Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Geografischer Mittelpunkt - was ist das eigentlich?

Alles rund um den Geocache an sich.

Moderator: Los Muertos

Antworten
ums_team
Geomaster
Beiträge: 305
Registriert: Fr 16. Apr 2004, 18:49
Wohnort: Schwabhausen bei München

Geografischer Mittelpunkt - was ist das eigentlich?

Beitrag von ums_team »

Aus einem Fred über den GCKRM3 Mission Impossible, in dem es um die Bestimmung eines "geografischen Mittelpunktes" geht:

teamguzbach.org hat geschrieben:Ja da kann ich mich auch dumpf dran erinnern, dass es dafür keine einheitliche Berechnung gibt, oder täusche ich mich da?
ums_team hat geschrieben:Aus irgendeinem Fred:
Hallo,
das ist sicher auch eine Frage, wie man das vermessen soll. Habe aber mal eine Methode gelesen, wie man selbst es rausbekommen kann:
Man klebt eine Deutschlandkarte auf Karton und schneidet sie aus. Dann versucht man, diesen Ausschnitt auf einer Stecknadelspitze zu balancieren - wenn das Kartonstück im Gleichgewicht ist, die Nadel durchstechen. Dort ist der Schwerpunkt = Mittelpunkt!
Da ich es noch nicht selbst gemacht habe, kann ich Dir nicht sagen, wo die Nadel durchstechen wird.

Gruß
Martin.
Bitte vorher Verbandszeug bereitlegen.

Und aus der Wikipedia:
Der geografische Mittelpunkt eines irgend gearteten Gebietes ist berechenbar, wenn die Umrandung des Gebietes bekannt ist. Bei einfach zusammenhängenden Gebieten (was die EU nicht ist) könnte man die Landkarte auf Sperrholz kleben und durch Ausbalancieren den physikalischen Schwerpunkt bestimmen. Der ist mit dem geografischen Mittelpunkt identisch.
Tipp: Sperrholz gibt's beim Praktiker.
Und später:
ums_team hat geschrieben::shock: Also ich seh das so: der Mittelpunkt eines Dings ist der Schnittpunkt aller möglichen Mittelebenen im 3D-Fall bzw. aller möglichen Mittellinien im 2D-Fall. Und so eine Mittelebene bzw. Mittellinie ist dadurch gekennzeichnet, dass auf der einen Seite der jeweiligen M. genausoviel liegt wie auf der anderen. Bei geografischen M. könnte man natürlich einwenden, dass Gebirge doch vielmehr hermachen als eine Ebene. Für die oberbayerische Hochebene gilt das aber sicher nicht, da hat alles ein erhebliches Gewicht. :lol: ...
Die Frage ist tatsächlich nicht so eindeutig: Der Schwerpunkt einer Fläche ist natürlich klar berechenbar (oder experimentell bestimmbar). Schwerpunkt bedeutet aber, dass eine Fläche mit ihrem Abstand zum Mittelpunkt gewichtet wird.

Ein Beispiel:
Nehmen wir folgendes seltsame Land an: es besteht aus zwei Gebieten: das größere ist quadratisch und misst 20km x 20km, das kleinere ist rechteckig und misst 20km x 10km und liegt nördlich des Quadrats. Die Fläche beträgt 600 km2.

Fall 1: Das Rechteck berührt das Quadrat, d.h. es handelt sich eigentlich um ein rechteckiges Gebiet von 30km x 20 km. Der Mittelpunkt ist klar bei 15km / 10km.

Fall 2: Das Rechteck liegt weiter nördlich, zwischen Rechteck und Quadrat ist ein Abstand von 15km. Frage: ändert sich der geografische Mittelpunkt?

Im Fall 2 wandert der Schwerpunkt von 15/10 auf 20/10. Nördlich des Schwerpunktes befinden sich 200 km2, südlich 400 km2 der Fläche. Ist das der "geografische Mittelpunkt"? Oder ist es nicht der Punkt von dem aus nördlich wie südlich die Hälfte der Gesamtfläche liegt. Dann wäre nämlich auch im Fall 2 der Mittelpunkt bei 15/10.

Aus meiner Sicht gibt es hier tatsächlich keine klare Definition. Übrigens, für GCKRM3 Mission Impossible macht dies einen Unterschied von etwa 350m aus, ist also für die Lösung unerheblich.

Und noch etwas hierzu: es gibt bei Kipfenberg im Altmühltal den "Geografischen Mittelpunkt Bayerns" mit großem Stein und kleinem Wanderweg, bis jetzt noch ohne GC. Wie der berechnet wurde, weiß ich noch nicht. Sollte man aber mal klären.

Wer weiß mehr hierzu?
UMS_Team

Bild
...man loggt sich!
Benutzeravatar
º
Geoguru
Beiträge: 3438
Registriert: Mi 11. Feb 2004, 21:03
Wohnort: Port Melbourne, VIC
Kontaktdaten:

Re: Geografischer Mittelpunkt - was ist das eigentlich?

Beitrag von º »

ums_team hat geschrieben:Wer weiß mehr hierzu?
Ich weiss nur dass sich jeder halbwegs kaputt lacht, wenn er sieht wie ich MI gefunden habe ... es ist wirklich nicht schwer ...
Bild
ums_team
Geomaster
Beiträge: 305
Registriert: Fr 16. Apr 2004, 18:49
Wohnort: Schwabhausen bei München

Beitrag von ums_team »

Klar, mit ein bisschen Nachdenken ist's offensichtlich... zumindest für einen cand.log. :lol: :lol: :lol:
UMS_Team

Bild
...man loggt sich!
Antworten