Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Sportrak Color discontinued? Ersatz Explorist 500?

Informationsaustausch über GPS-Empfänger dieses Herstellers.

Moderator: DocW

Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Sportrak Color discontinued? Ersatz Explorist 500?

Beitrag von Schnüffelstück »

Hoi allesamt,

bei meiner Suche nach Magellan Sportrak Colors habe ich verdächtig oft das Wort "Discontinued" gelesen - weiß zufällig jemand was in die Richtung? Soll das Ding tatsächlich durch ein Mega-Explorist abgelöst werden?

Gefunden habe ich das hier:
_________________________________________________________
Und dann gibts da jetzt ein neues Gerücht, bzw. es wurde ein Gerät in einem Outdoorkatalog einer Canadischen Firma angekündigt:

Und zwar soll ab Oktober das eXplorist 500 verfügbar sein:

zusätzlich soll das Gerät dann können:
- hochauflösendes TRANSREFLEKTIERENDES Farbdisplay (wie z.B. bei einigen PocketPCs, Garmin C60) für bessere Sicht bei Sonnenstrahlung
- eingebauter wiederaufladbarer Lithium Akku
- USB Port Anschluß
- Steckplatz für die SD Karte
- kann mit den MapSend Daten bestückt werden
Preis: ca. 340 Euro (in Canada!!!)
--------------------------------------------------------------------------------------------------

Gefunden habe ich es hier, der angesprochene Katalog findet sich hier

Wer weiß was?

Schnüffelstück
Schnüffelstück

Bild
Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Sir Cachelot »

ja klar, ich kauf mir ein st color und einen monat später kommt was neues raus.
wie kommst du den auf den preis? 550dollar sind ca.450euro.
gilt glaub ich auch für canada.
DocW
Geowizard
Beiträge: 2328
Registriert: Fr 23. Jul 2004, 17:03

Beitrag von DocW »

Neee, der kanadische Dollar steht etwas anders als der amerikanische.

Aber ausser dieser kanadischen Seite ist nichts zu finden. google ergibt genau diese beiden links

GPSCITY führt aber den ST color tatsächlich als discontinoued auf. magellangps.com weiss noch nix. im usenet wird auch nur der kanadische Anbieter aufgeführt.

Aber ein Gerät mit festeingebautem Lithium-Akku ist mies. Würde ich nur bei 36h Laufzeit kaufen wollen.
Schön wäre natürlich wenn das Kartenformat unverändert bleiben würde, das würde auch endlich mal updates der existierenden karten erwarten lassen.
Noch gibts aber keinen Grund, sich Gedanken zu machen. Der Termin Oktober 2004 scheint eher Wunschtraum des Versenders zu sein.

Abwarten......
inactive account.
Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Sir Cachelot »

einen vorteil hat der feste akku aber - man brauch den kompass nicht mehr zu kalibrieren.
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

DocW hat geschrieben:Aber ein Gerät mit festeingebautem Lithium-Akku ist mies. Würde ich nur bei 36h Laufzeit kaufen wollen.
Ich hab ja nu ein Gerät mit eingebautem Akku aber in diesem speziellen Fall (Armbanduhr-GPS) machen die paar Millimeter wirklich was aus. Die Größe erkauft man sich halt mit der Disziplin in der Vorbereitung: Vor dem Cachen MUSS der Akku geladen werden, egal wie voll oder leer er ist. Da is nix mit spontan mal losradeln und für den Fall des Falles ein paar Batterien einstecken.
Mir ist in New York folgendes passiert: Ich wollte unbedingt die exakte Laufzeit des foretrex wissen und habe es deshalb immer schön laufenlassen und extra nicht nachgeladen. Unterwegs schnell im Internet-Cafe reingeschaut und wie es der Zufall will, hat jemand im Central Park in der Nähe einen Cache nagelneu versteckt. Also nix wie los und ZACK 200m vor dem Cache wurde es dunkel und seltsam unbelebt am Handgelenk. Klar, ich hatte es schon 17 Stunden im Normalmodus laufen und hatte seit mehreren Stunden die Batteriewarnung ignoriert, aber bei einem normalen Gerät hätte ich halt die Akkus aus der Digitalkamera rausgenommen und gut wäre es gewesen. Ach ja, es wäre ein FTF gewesen und so ist es ein DNF geworden - zwischen diesem Versuch und dem zweiten Versuch (dann mit aufgeladenem Gerät) wurde der Cache gemopst.

Im Falle des foretrex habe ich das mit dem integrierten Akku billigend in Kauf genommen, weil die Batterievariante durch die paar Millimeter wirklich unangenehm am Handgelenk rumschlackert. Im Fall eines Handheld-Geräts jedoch halte ich alles andere als Mignons für reichlich weltfremd. Ob das Ding ein paar Millimeter dicker ist, wen interessiert das?
Dazu kommt, dass ich das foretrex für die nächsten zwei Jahre gekauft habe. Wenn dann der Akku abkackt, isses mir reichlich egal. Dann gibt es die Dinger wirklich in normaler Armbanduhrgröße. Aber wenn ich mir ein dickes Gerät mit Autorouting und so für den doppelten Preis kaufe, dann will ich auch, dass es entsprechend lange hält.
DocW hat geschrieben:Schön wäre natürlich wenn das Kartenformat unverändert bleiben würde, das würde auch endlich mal updates der existierenden karten erwarten lassen.
Weil wir gerade beim Thema Kartenformat sind: Sind die neueren Magellan-Karten (insbes. die für Autorouting) eigentlich wie die Garmin-Karten verdongelt und müssen auf ein bestimmtes Gerät freigeschaltet werden? Oder kann man das mal auf dem Gerät testen und wenn es nicht zusagt weiterverkloppen?
DocW hat geschrieben:Der Termin Oktober 2004 scheint eher Wunschtraum des Versenders zu sein.
Abwarten......
Wie so oft scheinen die es mit den Lieferterminen nicht so ganz ernst zu meinen, leider. Wie immer: Abwarten

Schnüffelstück
Schnüffelstück

Bild
DocW
Geowizard
Beiträge: 2328
Registriert: Fr 23. Jul 2004, 17:03

Beitrag von DocW »

Ach ja, es wäre ein FTF gewesen und so ist es ein DNF geworden - zwischen diesem Versuch und dem zweiten Versuch (dann mit aufgeladenem Gerät) wurde der Cache gemopst.
Das sind dann ja schon die harmlosen Folgen. Aber wem sage ich das!
Ich habe jetzt auf meiner Tour durch PA und NY immer abends alle Akkus durchgetauscht und geladen und habe immer Ersatzakkus dabei gehabt. Ohne funktionsfähigen GPS-Empfänger hätte ich in manchem Gelände ziemlich ernsthafte Probleme bekommen (Daher habe ich zur Sicherheit den Geko bei größeren Ausflügen immer noch dabei gehabt). Und die Gegend war häufig alles andere als überlaufen.

Ich habe mich auch immer gegen properitäre Batterien gewehrt, einzig bei meiner Digitalkamera Casio EZ-40 habe ich es nicht bereut, 400MByte Bilder mit einmal nachladen nach einer Woche, einfach weil ich es nicht glauben wollte. Aber auf die Kamera kann man zur Not verzichten.

Die CDs der neueren Produkte (Magellan Worldwide Basemap und DirectRoute NA und Europa) sind kopiergeschützt. Man kann sie beliebig oft installieren, aber zum Betrieb muss die Original-CD im Laufwerk sein. Die Dateien werden dann speziell für die Seriennummer des Zielgerätes generiert und sind nur auf diesem lauffähig. Das gilt für die für SD-Karten gedachten Dateien. Bei der Kommunikation über die serielle Schnittstelle wird die Seriennummergeschichte zwischen Mapsend und Magellan abgehandelt.
Es gibt aber meines Wissens keine Beschränkung in den Zielgeräten, man kann also für jemanden anderes eine Testkarte erzeugen.
Die älteren Karten (Mapsend Europa und Topo USA) sind noch nicht einmal kopiergeschützt, aber mindestens die Feindaten für seine Heimatumgebung sollten einem das Geld wert sein (Und sie sind es, meiner Meinung)
inactive account.
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

DocW hat geschrieben:Die CDs der neueren Produkte (Magellan Worldwide Basemap und DirectRoute NA und Europa) sind kopiergeschützt. Man kann sie beliebig oft installieren, aber zum Betrieb muss die Original-CD im Laufwerk sein.
Für jede Benutzung die CD im Laufwerk? Das würde mich ja insbesondere als Legalnutzer reichlich annerven
DocW hat geschrieben:Die Dateien werden dann speziell für die Seriennummer des Zielgerätes generiert und sind nur auf diesem lauffähig.
Bitte nochmal langsam zum Mitschreiben für einen umsteigewilligen Garmin-Geschädigten:
Du kannst die Karten im MapSend installieren, wenn Du sie dann auf ein Gerät hochladen willst, merkt es sich die Seriennummer des Geräts udn spricht nur noch mit diesem Gerät? Oder werden (bei der Installation?) spezifisch für das Gerät Karten erzeugt? Oder wird da irgendwas übers Internet abgefragt wie bei Garmin? Du kannst alle Deine Magellan-Geräte in unbegrenzter Zahl mit Karten betanken? Und vor allem: Falls ich mir das zulege und es mir nicht taugt, kann ich es dann auf ebay verscheuern und es funktioniert beim neuen Besitzer uneingeschränkt?
DocW hat geschrieben:Die älteren Karten (Mapsend Europa und Topo USA) sind noch nicht einmal kopiergeschützt, aber mindestens die Feindaten für seine Heimatumgebung sollten einem das Geld wert sein (Und sie sind es, meiner Meinung)
Wenn man sich auf einen GPS-Lieferanten beschränkt, dann schon. Es ist ja auch gewollt, das man von der Firma nicht mehr wegkommt, weil man die ganze Kartensammlung nicht entwerten möchte und sich fragt, wie man mehrere tausend Wegpunkte und mehrere hundert Tracks ins neue Programm reinbekommt. Ach, die Welt ist ja soooooooo ungerecht *heul*

Schnüffelstück
Schnüffelstück

Bild
DocW
Geowizard
Beiträge: 2328
Registriert: Fr 23. Jul 2004, 17:03

Beitrag von DocW »

Für jede Benutzung die CD im Laufwerk? Das würde mich ja insbesondere als Legalnutzer reichlich annerven
Tut es die Leute auch. Auf der anderen Seite braucht man die Desktopapplikation nur zum generieren von neuen Karten. Auf der anderen Seite ist die Desktopapplikation immer auch nett zum nachschlagen, routen raussuchen usw. Gut, dass die Grauindustrie CDless-patches anbietet.
Oder werden (bei der Installation?) spezifisch für das Gerät Karten erzeugt?
Fast genau so ist es. Nur nicht bei der Installation, sondern bei der Kartengenerierung. Er fragt vor der Erzeugung der Daten die Seriennummer ab und erzeugt dann spezifisch für das Gerät die Daten. Ich habe noch keine Grenze unterschiedlicher Geräte feststellen können, 4 sinds minimum. Das Programm greift nicht aufs Netz zu oder sonstwas, du kannst bei nichtgefallen die Original-CD einfach weiterverkaufen, du kannst das Programm dann nicht mehr starten, der Neubesitzer uneingeschränkt benutzen.
inactive account.
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

Da das Sportrak Color inzwischen schon für EUR 299.- in der EU-Version verkauft wird, kann ich mir eine Ablösung durchaus vorstellen, der Nachfolger wird aber hier garantiert nicht unter EUR 500 hergehen.

Schnüffelstück
Schnüffelstück

Bild
Magic21
Geomaster
Beiträge: 543
Registriert: So 31. Okt 2004, 19:09

Beitrag von Magic21 »

Hallo,
im nächsten Jahr wird wohl die eXplorist-Serie von Magellan um die Modelle 400 (s/w-Display), 500 (Farbdisplay) und 600 (Farbdisplay, Magnetkompass, Barometer) ergänzt. Die Modelle werden wohl handelsübliche SD-Karten als Feinkartenspeicher nutzen können, sowie einen USB-Anschluss haben. Der autarke Betrieb erfolgt über internen Li-Ionen Akku.
Gruss Magic21
Antworten