Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Hund sucht Cache

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

luppolo
Geomaster
Beiträge: 621
Registriert: Di 23. Apr 2013, 08:52
Wohnort: BY

Re: Hund sucht Cache

Beitrag von luppolo » Fr 24. Jul 2015, 09:34

Und wer ersetzt die kaputten, zerbissenen Dosen? Spitze Hundezähne und x-mal den Berg runterkullern lassen dürften für das Plastik der Dose nicht gerade gesund sein. Und wer wischt den Sabber weg, bevor die Dose zurückgelegt wird?
Es mag für euch natürlich toll sein, was euer Hund alles kann, aber manchmal hilft auch ein wenig nachdenken.
Nicht falsch verstehen, ich mag Hunde. Und es ist schön, wenn Hunde etwas lernen und Spaß an diversen Spielen haben. Aber man muss nicht alles machen, nur weil es möglich ist.
Die Suchfunktion des Forums ist nicht nur zur Zierde da.

Werbung:
Benutzeravatar
Inder
Geowizard
Beiträge: 2457
Registriert: Di 27. Feb 2007, 17:31

Re: Hund sucht Cache

Beitrag von Inder » Fr 24. Jul 2015, 10:24

Ich lege auch keinen besonderen Wert darauf angesabberte Dosen zu bergen.
Logbuch erstellt mit Geolog.
Bekennender DNF-Logger

Benutzeravatar
Einnorder
Geocacher
Beiträge: 112
Registriert: Do 15. Jan 2009, 14:35
Wohnort: Mannheim

Re: Hund sucht Cache

Beitrag von Einnorder » Fr 24. Jul 2015, 10:42

Also ganz ehrlich finde ich den Sabber von Powertrailern auf der Jagd nach Punkten viel schlimmer :roll:
Wenn ein Hund apportiert, trägt er den Gegenstand vorsichtig, da wird man keine Dellen sehen. Deshalb ist es ihm ja auch runtergefallen. Ich habe Cacher gesehen, die weit weniger vorsichtig mit den Dosen umgingen.
Dennoch fände ich es besser den Hund nur suchen und nicht bergen zu lassen.
Oregon 300, S3 Mini -- Cachebox!

Benutzeravatar
wellera
Geocacher
Beiträge: 38
Registriert: Do 11. Aug 2005, 19:26
Kontaktdaten:

Re: Hund sucht Cache

Beitrag von wellera » Fr 24. Jul 2015, 11:25

Also ganz ehrlich finde ich den Sabber von Powertrailern auf der Jagd nach Punkten viel schlimmer :roll:
Wenn ein Hund apportiert, trägt er den Gegenstand vorsichtig, da wird man keine Dellen sehen. Deshalb ist es ihm ja auch runtergefallen. Ich habe Cacher gesehen, die weit weniger vorsichtig mit den Dosen umgingen.
Dennoch fände ich es besser den Hund nur suchen und nicht bergen zu lassen.
Hallo.

Das sehen wir genau so. Normalerweise mögen wir auch keine Powertrails, aber hier liegt fast sonst nichts mehr. Wir wollten bereits länger ausprobieren, ob man den Hund auf Geocaches abrichten kann. Und bei DIESER Runde hat sich das angeboten. Denn es war offensichtlich, wo die Verstecke sind (unverkennbare Trampelpfade). Und zum Thema Zerstörung der Verstecke: trotz Hints und Spoilerbildern ist dort der halbe Wald umgegraben. IMHO zerstören die Rudel von Cacher dort mehr als das (gezielt arbeitende) Tier.
Wir arbeiten noch an der Anzeige: dazu muss man wissen, dass Hunde immer zuerst selbst eine Anzeige anbieten (kratzen, bellen, hinlegen) auf die man dann weiter aufbauen kann.
Es soll auch nicht unsere Standardsuche werden - war halt auf dieser Tour ein Versuch, ob man ihm das beibringen kann.
Und wer ersetzt die kaputten, zerbissenen Dosen? Spitze Hundezähne und x-mal den Berg runterkullern lassen dürften für das Plastik der Dose nicht gerade gesund sein.
Bei einem *kostbaren* Petling :-)
Den hätten wir ersetzt...
Aber man muss nicht alles machen, nur weil es möglich ist.
Warum? Age actabile!

Wollte hier keine Diskussion lostreten, sondern ein wenig zur Erheiterung beitragen...


Gruß,
Andreas

Benutzeravatar
JackSkysegel
Geoguru
Beiträge: 5954
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 10:25

Re: Hund sucht Cache

Beitrag von JackSkysegel » Fr 24. Jul 2015, 12:00

Ein "normaler" Geocacher sollte allerdings nicht nach dem Cache scharren.
Abgesehen davon könnt ihr ja nicht wissen was euch erwartet. Filigrane Tarnung oder Deko. Ist der Cache eventuell befestigt? Ist es wirklich ein Petling oder doch ne kleine L+L-Dose?
Ich finde das ganz schön Rücksichtslos.
Unechter Cacher (Tm)

Benutzeravatar
Fulsch
Geomaster
Beiträge: 483
Registriert: Fr 23. Aug 2013, 17:07
Wohnort: Siegen

Re: Hund sucht Cache

Beitrag von Fulsch » Fr 24. Jul 2015, 12:08

Wenn's ein Versuch war find ich's cool.

Im Endeffekt will man ja auch als Hundehalter weiterhin Caches SUCHEN. Von daher ein witziger Gedanke, das einfach mal probiert zu haben. Ich gehe mal nicht davon aus, dass künftig ausgebildete Cacherhunde losziehen und für ihre Herrchen loggen. :D
"Man kann zu allem eine Meinung haben - muss man aber nicht..." (Dieter Nuhr)

:down2:

Benutzeravatar
UF aus LD
Geowizard
Beiträge: 2385
Registriert: Mi 4. Okt 2006, 11:14
Wohnort: 76829 Landau in der Pfalz (Stallhasenhausen)

Re: Hund sucht Cache

Beitrag von UF aus LD » Fr 24. Jul 2015, 12:30

luppolo hat geschrieben:Und wer ersetzt die kaputten, zerbissenen Dosen? Spitze Hundezähne und x-mal den Berg runterkullern lassen dürften für das Plastik der Dose nicht gerade gesund sein. Und wer wischt den Sabber weg, bevor die Dose zurückgelegt wird? ...
Also ich habe erhebliche Zweifel, dass meine 42 Kg Hündin mit einem beeindruckenden Gebiss, selbst wenn ich ihr einen gut riechenden Petling zum "Knabbern" geben würde, dem Teil einen größeren Schaden zufügen könnte.
Geschweige denn beim Apportieren.

Da ich den Petling wieder weglege werde ich wohl den Sabber abwischen - bietet sich an.....
Gruß aus der Pfalz
Uwe

Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann (Francis Picabia)

Benutzeravatar
Teleskopix
Geowizard
Beiträge: 1593
Registriert: Do 21. Jun 2007, 16:54
Wohnort: 90542 Eckental

Re: Hund sucht Cache

Beitrag von Teleskopix » Fr 24. Jul 2015, 12:55

UF aus LD hat geschrieben: Also ich habe erhebliche Zweifel, dass meine 42 Kg Hündin mit einem beeindruckenden Gebiss, selbst wenn ich ihr einen gut riechenden Petling zum "Knabbern" geben würde, dem Teil einen größeren Schaden zufügen könnte.
Geschweige denn beim Apportieren.

Da ich den Petling wieder weglege werde ich wohl den Sabber abwischen - bietet sich an.....
:D Wenn du den Petling vorher mit Leberwurst dick einstreichst, dann könnte das anders aussehen. :D :D
Aber auf solche Ideen kommt man nur wenn man selber Hundehalter ist. ;)

Und zum Hundesabber, man sollte wissen Hundespeichel ist antibakteriell
http://www.dog-snake.de/Irrtuemer%20Hun ... erhund.htm

Grüße Teleskopix

Benutzeravatar
JackSkysegel
Geoguru
Beiträge: 5954
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 10:25

Re: Hund sucht Cache

Beitrag von JackSkysegel » Fr 24. Jul 2015, 12:59

Teleskopix hat geschrieben: Und zum Hundesabber, man sollte wissen Hundespeichel ist antibakteriell
http://www.dog-snake.de/Irrtuemer%20Hun ... erhund.htm

Grüße Teleskopix
Na wenn das so ist freue ich mich schon auf den nächsten vollgesabberten Cache. :/
Unechter Cacher (Tm)

Benutzeravatar
UF aus LD
Geowizard
Beiträge: 2385
Registriert: Mi 4. Okt 2006, 11:14
Wohnort: 76829 Landau in der Pfalz (Stallhasenhausen)

Re: Hund sucht Cache

Beitrag von UF aus LD » Fr 24. Jul 2015, 15:02

Teleskopix hat geschrieben:...
:D Wenn du den Petling vorher mit Leberwurst dick einstreichst, dann könnte das anders aussehen. :D :D ...
Werde die Tage das Experiment wagen und Bilder einstellen ...
Gruß aus der Pfalz
Uwe

Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann (Francis Picabia)

Antworten