Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Taugt der PDA-GPS von ALDI (11.11.) was?

Mobiltelefone und kleine Computer zum Geocaching.

Moderator: morsix

Frank
Geocacher
Beiträge: 28
Registriert: Mo 25. Okt 2004, 12:48
Wohnort: Oberfranken

Taugt der PDA-GPS von ALDI (11.11.) was?

Beitrag von Frank »

Hallo GPS-Freaks!

Bin absoluter GPS-Neuling und möchte vor dem Kauf irgendeines Gerätes Infos sammeln.
Ich möchte mit Bike, zu Fuß und mit Auto navigieren, geocaching folgt evtl., wenn ich besser durchblick... Hab schon die Top 50 für Bayern Nord und Süd, die ich auch gerne irgendwie im PDA nutzen wollte. Ausser Preis und Akkulaufzeit sehe ich den PDA vielseitiger einzusetzen, auch als "normalen" PDA. Eigentlich wollte ich das Forum hier noch gründlicher durchsuchen, aber evtl. ist dann das Aldi-Teil vergriffen...

Zu dem Aldi-Teil folgende Fragen:

Lässt sich das GPS-Signal auch auf den Laptop "schleusen"(für TOP 50)?
Was taugt die Software SiRF/Tele Atlas?
Was taugt der Medion Navigator 4.0 Version 2004?
Kann die Software (Karte) zwischen Autostraßen (öffentl.Verkehrswegenetz) und Bikewegen (Rad- und Fußwege) unterscheiden?
Reicht die Hardware (Display=Touchscreen?, 300Mhz?)

Leider gibts bei Aldi das Teil noch nicht auf deren Homepage vorgestellt, hab nur den Prospekt. (Werde evtl. den Link noch einbauen)

Über alle Antworten freu ich mich, vielen Dank für jeden Tip!!
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Re: Taugt der PDA-GPS von ALDI (11.11.) was?

Beitrag von Schnüffelstück »

Frank hat geschrieben:Bin absoluter GPS-Neuling und möchte vor dem Kauf irgendeines Gerätes Infos sammeln.
(...)
Leider gibts bei Aldi das Teil noch nicht auf deren Homepage vorgestellt, hab nur den Prospekt. (Werde evtl. den Link noch einbauen)
Wie soll man etwas sagen über ein Gerät, von dem man nicht mal den Namen kennt? Generell würde ich es an Deiner Stelle aber bei pocketnavigation.de versuchen, da geht es um Navigation mittels PDA.
Schnüffelstück

Bild
Frank
Geocacher
Beiträge: 28
Registriert: Mo 25. Okt 2004, 12:48
Wohnort: Oberfranken

Beitrag von Frank »

oh, sorry! :roll:

MEDION MD 95000 heißt das Teil.
Frank
Geocacher
Beiträge: 28
Registriert: Mo 25. Okt 2004, 12:48
Wohnort: Oberfranken

Beitrag von Frank »

http://www.pocketnavigation.de/board/th ... er=&page=1


ups, der Link war gut, aber lang, Danke.

Was ist ein TMC-Datensatz, für was braucht man den?
DocW
Geowizard
Beiträge: 2328
Registriert: Fr 23. Jul 2004, 17:03

Beitrag von DocW »

Generell ist die Kombination aus PDA und GPS-Maus eigentlich nur sinnvoll im Auto einsetzbar:
- GPS-Maus braucht 12V-Stromversorgune
- PDA braucht auch recht schnell Stromversorgung, üblicherweise laufen die nur 2-3h ohne exterenen Saft
- Die Programme sind nur für Autostrassen. Das was du zum Cachen brauchst (Richtungspfeil mit Enrtfernungsanzeige) haben die nicht. Gibts zwar Zusatzsoftware für, aber naja.
- und, ganz wichtig: Das sind Schönwettergeräte, nicht den Ansatz von Feuchteschutz.
Generell sind die Aldi-Teil keine schlechte Wahl für Strassennavigation, auch wenns PowerPCs sind (und ich aus dem Palm-Lager komme) aber zum Cachen ist es meiner Meinung nach völlig ungeeignet, ausser zur Anreise bis zum Parkplatz.

Halt, halt, ich sehe gerade, dass ist das Ding mti dem eingebauten GPS-Empfänger. Dann gilt nicht das Thema mit der externen Stromversorgung für die Maus. Aber der Rest bleibt bestehen und die Laufzeit ohne externe Stromversorung dürfte nicht berauschend sein.
inactive account.
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

DocW hat geschrieben:auch wenns PowerPCs sind (und ich aus dem Palm-Lager komme)
Du meinst sicher PocketPCs, oder?
Schnüffelstück

Bild
De Dithmarscher
Geocacher
Beiträge: 198
Registriert: Di 26. Okt 2004, 10:11
Wohnort: 30880 Laatzen

Beitrag von De Dithmarscher »

DocW hat geschrieben:Generell ist die Kombination aus PDA und GPS-Maus eigentlich nur sinnvoll im Auto einsetzbar:
- GPS-Maus braucht 12V-Stromversorgune
- PDA braucht auch recht schnell Stromversorgung, üblicherweise laufen die nur 2-3h ohne exterenen Saft
- Die Programme sind nur für Autostrassen. Das was du zum Cachen brauchst (Richtungspfeil mit Enrtfernungsanzeige) haben die nicht. Gibts zwar Zusatzsoftware für, aber naja.
- und, ganz wichtig: Das sind Schönwettergeräte, nicht den Ansatz von Feuchteschutz.
Das kann ich so nicht ganz bestätigen. Ich benutze seit einiger Zeit die Kombi Palm Tungsten T und Bluetoothmaus (Fortuna Clip On). Das funktioniert sehr gut (eingesetzte Software: Cachemate und Cachenav -> EUR 8,-). Da die Maus eine eigene Stromversorgung hat (hält ca. 8 Stunden) entfällt der zusätzliche Stromverbrauch. Allerdings gebe ich dir beim Palm Recht, der Tungsten ist nach ca. 3 h leer (ich nehme mal stark an, das Bluetooth da zusätzlich tierisch verbraucht). Die Kombi Cachemate/Cachenav ist echt genial, zumal Cachemate auch noch so nette Features wie "Project Waypoint" bietet (gebe vom angegebenen WPT einen Offset an xxx°, xxx Meter -> sehr genial für Offsetcaches). Wegen des Regens: Ich nehme an, PDA's können da nix ab, aber ich habe meinen sowieso meistens im Alucase und das ist beim cachen meistens geschlossen und nur zwischendurch oder direkt am Cache gucke ich ständig drauf.

Bis denne,
Dieter
Keiner tut gern tun was er tun darf, was verboten ist macht uns gerade scharf.

Mikros sind trotzdem böse!

Bild
De Dithmarscher
Geocacher
Beiträge: 198
Registriert: Di 26. Okt 2004, 10:11
Wohnort: 30880 Laatzen

Beitrag von De Dithmarscher »

Schnüffelstück hat geschrieben:
DocW hat geschrieben:auch wenns PowerPCs sind (und ich aus dem Palm-Lager komme)
Du meinst sicher PocketPCs, oder?
Egal, beides (PowerPCs und Palms) macht sympatisch :D :wink:

Bis denne,
Dieter
Keiner tut gern tun was er tun darf, was verboten ist macht uns gerade scharf.

Mikros sind trotzdem böse!

Bild
DocW
Geowizard
Beiträge: 2328
Registriert: Fr 23. Jul 2004, 17:03

Beitrag von DocW »

DocW hat folgendes geschrieben::
auch wenns PowerPCs sind (und ich aus dem Palm-Lager komme)


Du meinst sicher PocketPCs, oder?
Für mich heisst das Zeugs immer noch WinCE und ist der ungelenke Versuch bla bla bla (ideologisches Zeugs) .....

Das kann ich so nicht ganz bestätigen. Ich benutze seit einiger Zeit die Kombi Palm Tungsten T und Bluetoothmaus (Fortuna Clip On). Das funktioniert sehr gut
Ja, mit der Fortuna ist das fast etwas anderes! (Habe ich auch, für Strassennavigation mit dem Tungsten)
Es ist aber schon etwas albern mit der BT-Maus auf der Hand und dem PDA in der anderen durch den Wald zu tapern.
Zum Spass (und weil den Magellan vergessen hatte) habe ich mal einen Cache mit der Kombination (Als Palm-Software Cetus, ist für umme und kann peilen, sprich Entfernung und Richtung auf einen Wegpunkt anzeigen. OK es geht, aber ist nicht wirklich komfortabel.
Ich nutze einen Palm Tungsten nur zum papierlos cachen und zur Strassennavigation.
Nur den Tungsten T1 kann man auch zum Cachen empfehlen: Er hat ein transreflektives Display, dass je besser wird je heller es draussen ist.
Ab Tungsten T2, E, T3 ist das reflektive Display bei diffusem hellem Licht eine Zumutung.
inactive account.
De Dithmarscher
Geocacher
Beiträge: 198
Registriert: Di 26. Okt 2004, 10:11
Wohnort: 30880 Laatzen

Beitrag von De Dithmarscher »

Ja, mit der Fortuna ist das fast etwas anderes! (Habe ich auch, für Strassennavigation mit dem Tungsten)
Es ist aber schon etwas albern mit der BT-Maus auf der Hand und dem PDA in der anderen durch den Wald zu tapern.
Stimmt, deswegen clippe ich es an den Rucksack, dann fällt es nicht jedem sofort auf.
Zum Spass (und weil den Magellan vergessen hatte) habe ich mal einen Cache mit der Kombination (Als Palm-Software Cetus, ist für umme und kann peilen, sprich Entfernung und Richtung auf einen Wegpunkt anzeigen. OK es geht, aber ist nicht wirklich komfortabel.
Aber letztlich macht es doch nichts anderes als ein Standalone GPSr auch.
Ich nutze einen Palm Tungsten nur zum papierlos cachen und zur Strassennavigation.
Ich auch, allerdings steuere ich den Cache damit auch direkt an - das mag sich vielleicht ändern wenn ich mal "haarige" Caches machen sollte (bislang hatte ich eigentlich nur "Softycaches" :D). Dann hätte ich noch ein GPS 76, was allerdings zum cachen eigentlich zu gross ist (habe ich auch nicht dafür angeschafft).

Bis denne,
Dieter
Keiner tut gern tun was er tun darf, was verboten ist macht uns gerade scharf.

Mikros sind trotzdem böse!

Bild
Antworten