Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Extremcaching.de?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23256
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: AW: Extremcaching.de?

Beitrag von radioscout » Mo 11. Feb 2013, 14:10

Mark hat geschrieben: Selbst, wenn es da Massenware geben sollte: Bin ich gezwungen, diese Caches zu suchen
Wenn sich meine Stammkneipe oder mein Lieblingsrestaurant aus meiner Sicht ins negative verändert, suche ich mir auch ein(e) neue(s) und versuche nicht, mit dem wenigen, was mir dort evtl. noch gefällt, zufrieden zu sein.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Werbung:
Mark
Geowizard
Beiträge: 2529
Registriert: Fr 9. Jul 2010, 15:39
Wohnort: 70374 Stuttgart

Re: AW: Extremcaching.de?

Beitrag von Mark » Mo 11. Feb 2013, 14:15

radioscout hat geschrieben: Wenn sich meine Stammkneipe oder mein Lieblingsrestaurant aus meiner Sicht ins negative verändert, suche ich mir auch ein(e) neue(s) und versuche nicht, mit dem wenigen, was mir dort evtl. noch gefällt, zufrieden zu sein.
Der Vergleich hinkt etwas. Passender wäre IMHO "Wenn auf der Karte meiner Stammkneipe plötzlich 90 Weine auftauchen, dann ignoriere ich sie, weil ich Wein nicht mag".

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23256
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: AW: Extremcaching.de?

Beitrag von radioscout » Mo 11. Feb 2013, 14:20

Zappo hat geschrieben: Aber daß die Leute Massenware wollen, wage ich zu bezweifeln. Zumindest ist die Frage, wer "die Leute" sind.
Ich interpretiere die Logzahlen so, daß die meisten der bei gc angemeldeten Geocacher "viel, schnell und einfach" bevorzugen". In den Foren scheint das anders zu sein.

Nimm 100 Filmdosen, stecke in jede einen Zettel und klemme sie in 161 m Abstand an eine Leitplanke, die eine Landstraße vom Radweg trennt.
Nimm eine große Dose und verstecke sie an einer schönen Stelle, die nur nach 10 km Fußweg erreichbar ist. Zähle nach drei Monaten die Logs.
Zappo hat geschrieben: und gezwungenerweise Loslassen ist eben schwer.
Und wenn man es getan hat, fragt man sich, warum man es nicht schon viel länger gemacht hat. Man muß es einfach mal ausprobieren.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23256
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: AW: Extremcaching.de?

Beitrag von radioscout » Mo 11. Feb 2013, 14:26

fockel007 hat geschrieben: Warum die Alternative "Massenware"? Eventuell weil es auf der "alternativen" Plattform gerade im ländlichen Gebiet keine gelisteten Caches gibt? Wenn ich mir OC so ansehe ist bei mir Gegend nicht viel gelistet.
Das Henne-Ei-Problem. Jeder muß in seiner Region den Anfang machen und exklusiv bei tc bzw. extremcaching hochwertige Caches listen. Die werden dann auch gesucht und es werden neue hochwertige Caches versteckt. Und schon bald braucht keiner mehr bei den Massenanbietern mühsam nach den hochwertigen Caches zu suchen.

Wie Zahl der Cacher wächst ständig und die Interessen entwickeln sich immer weiter auseinander. Es ist nur konsequent, wenn sich auch die Anbieter spezialisieren.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
fockel007
Geocacher
Beiträge: 242
Registriert: Di 28. Sep 2010, 21:39
Wohnort: 56812

Re: AW: Extremcaching.de?

Beitrag von fockel007 » Mo 11. Feb 2013, 17:37

radioscout hat geschrieben:Das Henne-Ei-Problem. Jeder muß in seiner Region den Anfang machen und exklusiv bei tc bzw. extremcaching hochwertige Caches listen. Die werden dann auch gesucht und es werden neue hochwertige Caches versteckt. Und schon bald braucht keiner mehr bei den Massenanbietern mühsam nach den hochwertigen Caches zu suchen.

Wie Zahl der Cacher wächst ständig und die Interessen entwickeln sich immer weiter auseinander. Es ist nur konsequent, wenn sich auch die Anbieter spezialisieren.
Genau aus diesem Grund habe ich angefangen einige meiner Caches auch dort zu listen, um mit gutem Beispiel vorranzugehen.

badnerland
Geomaster
Beiträge: 697
Registriert: Fr 31. Aug 2012, 13:10
Wohnort: Bodensee

Re: AW: Extremcaching.de?

Beitrag von badnerland » Mo 11. Feb 2013, 20:22

radioscout hat geschrieben:[
Das Henne-Ei-Problem. Jeder muß in seiner Region den Anfang machen und exklusiv bei tc bzw. extremcaching hochwertige Caches listen.
Definiere "hochwertiger Cache". :lachtot:

Extremcaching fährt ganz klar einen Kurs auf Sammelbecken für GC-Verstoßene. Ich weiß gar nicht, ob dort biedere Landschaftsdosen nach Zapposcher Art überhaupt erwünscht sind. Ich würde die weit eher bei OC einstellen.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23256
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: AW: Extremcaching.de?

Beitrag von radioscout » Mo 11. Feb 2013, 20:30

badnerland hat geschrieben: Definiere "hochwertiger Cache". :lachtot:
Da hat wohl jeder eine andere Meinung. Für mich ist das eine schöne große Dose an einer schönen muggelfreien Location. Oder noch lieber ganz viele solche Dosen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Mark
Geowizard
Beiträge: 2529
Registriert: Fr 9. Jul 2010, 15:39
Wohnort: 70374 Stuttgart

Re: AW: Extremcaching.de?

Beitrag von Mark » Mo 11. Feb 2013, 20:47

badnerland hat geschrieben: Extremcaching fährt ganz klar einen Kurs auf Sammelbecken für GC-Verstoßene. Ich weiß gar nicht, ob dort biedere Landschaftsdosen nach Zapposcher Art überhaupt erwünscht sind.
Unerwünscht werden sie nicht sein. Aber es geht IMHO schon eher um Lost Places, Höhlen, Klettern etc. Eben alles, bei dem GS bzw. deren Reviewer zickig ist.

Bergbauer
Geocacher
Beiträge: 267
Registriert: Fr 14. Jan 2011, 12:15

Re: AW: Extremcaching.de?

Beitrag von Bergbauer » Mo 11. Feb 2013, 22:52

Zappo hat geschrieben:Aber daß die Leute Massenware wollen, wage ich zu bezweifeln.
Du Idealist. :-)
Wenn "die Leute" ein Synonym für die Mehrheit der Cacher ist, dann ist das aber leider so. Es nützt ja nichts, wenn man hier im Forum immer Qualität einfordert, denn die Realität sieht anders aus. Die Mehrheit will möglichst viele Caches in möglichst kurzer Zeit machen, das Ganze mit möglichst geringem Aufwand. Ich bin ja immer noch der Meinung, dass der Fundzähler der Ursprung allen Übels ist, aber den werden wir wohl nicht mehr abschaffen können. Heute Morgen wurde der was-weiß-ich-wievielte Rewe-Werbe-Cache veröffentlicht, bei dem ich mich zu diesem Log verleiten ließ:
http://coord.info/GLA80G36
Gut, die Bezeichnung als "Schrott-Cache" ist vielleicht etwas hart gewesen. Jedenfalls bin ich mir sicher, dass der Cache in wenigen Wochen mehr Funde erreicht haben wird als manch ein jahrealter, schöner Wandermulti. Ein Hoch auf die Statistik!

Benutzeravatar
Cachebär
Geomaster
Beiträge: 799
Registriert: Fr 16. Mär 2012, 01:03

Re: Extremcaching.de?

Beitrag von Cachebär » Mo 11. Feb 2013, 23:32

Warum nur eine Write-Note und kein "Found" ?? :/

Denn du musst ja dort gewesen sein und ihn gefunden haben, oder woher stammt Dein Ausdruck "Schrott-Cache" ?! :irre:

IMHO lächerliche Wichtigtuerei, die zudem den berechtigten Einwand eines anderen Schreibers, warum bei G$ mit zweierlei Maß gemessen wird, völlig unterhöhlt ! :kopfwand:
LG, Thorsten

Antworten