Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Positionsbestimmung mit dem etrex yellow

Über die wohl beliebtesten GPS-Empfänger zur Zeit.

Moderatoren: Schnueffler, Teleskopix

Benutzeravatar
º
Geoguru
Beiträge: 3438
Registriert: Mi 11. Feb 2004, 21:03
Wohnort: Port Melbourne, VIC
Kontaktdaten:

Positionsbestimmung mit dem etrex yellow

Beitrag von º »

Letztens isses passiert: Ich wollte einen Cache auslegen aber mein PDA mit der Geocachingsoftware hatte keinen Saft mehr. Und wie bekomme ich jetzt die genaue Position raus?

Ganz einfach: Auf keinen Fall 10x vom Cache wegrennen und wieder zurück. Denn da schlägt die interne Averagefunktion voll zu und versaut alles.
Besser ist es das Ding ein paar Minuten liegen zu lassen und dann einen Wegpunkt zu setzen. Nach ein paar Minuten wieder einen usw. Auf der Seite Waypointes >> Nearest kann man sich dann anschauen wie "gut" die Waypoints sind.
Am Ende rechnet man den Mittelwert aus und fertig.
Bild
tandt

Beitrag von tandt »

Und hast aber trotzdem alle Daten mit Averagefunktion genommen, oder sehe ich da jetzt was falsch? Welchen Vorteil haben die Messungen denn dann im Vergleich zur 10fach Peilung?
Benutzeravatar
º
Geoguru
Beiträge: 3438
Registriert: Mi 11. Feb 2004, 21:03
Wohnort: Port Melbourne, VIC
Kontaktdaten:

Beitrag von º »

das etrex yellow hat eine eingebaute Averagefunktion, die sich nicht abschalten lässt. Im Klartext bedeutet das, dass die angezeigten Koordinaten ein Mittelwert von den letzten X Messwerten sind. Lässt man das Gerät einige Zeit an der gleichen Stelle liegen, dann zeigt es bei gutem Empfang auch irgendwann die richtige Position an.
Wenn man jetzt weggeht und wiederkommt, dann hat man irgendeine Position nur sicher nicht die vom Cache.
Bild
Benutzeravatar
nontoxicprinting
Geomaster
Beiträge: 386
Registriert: Mo 6. Sep 2004, 13:22
Wohnort: 84036 Landshut

Beitrag von nontoxicprinting »

Seit ich das mit der Average-Funktion geschnallt habe, mach ich es genau so und bekomme wirklich sehr saubere Koordinaten.

Bei der Suche renn ich auch nicht mehr ständig hin und her, sondern lasse erst mal den genauen Standort ermitteln und peile dann zum Cache (der dann hoffentlich nicht off liegt... :? )

Joschi
Da Wuidara
Geocacher
Beiträge: 222
Registriert: Fr 1. Apr 2005, 20:39

Beitrag von Da Wuidara »

Gestern hab ich mein bei eBay ersteigertes eTrex Summit bekommen und musste enttäuscht feststellen, dass die beim (geliehenen) eTrex Vista C vorhandene Funktion "Mitteln" hier völlig fehlt.
Nun lese ich hier über eine automatische Mittelwertbildung beim Yellow und etwas Hoffnung keimt wieder auf.
Weiss denn jemand, ob auch das Summit automatisch Mittelwerte bildet? Wenn ja, wie genau wende ich diese Funktion richtig an, damit ich möglichst genaue Daten beim legen eines Cahes bekomme?
Trade equal:
Wer Rechtschreibfehler in meinen Posts findet, darf sie nur behalten, wenn er sie gegen gleichwertige eigene tauscht!
Bild
Benutzeravatar
º
Geoguru
Beiträge: 3438
Registriert: Mi 11. Feb 2004, 21:03
Wohnort: Port Melbourne, VIC
Kontaktdaten:

Beitrag von º »

Lass das mit der Hoffnung :cry:

Schau mal hier unter etrex yellow und dann wird Deine Frage beantwortet.
Bild
Da Wuidara
Geocacher
Beiträge: 222
Registriert: Fr 1. Apr 2005, 20:39

Beitrag von Da Wuidara »

Hallo teamguzbach!

Benutzt Du denn Dein Yellow noch? Wie ermittelst Du denn damit möglichst genaue Cachepositionen beim auslegen?
Ich hab da noch meinen Yakumo 300, den ich für die Suche zwar völlig unbrauchbar finde, aber mit GPS-Tuner hats ne Mittelwertbildung.
Was sollte ich denn am besten davon nutzen? Oder ist beides nix g'scheites?
Trade equal:
Wer Rechtschreibfehler in meinen Posts findet, darf sie nur behalten, wenn er sie gegen gleichwertige eigene tauscht!
Bild
Benutzeravatar
º
Geoguru
Beiträge: 3438
Registriert: Mi 11. Feb 2004, 21:03
Wohnort: Port Melbourne, VIC
Kontaktdaten:

Beitrag von º »

Da Wuidara hat geschrieben:mit GPS-Tuner hats ne Mittelwertbildung.
Genau so, nur dass ich das etrex als GPS-Maus für den Ipaq hernehme.
Bild
Da Wuidara
Geocacher
Beiträge: 222
Registriert: Fr 1. Apr 2005, 20:39

Beitrag von Da Wuidara »

Aha, und wie verbindest Du die zwei. Würde das denn evtl. mit dem Yakumo auch gehen?
Trade equal:
Wer Rechtschreibfehler in meinen Posts findet, darf sie nur behalten, wenn er sie gegen gleichwertige eigene tauscht!
Bild
Benutzeravatar
º
Geoguru
Beiträge: 3438
Registriert: Mi 11. Feb 2004, 21:03
Wohnort: Port Melbourne, VIC
Kontaktdaten:

Beitrag von º »

Ich hab keine Ahnung, aber wenn der PDA einen Com-Port hat dann dürfte das wie bei mir mit einem selbst gebauten Kabel funktionieren. Aber der Yakumo hat doch schon ein eingebautes GPS, oder? Warum der Aufwand mit externer Maus?
Bild
Antworten