Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Extremcaching.de?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Bergbauer
Geocacher
Beiträge: 275
Registriert: Fr 14. Jan 2011, 12:15

Re: Extremcaching.de?

Beitrag von Bergbauer » Mo 11. Feb 2013, 23:42

Cachebär hat geschrieben:Warum nur eine Write-Note und kein "Found" ?? :/
Man muss nicht alles als Fund loggen, was man gefunden hat. Das wäre ja würdelos.

Werbung:
Benutzeravatar
Cachebär
Geomaster
Beiträge: 799
Registriert: Fr 16. Mär 2012, 01:03

Re: Extremcaching.de?

Beitrag von Cachebär » Mo 11. Feb 2013, 23:50

Du willst also auch noch behaupten, diesen unwürdigen "Schrott-Cache" (zudem noch als FTF?) gefunden zu haben ? Mein Held ! :gott: :lachtot:
LG, Thorsten

Bergbauer
Geocacher
Beiträge: 275
Registriert: Fr 14. Jan 2011, 12:15

Re: Extremcaching.de?

Beitrag von Bergbauer » Mo 11. Feb 2013, 23:54

Cachebär hat geschrieben:Du willst also auch noch behaupten, diesen unwürdigen "Schrott-Cache" (zudem noch als FTF?) gefunden zu haben ?
Natürlich nicht. Woraus schließt das Cachebärchen denn das? Ein Cache auf einem Supermarkt-Parkplatz ist ein Schrott-Cache, das muss man sich nicht erst vor Ort ansehen. Im Übrigen ging es um das Werbe-Listing, das ich sehr gut von zuhause aus lesen kann.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23528
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Extremcaching.de?

Beitrag von radioscout » Mo 11. Feb 2013, 23:56

Wer einen Cache findet und nicht als gefunden loggt, also auf das "Pünktchen" verzichtet, weil ihm der Cache nicht gefallen hat, ist IMHO sehr viel glaubwürdiger als der User, der das "Pünktchen" mitnimmt und über den Cache meckert. Das gilt ganz besonders für Serien, bei denen man sich bei jeder Dose davon vergewissert, daß wirklich keine gute dabei ist aber jede Dose mit negativem Kommentar als gefunden loggt.

Das erinnert mich an Kommentare zu Unterschichten- und Ekel-TV. Die Sendungen werden geschaut und dabei geschrieben, wie schlecht die Sendungen sind.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

FledermausSheriff
Geowizard
Beiträge: 1515
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 12:29
Wohnort: Rheingau

Re: Extremcaching.de?

Beitrag von FledermausSheriff » Di 12. Feb 2013, 08:56

radioscout hat geschrieben:Wer einen Cache findet und nicht als gefunden loggt, also auf das "Pünktchen" verzichtet, weil ihm der Cache nicht gefallen hat, ist IMHO sehr viel glaubwürdiger als der User, der das "Pünktchen" mitnimmt und über den Cache meckert. Das gilt ganz besonders für Serien, bei denen man sich bei jeder Dose davon vergewissert, daß wirklich keine gute dabei ist aber jede Dose mit negativem Kommentar als gefunden loggt.

Das erinnert mich an Kommentare zu Unterschichten- und Ekel-TV. Die Sendungen werden geschaut und dabei geschrieben, wie schlecht die Sendungen sind.
Stimmt :messias:

Hier http://sphotos-g.ak.fbcdn.net/hphotos-a ... 8847_n.png so kann es auch gehen und wenn sich die extrem Cacher das auf die Fahne schreiben wird alles gut :hellsehen:
no risc no fun! - Bei mir läuft...

FledermausSheriff
Geowizard
Beiträge: 1515
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 12:29
Wohnort: Rheingau

Re: Extremcaching.de?

Beitrag von FledermausSheriff » Di 12. Feb 2013, 09:10

Hier noch mal was zum nachdenken bzgl. der Fledermäuse :irre: http://www.usatoday.com/story/weather/2 ... =fbfanpage
no risc no fun! - Bei mir läuft...

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7916
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: AW: Extremcaching.de?

Beitrag von Zappo » Di 12. Feb 2013, 09:13

Bergbauer hat geschrieben:
Zappo hat geschrieben:Aber daß die Leute Massenware wollen, wage ich zu bezweifeln.
Du Idealist. :-)
Wenn "die Leute" ein Synonym für die Mehrheit der Cacher ist, dann ist das aber leider so. ......
Ob das die zahlenmäßige PERSONEN-Mehrheit ist, weiß ich nicht - die Mehrheit der AKTIONEN ist aber sicher Flachcaches suchen und legen. Und das wird wahrscheinlich immer mehr - u.a. weil eben die anderen die Flatter machen.

Für mich gibts da einfach 3 Gruppen von Leuten.

Die einen, denen man nicht erklären braucht, was, wo und warum ein unterhaltsamer Cache unterhaltsam ist, sondern die autonmatisch soviel Cacher-Gen mitbringen, daß sie selbst tüfteln, ausprobieren, zu verbessern suchen, unterhalten und zeigen wollen. Und die dieses Hobby sogar zu dem faszinierendem Hobby gemacht haben, das es einmal war - und heute teilweise noch ist.

Und eben die Gruppe, die sich zwar an früher erinnert, trotzdem heute immer noch alles loggt, was so am Wegesrand liegt und denen es ein wenig am Allerwertesten vorbeigeht, wie sich das Hobby entwickelt - entweder, weil es auch so noch vieles zu tun gibt, oder weil sie den Disput scheuen.

Und mittlerweile die anderen, denen es - entgegen jeglicher Regel und Spielverständnis- genügt, einen Cache auf der untersten Ebene nachzuempfinden, um sich ..... (keine Ahnung warum) - wahrscheinlich, weil sie auch an dem ach so hippen Hobby mitmachen wollen. Und da diese "Anspruchsschwelle" so tief liegt, ist da ein unendliches Potetial an Nachwuchs vorhanden.

Textrecycling:

Übertragen gesagt wird zur Zeit der Modellbauclub überschwemmt von Leuten, die maximal einen Papierflieger falten können - und das auch massig tun und sich von anderen Papierfliegerfaltern applaudieren lassen - und die, die 2 Jahre an einem flugfähigen originalgetreuen Düsenjägermodell bauen, schauen zu - die einen mit der Faust in der Tasche, die anderen heften geworfene Papierflieger ab und freuen sich an der Dicke ihres Albums - weil das in der Vergangenheit irgendwie mal was aussagte.

Ende.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7916
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Extremcaching.de?

Beitrag von Zappo » Di 12. Feb 2013, 09:49

FledermausSheriff hat geschrieben:...Hier http://sphotos-g.ak.fbcdn.net/hphotos-a ... 8847_n.png so kann es auch gehen und wenn sich die extrem Cacher das auf die Fahne schreiben wird alles gut ....
Danke für den Link - den hatte ich vergessen. In der Tat sollte es aber wirklich so sein - im LP läßt man -übertragen gesagt- die Hände in den Taschen und nimmt z.B. keine Andenken mit - wenn jeder nur eine Schraube mitnimmt, ist die bald die ganze Geschichte weg.

Deshalb bin ich manchmal auch ein wenig skeptisch über die "Cacherspiele" in manchen LPs. Natürlich gibt es Locations, da kann man nix mehr kaputtmachen und die auch ein wenig Abseilen und rumstöbern ertragen - normalerweise sollte aber ein LP als reine Kulisse schon ausreichen, da brauchts nicht immer eine Indiana-Jones-Einlage.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
Cachebär
Geomaster
Beiträge: 799
Registriert: Fr 16. Mär 2012, 01:03

Re: Extremcaching.de?

Beitrag von Cachebär » Di 12. Feb 2013, 12:25

Hier http://sphotos-g.ak.fbcdn.net/hphotos-a ... 8847_n.png so kann es auch gehen und wenn sich die extrem Cacher das auf die Fahne schreiben wird alles gut
Genau so stelle ich mir das ehrlichgesagt vor - es sind schließlich nicht die Cacher, die in jenen Objekten die Wände mit Grafitti beschmieren, Lagerfeuer machen, Schnapsflaschen leeren etc etc etc. Aber die Cacher sind die ersten, die sich Vorwürfe anhören müssen und effektiv (per G$-Zensur) von dort vertrieben werden können... :irre:
LG, Thorsten

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7916
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Extremcaching.de?

Beitrag von Zappo » Di 12. Feb 2013, 12:52

Cachebär hat geschrieben:
Hier http://sphotos-g.ak.fbcdn.net/hphotos-a ... 8847_n.png so kann es auch gehen und wenn sich die extrem Cacher das auf die Fahne schreiben wird alles gut
Genau so stelle ich mir das ehrlichgesagt vor - es sind schließlich nicht die Cacher, die in jenen Objekten die Wände mit Grafitti beschmieren, Lagerfeuer machen, Schnapsflaschen leeren etc etc etc.......
Bevors ein anderer sagt :D : Doch. Leider. Manche. Obwohl ich denen natürlich das Attribut Cacher abspreche.

Ich hab mir zu Anfangszeiten bei den Bunker"forschern" eine blutige Nase geholt, weil die so auf die Cacher gewettert haben und ich die immer verteidigt habe. Wenn ich aber die (gottseidank vereinzelten) Bilder mit gesprühten Cachernamen, hinterlassenen Durchwat-Mülltüten gesehen habe und selbst im Biesenberg mir extra ein Werkzeug gebastelt habe, um zwei Batterien aus einem Schacht rauszufischen, die wundersamerweise da lagen, nachdem der Cache 1 Woche lang veröffentlicht war, bin ich da ein wenig weniger vollmundig :D

Trotzdem - auch hier ist Bildung und Wissen, wie man sich in einem LostPlace verhält, besser als doofe Verbote. Wobei ich die Durchsetzung von Verhaltensregeln bei der angesprochenen Plattform deutlich als erreichbarer ansehe als beim Cachen allgemein. Da sind doch viele dabei, die das eben "auch mal" machen - und dementsprechend wenig gedanklich vorbereitet ins Rennen gehen.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Antworten