Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Lampen: Maglites und andere Lampen mittlerer Reichweite

Moderator: elho

Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

Windi hat geschrieben:
HeatseekerGER hat geschrieben:Na wenn der Preis so bleibt... :lol:
Die letzte die er verkauft hat ist für über 50 Euro weggegangen.
Dafür bekomme ich ja schon die hier und noch jede Menge Batterien dazu.
EUR 50 ist kein Pappenstiel, aber FALLS das Teil wirklich SOO hell ist wie er behauptet und trotzdem SOOO lange hält, dann wäre es mir die zusätzlichen EUR 20.- wert. Es ist mir lieber, ich brauche für Nighcaches keinen Sherpa oder habe blaue Flecken am Bein weil ständig das Kanonenrohr hinbempert. Klaro sehen die Maglites mächtig krass aus und man kann damit auch mal einen kleinen Baum fällen - aber wann macht man das schon und nimmt man dafür nicht lieber eine Kettensäge?
Schnüffelstück

Bild
Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Sir Cachelot »

also ich hab gestern versucht einen normalen cache in der dämmerung nur mit einer penny-kopflampe zu finden.
für gerade mal auf dem weg zu bleiben, reicht das. aber zum suchen von zeichen etc. gar nicht.
ich hab daheim zwar auch ne volksflag vom aldi, die hatte ich aber nicht dabei. ausserdem hält die nur 25 min.
es gibt bei conrad einen akkustrahler, der ist dimmbar und spart so strom.
maglite hab ich ne 3d-cell aus amerika. gibts da im baumarkt mit ner mini zusammen für 20$.
Benutzeravatar
metatron
Geocacher
Beiträge: 147
Registriert: Mo 13. Sep 2004, 20:37
Wohnort: Idstein
Kontaktdaten:

Beitrag von metatron »

Zu den Maglites muss ich mal sagen, dass wir uns ja auch so ein Set gekauft haben. Die große 3D ist jetzt seit über einer Woche eingeschickt. Erst hat die Fokussierung ausgesetzt, dann ging die Lampe gar nicht mehr an. Dabei war sie nur paar mal im Einsatz. Also so ganz robust scheinen sie dann doch nicht zu sein (und ich hab nix damit gehämmert oder so). Hoffe mal dass sie dann wieder geht oder eben das Austauschmodell diesen Fehler nicht hat. Zu Weihnachten hatte ich mir vor diesen 3W Umrüstsatz zu gönnen.
Ansonsten muss ich mal sagen, dass man die Reflektoren ja auch so setzen kann, dass man sie mit ner guten Taschenlampe sieht. Wir nehmen zwar auch ab und an den Flakscheinwerfer mit, aber den sollte man ja nicht brauchen müssen.

Werde jetzt mal auf den Ebay-Link klicken ;)...
Bild
Taekwandodo
Geocacher
Beiträge: 47
Registriert: Mo 13. Sep 2004, 11:44
Wohnort: Mörfelden-Walldorf

Beitrag von Taekwandodo »

Also ich besitze auch sein einigen Jahren eine Maglite 3D und bin eigentlich ziemlich zufrieden! Seid kurzem sind da jetzt auch Akkus drin und die machen das ganze nochmal nen Tick besser! Die 3W LED wird wohl auch bald folgen! Und robust sind die Dinger (zumindest meine ...:)) schon. Einige Stürze aus Höhen über 2 Metern auf Stein, Nächte im Schlamm oder Bäder in Bächen hat sie bislang klaglos überstanden! Macken sind klar! Aber leuchten tut sie wie eine neue! ;)
Mankos, die mir an der Lampe aufgefallen sind:
- Der Gummideckel des Ein/Ausschalters geht gerne auf Reisen. Isolierband wirkt dem entgegen.
- normale Batterien waren bei mir sehr schnell am Ende! Zusätzlich waren die Kontakte der Batterien scheinbar nicht die besten und es kam zu Wakelkontakten! Die Lampe ist da teilweise fast ausgefallen! War ganz komisch!

Mit der Bestückung mit 3 7000mAh Akkus läuft sie ohne Probleme! Immer gut hell und bislang keine Wackler oder Ausfälle!

Mein Bericht zum Thema!

Greets
Markus
Bild
Männer alleine im Wald ...
Lustig
Geonewbie
Beiträge: 2
Registriert: So 31. Okt 2004, 23:02
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von Lustig »

Nur zur Klarstellung:

Der Verkäufer bei EBAY für die 3-Watt LED bin ich selbst; aber auf privater Basis.
Und ich kann noch welche einstellen, weil ich ein "Musterpaket" erworben habe.
Und wer Interesse hat, kann mir auch eine E-Mail schicken.

Dann schaut mal bei den richtigen Firmen wie Streamlight, Surefire oder sonst wo nach. Die Preis sind für mich astronomisch .


Wer nun seine Maglite auf LED umrüsten will, sollte sich dies wirklich gut überlegen. Kostet auch ein paar Euros.

Die Vorteile dieser kleinen 3-Watt LED sind vielseitig.
Da ich selbst seit Jahren immer mit einer 4-D Maglite unterwegs war, weiß ich es nun zu schätzen, dass diese wirklich kleine LED-Lampe (ca. 12 cm ) nun immer griffbereit am Holster zur Verfügung steht.
Sowohl Tag und Nacht !! (ist für mich persönlich sehr wichtig!!)
Und wer schon mal einem "Einbrecher" mit einer Maglite am Gürtel hinterher rennen musste, weiß auch wie schön ausgeglichen der Laufstil mit diesem Gewicht ist.

Meine Maglite rüstete ich für viel Geld auf AKKUS um und habe bisher schon zigmal die Birne wechseln müssen und doch tatsächlich auch schon die Akkus. Die gehen halt auch nach vielen Ladevorgängen kaputt.
Einmal hatte ich auch Probleme, weil mir die "scheiß" Lampe doch tatsächlich im akuten Einsatz auf den Boden gefallen ist, und dann war natürlich die Birne kaputt.

Und dann kam noch der Effekt dazu, daß die tatsächliche Leuchtdauer auch bei vollsätndig gelandenen Akkus immer kürzer wurden. Am Schluß ging das Licht nach ca. 15- 20 Minuten aus !!

Rechne ich jetzt alle Kosten der Maglite zusammen, kann ich im Vergleich viele Ersatz-Lithium Batterien kaufen (auch bei EBAY für 2.- €).
Taekwandodo
Geocacher
Beiträge: 47
Registriert: Mo 13. Sep 2004, 11:44
Wohnort: Mörfelden-Walldorf

Beitrag von Taekwandodo »

Um mal auf die Akkus zu kommen!
Kann ich nicht ganz nachvollziehen!
Ich benutze jetzt seid über einem Jahr nur noch Akkus in meinen Geräten und habe festegestellt, dass die Nutzungsdauer sogar noch zugenommen hat je öfter ich die Akkus geladen habe! Natürlich nur bis zu einem bestimmten Punkt! Klar! Aber da haben sie sich jetzt auch nicht mehr verändert! Ich benutze da nur NiMh Akkus von Ansmann oder GP und das Mikroprozessor gesteuerte Ladegerät von Ansmann. Ich bin begeistert von Akkus und habe deswegen auch meine Maglite darauf umgerüstet! Bisher nur Vorteile entdeckt! Und beim testen von "Mord im Waldhaus" haben die locker durchgehalten! Hab die Lampe eigentlich immer angehabt im Wald! locker 4 Stunden die die gelaufen ist. Und das noch nicht mal frisch geladen sonder schon den Einsatz bei einem anderen Cache in den Akkus!
Und in meiner Maglite ist immer noch die erste Birne! Kaufdatum ist schon über 5 Jahre her und sie wurde wirklich nicht geschont!

Aber Erfahrungen sind ja immer unterschiedlich ;) Vielleicht hab ich auch einfach nur Glück mit meiner Lampe! 8)
Ich bleib bei meiner Maglite! Für die gibt es ja auch 3Watt LEDs :)
Bild
Männer alleine im Wald ...
Benutzeravatar
metatron
Geocacher
Beiträge: 147
Registriert: Mo 13. Sep 2004, 20:37
Wohnort: Idstein
Kontaktdaten:

Beitrag von metatron »

Also ich hab da jetzt nochmal ne Frage (ich blick vielleicht auch bei den ganzen Leuchtthreads und Seiten nicht mehr durch und es steht schon wo).
Auf der Ebayseite zu der Lampe steht was von 50-70m. Das wär ja jetzt net so der Bringer. Wie schaut es denn mit dem Luxeon 3W Umrüstsatz aus ? Geht der weiter ? Und ist er wirklich deutlich heller als die normale Magbirne ? Und was mich auch noch interessiert. Wenn man den Umrüstsatz einbaut, hat man dann ein wirklich gleichmäßig erleuchtetes Sichtfeld, also ohne Schatten usw. ?

Mit den Akkus hab ich auch schon gemischte Erfahrungen. Die, die ich in meiner Minimag habe sind ok. Dann hatte ich mir noch welche für die Stirnlampen geholt (AAA) und die kann man knicken. Wahrscheinlich einfach zu wenig Power, hätte ich vorher kucken müssen. Also man muss da schon auf die Akkus achten. Taekwandodo hast du die Akkus für die Mag und ein entsprechendes Ladegerät irgendwo günstig bekommen ? Denn ich sag ma ein Satz Batterien kostet beim Aldi ja nur 1,50 €.
Bild
Taekwandodo
Geocacher
Beiträge: 47
Registriert: Mo 13. Sep 2004, 11:44
Wohnort: Mörfelden-Walldorf

Beitrag von Taekwandodo »

Also zu dem Umrüstsatz hab ich jetzt nicht so die Erfahrung! Aber da es ja nur ein Austausch der Brine ist und so Reflektor und Focusierung erhalten bleiben denke ich das das ganze so in der Region der normalen Birne ist nur eben nicht so Stromfressend! ;) Jedenfalls hatten wir mal so eine Luxeon im Betrieb für was anderes! die war mörderisch hell!

Ich hab als Ladegerät das Energy 8 von Ansmann! Bei Reichelt für 59,-. Dazu die GP Akkus von GP für meine Maglite (und auch den Rest)! Auch von Reichelt! Das stück für 9,90.
Dafür das die Akkus dann einige male aufzuladen sind ergibt sich für mich ein Vorteil gegenüber ständiger nachkauferei bei Aldi ;) Zusätzlich schont das natürlich die Umwelt! 8)
Also das Ladegerät ist genau auf NiMh Akkus getrimmt und ist echt klasse! meine ganzen Mignon Akkus (AA) wurden sogar nach dem Umstieg von nem normalen Steckdosen Lader besser! Standzeit hat sich merkbar verlängert! (Auf Dauer natürlich! Nicht nur durch einen Ladegang!)
Gut die 59,- für das Ladegerät sind nicht gerade wenig! aber es lohnt sich in meinen augen wirklich! Lieber gleich anständig als im nachhinein doppelt!
Frei nach meinen Motto "Keine halben Sachen!" :twisted:

Greets
Markus
Bild
Männer alleine im Wald ...
Benutzeravatar
Marnem
Geomaster
Beiträge: 497
Registriert: Di 27. Jul 2004, 21:55
Wohnort: München Schwabing-West
Kontaktdaten:

Beitrag von Marnem »

metatron hat geschrieben:Denn ich sag ma ein Satz Batterien kostet beim Aldi ja nur 1,50 €.
Das stimmt schon, aber was machst du mit den ganzen halbvollen Batterien? Hier im Süden gibts ja einige Nachtcaches, bei denen man durchaus mal während einer Nacht die Batterien wechseln muß, weil die Lampe noch gut leuchtet, aber nimmer gut genug (Ich sag bloß 600 Meter zum Reflektor...). Jetzt hab ich hier 9 Monos rumstehen, mit denen mal schöne Nachtwanderungen machen kann, aber für die Nachtcaches hier in der Umgebung einfach schon zu schwach sind. Akkus könnte man wieder aufladen.
Benutzeravatar
die-piraten
Geomaster
Beiträge: 909
Registriert: Mi 28. Jul 2004, 21:11

Beitrag von die-piraten »

Schaut mal hier

Die haben wirklich gute Preise für Akkus und Ladegeräte. Ich mußte mich bei der Vorkasse auch erst durchringen. Es gab aber keine Probleme. Der Händler verkauft auch bei Ebay (nur ist er dort teurer) und hat schon jede Menge Bewertungen.
Bild

Ich brauch einen Uhrenbeweger!
Antworten