Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Lampen: Maglites und andere Lampen mittlerer Reichweite

Moderator: elho

Benutzeravatar
Neheimer
Geomaster
Beiträge: 369
Registriert: Do 25. Okt 2007, 16:05
Wohnort: 59755 Arnsberg-Neheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Neheimer »

Als Nachtcacheneuling habe ich diesen Threat mit Interesse verfolgt und mich dann für einen Inova T3 Modell 2007 mit drei Cr123 Batterien entschieden.
Da die in Deutschland über 100€ kostet, habe ich sie über ebay in den USA gekauft. Inclusive Versand 42,98€. 3 Batterien sind dabei.
Das ist für dieses kleine Wunderding (157 mm lang und 31 mm Durchmesser 177g) ein Super Preis.
100 Lumen sorgen für über 70 Meter Reichweite und das weiße Licht ist einfach Super. Selbst zum Fotografieren ist es zu gebrauchen.
ich kann diese Lampe nur empfelen.
Bild
Benutzeravatar
Pottkind
Geocacher
Beiträge: 115
Registriert: So 10. Jun 2007, 17:33
Wohnort: Dortmund - Essen
Kontaktdaten:

Beitrag von Pottkind »

Besitze noch das Modell von 2006 und bin auch total begeistert!!!
Das ältere wird noch mit 2 Batterien befeuert.
El_Sonador
Geocacher
Beiträge: 10
Registriert: Sa 13. Okt 2007, 20:26
Wohnort: bei München
Kontaktdaten:

Test: SF P6, Walter Tactical Cree, MagLite Cree, L2D 100

Beitrag von El_Sonador »

Ein Kleiner Test, die Kanidaten:

SureFire P6 mit P61 Brenner (regulär mit P60 Brenner, gestestet mit P61 Hochleistungsbrenner)
Walter Tactical / SureFire P6 mir Cree LED von LED_Max_Lite
Mini Mag-Lite 2AA mit Cree LED von LED_Max_Lite
Fenix L2D 100 Premium


Erster Vergleich Indoor auf etwa 2m Entfernung:
Bild
Alle Leuchtkegel sind absolut rund, sprich die Elypse der L2D ist nur durch das schräge anstrahlen beim test verursacht worden.


Zweiter Vergleich Outdoor auf 67m leider ohne die MM.
Bild
Test wurde an zwei Abenden durchgeführt, daher das erste Bild doppelt um "sauber" vergleichen zu können.


Resultate:
SF P6 alt bewährt und mit P61 Brenner kaum zu überbieten,
großes MINUS: nur noch 45min Laufzeit und es werden CR123 Batterien benötigt, gleichzeitig ist die SF nicht gerade günstig, außerdem nicht dimmbar.

SF P6 / Walter Tactical mit Cree LED gerade bei der billigen Walter (etwa 12-15 €) die trotz der teuren CR123 Batterien ein erbärmliches Ergebnis ablieferte ist der LED Cree Brenner eine lohnende Investition (~30,- €).
Die Leistung von beiden Lampen entspricht nach dem Tuning der SureFire P6 mit P61 Hochleistungsbrenner und hat gleichzeitig eine um etwa das 2-3 fache längere Brenndauer mit hoher Lichtleistung (als die SF P6 mit P60). Und auch danach, ist bei den LED Brennern noch lange eine zwar schwächere, aber doch noch eine Leistung vorhanden, während die normalen Birnen längst erloschen sind.
MINUS: teure Batterien, nicht dimmbar.

Mini Mag-Lite 2xAA
(leider nicht auf Distanz getestet) bombastisches Ergebnis! Viele haben das teil noch zuhause rumliegen, doch kaum einer würde auf die Idee kommen, dass man aus der "kleinen PupillenLeuchte" für nur 32,- € die Leistung einer SF P6 mit P61 holen, und gleichzeitig die günstigen AA Batterien/Akkus verwenden kann!
kleines MINUS: nicht dimmbar (weniger schlimm, da die entsprechenden Batterien und Akkus im Vergleich extrem günstig sind.)

Fenix L2D 100 Premium die Größe und die günstigen Akkus einer Mini Mag-Lite und gleichzeitig die Leistung einer P6. Zusätzlich ist sie auch dimmbar, was die Laufzeit drastisch erhöht und sie auch für den Nahbereich nutzbar macht (Kartenlesen und Co mit 180lumen ist für Blinde okay, im Normalfall aber eher unangenehm)

Resume
Für alle die die bereits eine SureFire, Walter Tactical (hier ganz besonders) oder eine MagLite (mini oder C/D) haben, lohnt sich das Upgrade. Hier bekommt ihr für ~30 Euronen deutlich mehr Leuchtdauer und speziell bei Walter und MM extrem mehr Leuchtleistung!
Nach allem was ich bisher gehört und gelesen habe, kann ich die LED Module von Sven (LED_MAX_Lite in München, led_max_lite@online.de) der die Teile privat herstellt, sehr empfehlen, da ihr hier nicht nur gute Ware sondern auch einen klasse Support bekommt.
(Um der Frage schon mal vorzugreifen: Nein, ich werde nicht von Sven gesponsert! )(leider)


Bei Neukauf kann man sich entscheiden ob eine Mini Mag für ~40 mit Cree LED oder eine L2D für ~50 € in den Korb kommt. Zwar werden sich beide Modelle, bedingt durch die "schwächeren" Batterien (1,5 vs. 3V.), nicht mehr viel weiter "aufmotzen" lassen, jedoch ist die Leistung für alle Geocacher, Polizisten, Rettungsdienstler und Co vollkommen ausreichend, und gleichzeitig sind die Batterien und Akkus signifikant günstiger und leichter zu bekommen.



Ich hoffe ich konnte euch ein wenig weiter helfen, und möchte mich abschließend noch bei Sven (Cree LED Lampen) und Chris (Fenix L2D 100) bedanken, dass sie mir die Spielzeuge für meinen Test zur Verfügung gestellt haben.
Zuletzt geändert von El_Sonador am Fr 22. Feb 2008, 11:53, insgesamt 3-mal geändert.
DannyB
Geocacher
Beiträge: 180
Registriert: So 29. Apr 2007, 23:10

Re: Test: SF P6, Walter Tactical Cree, MagLite Cree, L2D 100

Beitrag von DannyB »

El_Sonador hat geschrieben:Fenix L2D 100 Premium ...
MINUS: Wenn der Batteriedeckel hinten nur "fest zu" und nicht "absolut fest zu" ist, bleibt die Nacht dunkel. (Es reicht, wenn der Deckel nur um 1-2° vom "absolut fest zu" entfernt ist, und die L2D funktioniert nicht, was in Stresssituationen (wenn man es nicht weis) sehr unangenehm sein kann.) Auch muss der Taster zum umschalten der Modi "halb tief" gedrückt werden, was am Anfang bzw mit Handschuhen gewöhnungsbedürftig ist.
Ich habe auch eine L2D 100 Premium.

Es stimmt, sobald man bei der Fenix L2D den Batteriedeckel nur etwas aufdreht, geht das Licht aus. Es ist also nicht so wie bei einer Maglite, wo direkt nach dem Aufsetzen und einer kleinen Drehung des Deckels die Lampe schon angeht. Aber das ist bisher kein Problem gewesen. Auch reicht bei mir "zu". "fest" oder "absolut fest" sind nicht nötig :roll:

Ein Freund hat seine Maglite 3D mit einem LED-Upgrade versehen. Das ist natürlich beeindruckend, besonders weil sich der Strahl fokussieren lässt. Auf die Ferne gewinnt so die 3D gegen die L2D, aber nur leicht. Die Fenix ist fast genauso hell, strahlt aber gleichzeitig die Umgebung aus. Ob das ein Nachteil ist, muss jeder selbst entscheiden. Dafür hat die 3D das Maglite-typische "Loch", wenn man die Fokussierung auf Weitwinkel stellt. Und sie wird mit Mono-Zellen betrieben, wofür ich kein Ladegerät habe. Mir ist die L2D viel lieber, daher werde ich keine 30 Euro investieren, um meine Maglite 2D aufzurüsten.

Ich bin von der Leuchtkraft der L2D begeistert, insbesondere weil sie mit zwei Mignon-Akkus (AA) betrieben werden kann. Davon nehme ich immer zwei Paar als Reserve mit (auch fürs GPS). Allerdings ist ihre Laufzeit so lange, dass bei mir ein Wechsel selten nötig ist.
awema
Geomaster
Beiträge: 887
Registriert: Mi 26. Jul 2006, 10:50
Wohnort: 47533

Beitrag von awema »

Hallo, schaut zu diesem Thema und vor allem zu den upgrade Modulen von Sven Dittmann in diesen speziellen thread:

http://www.geoclub.de/ftopic18675-0-asc-0.html

Ich bin mit Sven in Kontakt und warte auf eine 10 Watt LED mit Wäremableiter und geregeltem Modul für die 3 C/D Cell Mag (und aufwärts mit dummies), die ich für ihn testen werde. Der Preis wird aber vermutlich über € 40,- liegen.

Meiner eigenen Meinung nach ist aber das derzeitge Modul für die Mag vollkommen ausreichend. Ich hatte es erstmalig auf einem 8 1/2 Stunden Nachtcache mit nicht vollen Batterien dabei und habe keinen Leistungsabfall erkennen können. Meine Mitcacher waren begeistert - da konnte auch die 5 Cell Mag nicht mithalten.

Ich werde übrigens auch nicht von Sven gesponsort!!!
Bild
SabrinaM
Geowizard
Beiträge: 2218
Registriert: Fr 13. Jul 2007, 16:17

Beitrag von SabrinaM »

Ich habe mir jetzt zu Weihnachten eine Fenix L2D CE Q5 bei Qualityflashlights bestellt. Noch ist die Lampe nicht lieferbar und ich kann zur Lampe selber nichts sagen, aber ich möchte mich jetzt schon positiv zum Service des Shops äussern. Dort wurde 5% Rabatt versprochen, der zunächst nirgends bei der Bestellung mehr auftauchte. Da der Preis trotzdem unschlagbar war und ich nicht sicher war, ob der Rabatt nicht sowieso schon eingerechnet ist, habe ich meine Bestellung aufgegeben und per PayPal bezahlt. Laut Internet-Seite hatte der Shop bis heute Weihnachtsferien, ich habe gestern bestellt und bekam gestern noch eine Bestätigungs-Mail über die Bestellung. Ebenfalls wurden mir über PayPal die versprochenen 5% Rabatt zurück erstattet! Und das, obwohl offiziell dort noch alle in den Weihnachtsferien sein sollten. Bisher also Top Service!!!

Nun hoffe ich, dass der erwartete Versandtermin Ende nächster Woche eingehalten werden kann, damit ich die kleine "Wunderleuchte" endlich ausprobieren kann :lol:
Benutzeravatar
Bratfisch
Geocacher
Beiträge: 173
Registriert: Fr 6. Okt 2006, 23:13
Wohnort: FSR
Kontaktdaten:

Beitrag von Bratfisch »

Ich habe jetzt auch schon einige male bei Qualityflashlights bestellt. Der Servie ist echt Top und es geht alles super schnell. Ich habe die L2D mit der Q5 noch vor Weihnachten bekommen. Eine echte hammer Lampe.

Ich hatte bis jetzt die L2D mit der Rebell 100 LED, aber die Q5 top das ganze noch etwas. Die Q5 hat ein weißeres Licht als die Rebell und der Reflektor ist nicht mehr Struktoriert. Trotz der Angabe das die Q5 nur 5 Lumen heller sein soll, kommt sie mir um einiges heller vor.
BildBild
El_Sonador
Geocacher
Beiträge: 10
Registriert: Sa 13. Okt 2007, 20:26
Wohnort: bei München
Kontaktdaten:

Beitrag von El_Sonador »

jetzt wo hier grade mal ein paar q5 spezialisten da sind,
ich werde mir auch eine holen, die einzige frage ist noch:

smoother oder orange peel reflektor?

(für die die es nicht wissen,
smoot geht etwas weiter, dafür weniger "umfeldausleuchtung"
orangepeel etwas weniger weit, dafür helleres umfeld)

brauch die lampe hauptsächlich für den rettungsdienst,
(nein, nicht als pupillenleuchte . . .. )
und gelegentlich fürs nightcachen.

bin schon auf eure meinungen gespannt!
Doc Holiday
Geocacher
Beiträge: 70
Registriert: Fr 21. Dez 2007, 14:38

Beitrag von Doc Holiday »

Ich habe die L2D Q5 mit "smooth" und bin begeistert!! Einen Vergleich zu anderen habe ich nicht.

...aber bei meinen Kauf-Recherchen hat mir dieses Forum hier als auch dieser thread geholfen:

prima Vergleichs-Test mit Bildern!!! :!:

http://forum.outdoorseiten.net/showthread.php?t=21121
Gruss vom Doc
SabrinaM
Geowizard
Beiträge: 2218
Registriert: Fr 13. Jul 2007, 16:17

Beitrag von SabrinaM »

Ich habe mich auch für die Smooth entschieden. Im Zweifelsfall braucht man beim Nachtcachen sicherlich eine etwas weitere Reichweite, auch wenn dann evtl. der Lichtkegel nicht sooo super sauber sein sollte. In der Praxis sieht man den Unterschied im Lichtkegel angeblich sowieso nicht. Werde berichten, sobald die Lampe da ist und ich damit draussen war!

(Für den Nahbereich nutze ich eine einfache Stirnlampe, Primus PrimeLite Daily plus in einer älteren Version.)
Antworten