Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Wer nutzt MacOS oder Linux mit dem GPS?

Geocaching-Programme für Windows.

Moderator: Christian und die Wutze

Außer Windows nutze ich:

MacOS X
30
27%
Linux
44
40%
BSD/Solaris/sonstige Unixe
1
1%
Windows? Welches Windows?
16
15%
Desktop? Welcher Desktop? Mein GPSr hängt ausschließlich am PDA!
1
1%
Meine Infrastruktur ist unbeschreiblich...
13
12%
C64 rules, Schneider sucks
5
5%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 110

Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Sir Cachelot »

also seit win xp kann man gut und gerne auf mac os verzichten.
das sag ich laut und deutlich. und solange es keine gescheite/wichtige progs. für linux gibt und linux noch nicht so bedienerfreundlich wie win ist, kann ich damit nix anfangen.
De Dithmarscher
Geocacher
Beiträge: 198
Registriert: Di 26. Okt 2004, 10:11
Wohnort: 30880 Laatzen

Beitrag von De Dithmarscher »

SNOP hat geschrieben:Hallo De Dithmarscher,

mal ne Frage. Bei versiontracker, ist das nur für OS-X oder finde ich da auch was für mein OS 9? Ich möchte eigentlich nicht auf OS-X umsteigen, stelle aber fest, das es allein für komfortable Browsernutzung für OS-X nen Haufen Zeug gibt. (Z.B. das leidige Java-Prob)
Nö, da gibt es auch noch Sachen für OS 9. Ich würde dir aber dringend empfehlen auf OS X zu wechseln, wenn dein Rechner OS X fähig ist und du mehr damit machst als rumsurfen und e-mails abrufen. OS X ist ein echter Quantensprung und macht mit einem halbwegs flotten G3/G4 (läuft sehr schön auf meinem 667 MHz Titanium Powerbook) und ordentlichem Speicherausbau, definitiv mehr Spass als OS 9. Es ist natürlich schon eine Umstellung, aber es lohnt sich.

Bis denne,
Dieter
De Dithmarscher
Geocacher
Beiträge: 198
Registriert: Di 26. Okt 2004, 10:11
Wohnort: 30880 Laatzen

Beitrag von De Dithmarscher »

Sir Cachelot hat geschrieben:also seit win xp kann man gut und gerne auf mac os verzichten.
das sag ich laut und deutlich. und solange es keine gescheite/wichtige progs. für linux gibt und linux noch nicht so bedienerfreundlich wie win ist, kann ich damit nix anfangen.
Hast du denn vor XP Mac OS benutzt?

Bis denne,
Dieter
Benutzeravatar
nontoxicprinting
Geomaster
Beiträge: 386
Registriert: Mo 6. Sep 2004, 13:22
Wohnort: 84036 Landshut

Beitrag von nontoxicprinting »

@ Sir Cachelot

Das Klingt ungefähr so, als würde man sagen:
Seit es die CSU gibt braucht man gar keine andere Partei mehr...
Ein bisschen Wahlmöglichkeiten sollten schon sein!

Abgesehen von diesem Aspekt:
Mac Os und auch Mac OsX sind doch unbestritten die besten Systempakete, die es gibt, bloß ein wenig teuer halt (in Europa)..
Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Sir Cachelot »

hast du schon mal mit mac os (das wäre ja dann 9.2 oder so) gearbeitet?
wenn dir da ein prog. (kommt fast öfter vor als beim pc) abschmiert, kannst du froh sein, wenn du deine sachen absichern kannst.
meistens geht garnichts mehr und man muss warmstarten. und mac os ist erstens ein ressourcenfresser und zweitens nicht wirklich mit 9 zu vergleichen, da man mitnichten einfach einen systemordner auf eine platte ziehen kann und man hat ein laufähiges system.

ich hab hier so einige macs rumstehen. von einem hochgerüsteten würfel-se, quadra bis performa...ich hab auch mal einen 400mhz imac gehabt mit touchscreen. der bildschirm ist eine zumutung. und wenn einer behauptet, mac stürzen weniger ab als pcs, dann hat dieser wahrscheinlich die letzen jahre gepennt. und von der geschindigkeit her sind die macs auch langsamer als pcs.
die pseudotests, die der smarte herr jobs immer vorführt, gehen am leben vorbei.
ich bin mit winxp glücklicher als ich es mit dem mac je war.
wenn mir allerdings jemand ein 17zoll powerbook oder "wassergekühlten" alu-mac schenken würde, würde ich mich nicht zieren, sondern wohlwollend zugreifen.
aber kaufen würde ich höchstens ein ibook.
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

Eigentlich wollte ich ja nur fragen, wer unter welchen Betriebssystemen mit welchen Programmen für GPS im allgemeinen und Geocaching im speziellen arbeitet. Ich hätte mir denken können, dass es bald in einem Flamewar endet...

Für die allseits beliebte Grundlagendiskussion, was denn nun das allein seeligmachende Betriebssystem ist, gibt es ein wunderbares Forum, in dem man sich diesbezüglich unbegrenzt auslassen kann.
Schnüffelstück

Bild
De Dithmarscher
Geocacher
Beiträge: 198
Registriert: Di 26. Okt 2004, 10:11
Wohnort: 30880 Laatzen

Beitrag von De Dithmarscher »

Sir Cachelot hat geschrieben:hast du schon mal mit mac os (das wäre ja dann 9.2 oder so) gearbeitet?
wenn dir da ein prog. (kommt fast öfter vor als beim pc) abschmiert, kannst du froh sein, wenn du deine sachen absichern kannst.
meistens geht garnichts mehr und man muss warmstarten.
---
Auch wenn ich eigentlich gar keine Lust mehr auf das "welches OS ist besser" habe (meiner Meinung nach soll jeder mit seinem OS glücklich werden - und das bin ich, seit dem ich vor 5 Jahren von Win98 erst auf OS 8.6, dann auf 9 und schliesslich auf 10.3 umgestiegen bin).
---

Und hast du schon mal mit Windows 95/98 gearbeitet - der Vergleich würde dann ungefähr passen.
und mac os ist erstens ein ressourcenfresser und zweitens nicht wirklich mit 9 zu vergleichen, da man mitnichten einfach einen systemordner auf eine platte ziehen kann und man hat ein laufähiges system.
Wer hat denn OS 9 mit X verglichen. Glücklicherweise sind Windowssysteme ja sehr ressourcensparend (und die Office Pakete erst...).
und wenn einer behauptet, mac stürzen weniger ab als pcs, dann hat dieser wahrscheinlich die letzen jahre gepennt.
Hat das hier jemand getan?
und von der geschindigkeit her sind die macs auch langsamer als pcs.
die pseudotests, die der smarte herr jobs immer vorführt, gehen am leben vorbei.
Das mag ich nicht beurteilen, ich habe keine Vergleichsmöglichkeit. Allerdings kann ich bestätigen, dass der schwitzende, schreiende, tanzende Herr Ballmer deutlich glaubwürdiger ist als Herr Jobs (Developers, Developers, Developers... - soll ich noch ein paar Links posten ;-)).
ich bin mit winxp glücklicher als ich es mit dem mac je
Dann sei doch froh drüber - ich gönne es dir von ganzem Herzen.
wenn mir allerdings jemand ein 17zoll powerbook oder "wassergekühlten" alu-mac schenken würde, würde ich mich nicht zieren, sondern wohlwollend zugreifen.
aber kaufen würde ich höchstens ein ibook.
Und das versteh jetzt wer will...;-)

Bis denne,
Dieter
Keiner tut gern tun was er tun darf, was verboten ist macht uns gerade scharf.

Mikros sind trotzdem böse!

Bild
Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Sir Cachelot »

ich will mich doch nicht streiten. über den mac vs. pc diskussionen stehe ich meilenweit drüber. finde ich eher noch lächerlich, weil es religiöse züge annimmt.
ich habe nun einmal das "glück" mit beiden systemen konfrontiert zu werden, da an der hochschule der medien macs natürlich unteranderem zum dtp eingesetzt werden.
ausserdem bin ich noch lang kein pc-fan, nur weil ich mir keinen mac kaufen würde, sondern ich finde zur zeit alle system müll.
wenn beim ibook das display nicht so schlecht wäre, hätte ich mir schon eins gekauft.
ich warte noch auf ein system, welches sich nach dem benutzer richtet und nicht umgekehrt.
die sätze habe ich geschrieben, weil ich gefragt wurde, ob ich vorher mal mit mac gearbeitet habe.
übrigens habe ich noch einen amiga 1200 mit 68030 proz. und 16mb und festplatte rumstehen. der funktioniert hervorglänzend.
leider kommen die pfeifen von amiga nicht in die puschen. ein amiga mit g5 oder ähgnliche wäre schon ein bringer.
aber es ist nunmal wie es ist. software sells hardware und weil man windoof so schön kopieren kann, hats sich auch so stark verbreitet.
SNOP
Geocacher
Beiträge: 77
Registriert: Mi 22. Sep 2004, 12:49

Beitrag von SNOP »

@ De Dithmarscher,

du kannst es ned wissen, aber ich bin Art-Director, Grafiker, seid Jahren selbständig und benutze den mac sicher nicht nur zum surfen etc.
Ich habe auch ganz klein auf nem SE angefangen und bin seit 1987 dabei.
An meinem Schreibtisch stehen ein G4 zum Arbeiten, ein PowerMac 9.500 als Server, mein Powerbook für unterwegs und noch ein I-Mac, so zum Spass.

Das OS 9 läuft bei mir sehr stabil und ich quäle die Kisten wirklich (fette Dateien in X-Press, aufwendige Bildretuschen in Photoshop etc.)
Abstürzen tut er nur bei Mikrosoftprodukten *lol*

Das war jetzt völlig OT, mußte aber mal gesagt werden :D

Gruß
SNOP

PS: ich traue dem X noch nicht, getreu dem Motto "never change a winning team"
Bild
Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Sir Cachelot »

naja, wenn man nur drei programme nutzt, dann kann natürlich nicht viel passieren.
blöd halt, wenn der ganze überteuerte quarkmist gedongelt ist und nur auf dem 9er gescheit läuft.
ich kenne auch jemanden, der benutzte 4 jahre win98 und es ist nach seinen angeben nie abgestürtzt.
wenn ich daran denke, wie oft unsere g4 macs abschmieren. egal ob mit dem typemanager, indesign, illustrator, egal. wenn ich an die speicherzuweisung beim 9er system denke, wird mir schlecht.
kann mich nicht erinnern, das ein programm auf dem pc mal nicht gestartet wäre, mit der meldung das nicht genügend speicher vorhanden wäre.
und surfen mit dem mac ist gänzlich für die hufe.
aber trotzdem habe ich einen apple-aufkleber auf meinem auto...
wenn das nicht understatement ist.
unser informatik prof. der auch für die prepress zuständig ist, meint auch, dass beide systeme sich nix schenken.
wie gesagt, seit win xp, gibt es keinen wirklichen grund einen mac zu kaufen, ausser natrülich man hat viel geld, schon mac programme und legt wert auf design und status.
wieso verkauft sich eigentlich virtual pc (heisst ja jetzt anders) auf dem mac so gut??
aber ich hab nichts gegen macs - wirklich nicht. jeder soll nach seiner fasson glücklich werden.
und macianer trösten sich halt mit der d. adams aussage, dass sie (macies) zwar nur 5 prozent wären, dafür aber 100 prozent super. (sinngemäß)
Antworten