Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Lampen: Maglites und andere Lampen mittlerer Reichweite

Moderator: elho

Benutzeravatar
Landmaus
Geocacher
Beiträge: 172
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 20:09

Beitrag von Landmaus »

Wie lange ist der erste Batteriesatz drin? :?: :?:
Ich hab im Moment die Mag mit Originallampe und ne V2(quadrat) von Zweibrüder mit 1,25W Highpowerchip.
Die leuchtet mit AAA Batterien ca. 15h mit Akkus ca. 3h. :roll: :roll:
Das ist mir aber zu wenig für die Weite und die Mag ist normalerweise in 5h leer :cry: :cry:
Gruß Landmaus
CharlyBrown
Geonewbie
Beiträge: 5
Registriert: Mi 11. Okt 2006, 17:30

Beitrag von CharlyBrown »

Die Batterien haben schätzungsweise 2 Stunden Betrieb mit der normalen Birne und nochmal 2 Stunden mit der LED hinter sich. Kein sichtbares Abnehmen der Lichtstärke bis jetzt.
Benutzeravatar
papa.joe
Geocacher
Beiträge: 144
Registriert: Di 13. Sep 2005, 10:43

Beitrag von papa.joe »

Landmaus hat geschrieben:Hat jemand Erfahrung mit dieser Birne für die Mag 3D?
Ich hab mal das K2 Replacement für Maglite ausprobiert. Die Birne kam in eine Mag 4D mit Akkus. Das wird ziemlich heiß. Meine Lampe stinkt nach ca. 5 Minuten leicht nach verschmortem Plastik. Ich konnte aber keine Beschädigung feststellen. Die Lampe ist etwas heller als die 3W (in einer Mag 3D) gibt aber insgesamt deutlich mehr Licht (also über eine größere Fläche verteilt). Einen starken Abfall in der Helligkeit hatte ich nach kurzer Zeit, weil der Reflektor und die Frontscheibe wegen der Hitzeentwicklung schnell beschlagen sind und die Lampe dann natürlich nur noch wenig Licht abgegeben hat.

Mein Fazit: Die Birne ist für den Dauerbetrieb nicht gut (weil die Lampe innen beschlägt) und ist subjektiv auch nicht viel heller als eine 3W Luxeon.

Gruß papa.joe
CharlyBrown
Geonewbie
Beiträge: 5
Registriert: Mi 11. Okt 2006, 17:30

Beitrag von CharlyBrown »

Hmmm, das kann ich so absolut nicht bestätigen. Auch nach 15 Min. Dauerbetrieb wurde die Lampe nicht wirklich heiss, erst Recht keine Spur von Plastikgeruch oder beschlagenem Reflektor. Im Gegensatz zur 3W LED habe ich auch keine sichtbare Abnahme der Lichtstärke wahrgenommen. Hast du eventuell die 4,5V Version der K2 mit 4 Akkus ausprobiert? Dann wäre klar dass sie überhitzt.
Benutzeravatar
de_Bade
Geowizard
Beiträge: 1287
Registriert: Do 7. Apr 2005, 23:33
Wohnort: 60529 Frankfurt
Kontaktdaten:

Beitrag von de_Bade »

papa.joe hat geschrieben:Die Birne kam in eine Mag 4D mit Akkus. Das wird ziemlich heiß.

die K2 ist nur für 3 zellen ausgelegt. wenn du ne 4D hast MUSST du eine dummy zelle einlegen. selbst wenn du sie mit 4 akkus betreibst sind das immer noch 4,8V (wenn die akkus voll sind auch etwas mehr). möglicherweise reicht das aus um die K2 dauerhaft zu schädigen. (das würde auch das überhitzen, den geruch und das abnehmen der helligkeit erklären.)
Orthographie und Interpunktion dieses Postings sind willkürlich und frei erfunden. Jegliche Übereinstimmungen mit geltenden Regeln sind zufällig und in keinster Weise beabsichtigt.
Benutzeravatar
papa.joe
Geocacher
Beiträge: 144
Registriert: Di 13. Sep 2005, 10:43

Beitrag von papa.joe »

de_Bade hat geschrieben:(das würde auch das überhitzen, den geruch und das abnehmen der helligkeit erklären.)
Das denke ich nicht. Die Hitze scheint für die LED kein Problem zu sein. Der Gestank kommt vom Reflektor, der das heiße LED Gehäuse berührt. Allerdings scheint da wie schon geschrieben keine Verformung sichtbar zu sein. Und die Helligkeit der LED nimmt nicht ab sondern die der Lampe (eben wegen des beschlagenen Reflektors und der Scheibe). Dieses Problem habe ich im Dauerbetrieb grundsätzlich in jeder größeren Maglite mit Luxeon Replacement. Aber bei einem 3W Replacement ist das wesentlich weniger stark ausgeprägt als es mir beim K2 Replacement aufgefallen ist.

Gruß papa.joe
Benutzeravatar
Landmaus
Geocacher
Beiträge: 172
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 20:09

Beitrag von Landmaus »

Nachdem wir die K2 mit meiner Zweibrüder verglichen haben stehen zwei Dinge fest:
1. die Zweibrüder ist im Nahbereich besser als die K2 (heller und kein dunkler Fleck in Mitte)
2. nach dem Fokusieren wird aus der K2 ein Strahlenmonster und die Umgebung kann punktgenau ausgeleuchtet werden (bei 40m ist bei der V2 Schluß).
Fazit:
Hole mir so ne Birne mit 6,75W für die Mag für die Weite und behalte meine Zweibrüder V2 für die Nähe.
Gruß Landmaus
Zuletzt geändert von Landmaus am Mi 29. Nov 2006, 21:31, insgesamt 1-mal geändert.
movie_fan
Geoguru
Beiträge: 3339
Registriert: Do 8. Jun 2006, 16:07
Wohnort: Frankfurt

Beitrag von movie_fan »

also beim mag led upgrade habe ich nach 30 mins dauerbetrieb vor 2 tagen nachts nichts beschlagenes feststellen können...

werde mri aba erst aml irgendwo dieses teil im original anschauen, bevor ich da zuschlage und mir das dingens hole.. auch wenns verlockend ist *gg* :)
Benutzeravatar
Landmaus
Geocacher
Beiträge: 172
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 20:09

Beitrag von Landmaus »

Also ich hab das Teil nun in meiner Mag drin. 6.75Watt steht drauf, im Vergleich zur 3W LED von Maglite ist allerdings kein allzu großer Unterschied zu erkennen. Werde mal meine Batts ersetzen und noch mal vergleichen.
Vorteil: die Fokussierung klappt perfekt.
Nachteil: braucht wahrscheinlich doppelt so viel Saft wie die 3Watt
Wir werden sehen.
Gruß Landmaus
Benutzeravatar
Landmaus
Geocacher
Beiträge: 172
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 20:09

Beitrag von Landmaus »

Hat jemand Erfahrung mit dieser neuen Lampe von Zweibrüder. Kann sie der Mag mit LED das Wasser reichen?

http://www.zweibrueder.com/produkte/sta ... index.html
Antworten