Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Sportrak Color discontinued? Ersatz Explorist 500?

Informationsaustausch über GPS-Empfänger dieses Herstellers.

Moderator: DocW

Menial

Beitrag von Menial »

DocW hat geschrieben:Aber ich muss den ganzen Trödel auch pflegen, Teilenummernaufwand, Stücklisten, Produktionsanlagen, dann die ganzen Werkzeugkosten für die unterschiedlichen Teile. btw ich frage mich eigentlich schon länger, wie die Elektronik-Industrie das macht: werden solche Geräte einmal/zweimal im Batch produziert und dann abverkauft, bis alle weg sind, dann wird auch die Fertigungslinie dafür auseinandergerissen oder werden die kontinuierlich während der aktiven Produktlebenszeit gefertigt? (Ich kenne es nur für die Automobilindustrie)
Ich schätze mal, dat die eine Fertigungstiefe von nicht viel mehr als 5-10% haben - übelst outsourcen in Billichlohnländer ist die Lsg. :wink: Die Platinen sind wahrschinlich heftigst standardisiert und man muss nur einzelen Chips zusätzlich auflöten um ein anderes Model zu bekommen. Und dat geht alled maschinell schnell, billich,...

Vom Material- und fertigungsaufwand her würde ich einem GPSr nicht viel mehr als 50 USD Warenwert zusprechen.

Gruß
Menial
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

Menial hat geschrieben:Ich schätze mal, dat die eine Fertigungstiefe von nicht viel mehr als 5-10% haben - übelst outsourcen in Billichlohnländer ist die Lsg. :wink:
Schau mal, wo die Garmins hergestellt werden - Made in Taiwan. Soviel zu "Proudly made in the USA". Die haben einen Rahmenvertrag mit der tatsächlichen Herstellerfirma, garantieren eine bestimmte Abnahme pro Monat und der Hersteller garantiert eine gewisse Verfügbarkeit. Wie er die deckt (auf Halde produzieren, eine flexibel nutzbare Fertigungsstraße verwenden, die Nachfertigung weiter outsourcen und die Anlagen mitverkaufen etc) bleibt ihm überlassen.
Menial hat geschrieben:Die Platinen sind wahrschinlich heftigst standardisiert und man muss nur einzelen Chips zusätzlich auflöten um ein anderes Model zu bekommen. Und dat geht alled maschinell schnell, billich,...
Ich wette eine Dose illy-Kaffee, dass sich Geräte wie beispielsweise die komplette foreX-Serie nur in der Firmware sowie im Gehäuse unterscheiden. Also nicht mal zusätzliche Chips, von Sachen wie dem Herzfrequenzempfänger des forerunner 301 mal abgesehen.
Menial hat geschrieben:Vom Material- und fertigungsaufwand her würde ich einem GPSr nicht viel mehr als 50 USD Warenwert zusprechen.
Moment, da wird es hakelig. Genauso wurde mal eine Studie gemacht, dass der iPod nano auf einen Materialwert von EUR 35 kommt. Das ist schön und gut, ist man kann daraus nur geringe Rückschlüsse auf die tatsächlichen Kosten ziehen. Das wäre genauso als würde man in die Metzgerei gehen und sagen: "Geben sie mir bitte 30kg Pferdefleisch, ich will meiner Tochter ein Pony bauen!"

Weiterhin: Wie viele Leute kaufen schon noch die alten Krücken? Also reichen wenige Exemplare ( => niedrige Kapitalbindung) um die Regale voll- und Wettbewerber fernzuhalten.
Schnüffelstück

Bild
Antworten