ich trotzdem noch was gespart.

Die Amis haben sich dagegen gewehrt, dass Galileo im gleichen Frequenzband liegt wie das militärische GPS. Die Auswirkungen waren wohl doch etwas größer als vorher gedacht, das mussten sogar die Europäer zugeben. Klar, es ist schon sehr seltsam, dass die Amis sich in Galileo einmischen dürfen. Natürlich sehen sie ihre Monopolistenstellung den Bach runter gehen. Aber ganz so, dass die bösen Amis aus heiterem Himmel Galileo blockieren, ist es auch nicht.
Schnüffelstück

Bild
Benutzeravatar
Marnem
Geomaster
Beiträge: 497
Registriert: Di 27. Jul 2004, 21:55
Wohnort: München Schwabing-West
Kontaktdaten:

Beitrag von Marnem »

Und solange die Amis das GPS scharf geschaltet lassen und das Galileo nur eine noch bessere alternative is, seh ich das ganze sehr gelassen...
tandt

Beitrag von tandt »

@Schnüffelstück:
Nicht ganz richtig, Dein Exkurs in puncto GPS vs. Galileo. Die Amis wollten unbedingt die Berechtigung erwirken, die Frequenzen von Galileo bei Bedarf stören, bzw. abschalten zu können, damit der böse (und wie immer selbst ausgesuchte) Feind nicht einfach das andere System nutzt.
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

TandT hat geschrieben:@Schnüffelstück:
Nicht ganz richtig, Dein Exkurs in puncto GPS vs. Galileo. Die Amis wollten unbedingt die Berechtigung erwirken, die Frequenzen von Galileo bei Bedarf stören, bzw. abschalten zu können, damit der böse (und wie immer selbst ausgesuchte) Feind nicht einfach das andere System nutzt.
Richtig. Aber das Galileo-Konsotrium hat zunächst die Störungen des Mlitär-GPS durch Galileo deutlich unterschätzt, das haben sie selbst während einem Praxistest rausgefunden.

Dass den arroganten Amis sofort einer abgeht weil sie nicht mehr die Herren der Welt sind, ist klar. Und bislang haben die Europäer ja immer schön gekuscht. Aber der Verlust dieser Frequenzbereiche ist kein allzu herber Verlust. Falls Galileo scheitert, dann garantiert nicht an den Amis oder an Frequenzen, sondern an wildgewordenen Bürokraten in Brüssel.
Schnüffelstück

Bild
Zai-Ba
Geowizard
Beiträge: 1117
Registriert: Mi 20. Okt 2004, 16:21
Wohnort: 63542 Hanau
Kontaktdaten:

Beitrag von Zai-Ba »

Schnüffelstück hat geschrieben:[...] sondern an wildgewordenen Bürokraten in Brüssel.
Dagegen muss ich mich entschieden wehren :x
wildgeworden imlpiziert ja, dass die irgendiwe aktiv wären :lol:

Gruß, Zai-Ba
Abenteuer ist eine von der richtigen Seite betrachtete Strapaze.
Gilbert Keith Chesterton (1874-1936)
Antworten