Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

K-PO MT4000 ... ein Geräte hat ein Problem

Hilfe zu LPD- und PMR-Funkgeräten (kein CB-Funk!).

Moderator: morsix

bitboy0
Geocacher
Beiträge: 88
Registriert: Mo 25. Okt 2004, 11:33
Wohnort: 68526 Ladenburg

K-PO MT4000 ... ein Geräte hat ein Problem

Beitrag von bitboy0 »

Ich habe nun zwei von den oben genannten Geräten. Eines davon macht Zicken.

... und zwar wacht das Gerät nicht richtig auf wenn es im "P.SAVE"-Mode war. Wenn eine Sendung eingeht schaltet der Lautsprecher nicht richtig durch (es krächst) und schwache Sendungen kommen nicht an. Die Empfangslampe leutet aber und das "P.SAFE" geht aus dem Display weg, aber der Empfang klingt sehr seeeehr schlecht.

Wenn ich dann kurz selber sende und auf diese Weise das PMR aufwecke kann ich perfekt hören... auch schwache Sendungen kommen sauber an und ich selber bin auch gut zu hören.

Wenn aber der "P.SAFE" wieder an geht (weil niemand rechtzeitig was gesendet hat) ist das Problem wieder das gleiche.

beim Senden bekommt die CPU ja Signal über die PPT-KEY-Leitung und wacht so auf... beim Empfang müsste das über einen anderen Weg gehen. Da beim Empfang aber auch die grüne LED angeht - und genauso flackert wie der Lautsprecher knarrt - denke ich das dem Audio-Kreis eine Spannung fehlt... Also Empfang geht, aber der Verstärkerkreis der das Signal zum Speaker bringt hat keinen Saft... hört sich so an wie wenn ich bei meiner Stereoanlage den Verstärker ausmache.. wenn die Elkos fast leer sind krächtst der auch noch so rum .

Guggt euch doch bitte mal die Schaltungsunterlagen durch und gebt mir einen Tip.

Da ich das Gerät schon offen hatte kann ich die Garantie wohl vergessen... und wäre deshalb stark an einer Lösung hier im Forum interessiert.

und wech
bitboy0
Geocacher
Beiträge: 88
Registriert: Mo 25. Okt 2004, 11:33
Wohnort: 68526 Ladenburg

Beitrag von bitboy0 »

Kurzer Nachtrag:

ich habe bei THIECOM angerufen. ich hab dort mit dem Herrn Thies gesprochen und ihm auch gebeichtet das ich das Gerät schon geöffnet hatte... Trotzdem will er versuchen mir zu helfen. Er meint das K-PO leider sehr unkulant seien, aber er wird versuchen mir eine Platine zu beschaffen und mir die kostengünstig zu senden... am Dienstag soll ich noch mal nachfragen...

der fehler den ich habe sei jedenfalls untypisch für das Gerät, deshalb konnte er mir keinen "löt"-Vorschlag machen.

und wech
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

Ist das Problem denn erst nach dem Mod aufgetreten oder hast Du es vorher garnicht getestet?
Schnüffelstück

Bild
bitboy0
Geocacher
Beiträge: 88
Registriert: Mo 25. Okt 2004, 11:33
Wohnort: 68526 Ladenburg

Beitrag von bitboy0 »

Ich habe ja zwei Geräte... ich hab beide auf die Antistatikmatte gelegt und beide - leider ohne Test - umgelötet... der Fehler ist mir erst aufgefallen als ich beide nebeneinander stehen hatte und nur eines gut empfangen hat. Da ich sorgfältig gearbeitet habe nehme ich an das der Defekt schon da war. Hätte ich das vorher getestet dann hätte ich ohne Probleme die Gewährleistung in Anspruch nehmen können *indenarschbeis*

Ansich habe ich noch nie irgendwas "kaputgelötet" ... die Sachen die ich kaputgemacht habe sind meist "im Einsatz" gestorben. Ich löte ja auch schon seit inzwischen 20 Jahren ;) Die meisten Sachen hab ich mit Wasser zerstört... Wasserkühlung im PC ausgelaufen oder schlicht "versenkt" *G*

Naja... aber wenigstens ist Thiecom ein netter Laden!

und wech
Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Sir Cachelot »

wieso hast du überhaupt dran rumgelötet?
bitboy0
Geocacher
Beiträge: 88
Registriert: Mo 25. Okt 2004, 11:33
Wohnort: 68526 Ladenburg

Beitrag von bitboy0 »

weil ich kein LPD brauche (das braucht beim Scannen EWIG)... und weil ich die Power bei Bedarf gerne auf 2W hochdrehen möchte (normal lasse ich es auf LO - 500mW) aber grade wenn der Empfang nicht mehr ausreichend ist und man den anderen nur noch mühsehlig versteht bringt 2W Sendeleistung wieder Klarheit und erweitert den Bereich.

und wech

Nachtrag:
ich habe mal den LM386 (die NF-Endstufe) direkt an die Batterie gehängt ... dadurch hat die Endstufe immer Power und nicht nur beim Empfang... das hat aber nichts gebracht. Der Vehler liegt also zwischen dem Ausgang des Demodulators und dem Eingang der Endstufe
bitboy0
Geocacher
Beiträge: 88
Registriert: Mo 25. Okt 2004, 11:33
Wohnort: 68526 Ladenburg

Beitrag von bitboy0 »

Den Fehler kann ich nun zumindestens mal klar beschreiben... die Platine hat 'nen Schlag ;)

Je nachdem wie feste ich die Schrauben am Gehäuse befestige tauchen unterschiedliche Fehler auf... mal geht der Sleep-Mode nicht aus, mal geht der Lautsprecher nicht, mal ist das LCD tot ... wenn ich das Gehäuse weglasse und etwas an der Platine drücke und biege geht alles ...

Also hab ich da einfach 'ne Niete gezogen und habe das mangels Test nicht bemerkt :(

FAZIT: Wenn man ein Gerät frisch erworben hat sollte man VOR dem Öffnen (Garantieverlust) sorgfältig testen ob das Gerät überhaupt ok ist...

und wech :oops:
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

bitboy0 hat geschrieben:weil ich kein LPD brauche (das braucht beim Scannen EWIG)... und weil ich die Power bei Bedarf gerne auf 2W hochdrehen möchte (normal lasse ich es auf LO - 500mW)
Exakt das habe ich auch vor. Evtl. würde ich mir einen Schalter reinbauen, um LPD ohne Gehäuseöffnung freischalten zu können, beispielsweise um doch mal den Peilcache zu machen.
bitboy0 hat geschrieben:FAZIT: Wenn man ein Gerät frisch erworben hat sollte man VOR dem Öffnen (Garantieverlust) sorgfältig testen ob das Gerät überhaupt ok ist...
Wird gemacht!

Vielleicht kanst Du ja doch noch erkennen, ob irgendwo eine kalte Lötstelle drin ist oder so... auf alle Fälle viel Glück bei der Fehlersuche!
Schnüffelstück

Bild
bitboy0
Geocacher
Beiträge: 88
Registriert: Mo 25. Okt 2004, 11:33
Wohnort: 68526 Ladenburg

Beitrag von bitboy0 »

Herr Thies hat mir zugesagt mir so günstig wie möglich eine Platine zu schicken die wirklich geht... Im Übrigen habe ich von K-PO die vollständigen Service-Unterlagen per WORD-File erhalten. Einfach so auf email-Nachfrage... :) Ich habs mal auf meinen Server gepackt.

http://www.nr33a.de/download/service_ma ... -4000L.doc

Das mit dem Schalter ist etwas mit Vorsicht zu machen! Unbedingt auch dort ein geschirmtes Kabel verwenden. Schlecht zu löten, aber ganz gut geeignet - weil sehr dünn - ist die Leitung von so kleinen billigstereo-Ohrknöpfen. Ohne Abschirmung fängt beim Senden das LCD an wild zu flackern :shock: :?

und wech
bitboy0
Geocacher
Beiträge: 88
Registriert: Mo 25. Okt 2004, 11:33
Wohnort: 68526 Ladenburg

Beitrag von bitboy0 »

So wie es aussieht ist das Problem eingekreist...

1. es gibt zwei Leitungen von der Demodulation zum Prozessor... SQ und RSSI ... SQ ist der Squelch (der geht) und RSSI ist (vermute ich jedenfalls) der Wakeup-Call zur CPU... Der Letztere tut nicht... deswegen wacht das Gerät nicht aus dem Tiefschlaf auf wenn es erst mal eingeschlafen ist.

2. Es ist das Gerät zuerst defekt gewesen was ich NICHT umgebaut hatte... nachdem ich das "defekte" Gerät umgebaut habe ist das Gerät ebenso defekt was vorher schon umgebaut war.

Ich vermute das der Teil der Schaltung der die CPU wecken soll nicht richtig ausgelegt ist. Sobald ein anderes Gerät in der direkter Nähe mit 2W funkt entstehen dort Spannungen die entweder den Schalttransistor oder den entsprechenden Eingang an der CPU töten ... Da während des Sendens die Empfansstufe Stromlos geschaltet wird kann immer nur das Gerät Schaden nehmen welches EMPFÄNGT ... das erklärt die Reihenfolge des Schadens.

Der Schaden ist wohl deshalb aufgetreten weil beim Testen die Geräte zum Teil direkt nebeneinander lagen. Deswegen ist der Fehler auch bei Thiecom unbekannt... schliesslich werden die Geräte wohl nicht so oft im Paar gekauft und auch nicht so oft nebeneinander frisiert ...

Ich werde nächste Woche mal versuchen mittels Oszi zu sehen welche Spannungen da auftreten und ob meine Theorie stimmt. Wenn ja dann werde ich guggen ob eine Zenerdiode an der richtigen Stelle bei anderen Leuten den Defekt verhindern kann... ich werde auch nochmal bei Thiecom nachhaken... selbst wenn ich ein Gerät nebendran betreibe was mehr als 500mW Leistung abgibt dürfte IMHO do ein Fehler nicht auftreten...

und wech

PS: Workaround um normal Funken zu können: Icb benutze einfach DW (Dualwatch) mit zweimal dem gleichen Kanal un CTCSS-Ton ... so habe ich heute problemlos echte 3km Luftline von der Wohnung eines Freundes auf ein Kajak auf dem Fluss geschafft ... Das ist die Reichweite die ich von einem PMR laut Verpackung auch erreichen kann... So wie der Empfang war vermute ich das noch einige mehr gehen müsste.
Antworten