Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Mutter&Sohn brauchen Kaufberatung

Welches Gerät soll ich mir kaufen?

Moderator: Schnueffler

Alternativgirl
Geonewbie
Beiträge: 4
Registriert: So 27. Sep 2015, 08:00

Mutter&Sohn brauchen Kaufberatung

Beitrag von Alternativgirl » Mo 28. Sep 2015, 21:50

Hallo,

wir sind ganz neu dabei, aber schon voll auf Begeistert :) Wir sind: Ich, weiblich und kein Plan von Technik und mein 7jähriger Sohn, noch weniger Ahnung von Technik.

Wir haben schon per googlemaps 1 Döschen gefunden und haben uns gefreut wie sonstewas :applaus:
Nun bräuchten wir aber ein Gps gerät um weiter machen zu können. Ein Smartphone fällt übrigens raus, da ich keins hab und keins will.

Jetzt hab ich schon mal geschaut und am liebsten wäre mit eins ohne Touchscreen. Somit fallen ja schon mal die Standarts, wie dakota20 raus.
Wichtig wäre mir auch eine richtig Karte, also wo man Waldwege und auch Flüsse/Bäche etc. erkennen kann.
Es wäre auch toll wenn es ein Gerät wäre, was ich nicht erst aufwändig tunen muß, das es ordentlich funktioniert.

Gern auch ältere, also als gebraucht zu erwerbende Geräte. Es muß nicht das neuste vom neusten sein.


Vielleicht erbarmt sich mir einer und hilft mir ein bisschen weiter.

Liebe Grüße Alternativgirl

Werbung:
Benutzeravatar
skybeamer
Geomaster
Beiträge: 777
Registriert: Do 3. Mär 2011, 12:01
Wohnort: Westerwald

Re: Mutter&Sohn brauchen Kaufberatung

Beitrag von skybeamer » Mo 28. Sep 2015, 22:10

Alternativgirl hat geschrieben:[...] Gern auch ältere, also als gebraucht zu erwerbende Geräte. Es muß nicht das neuste vom neusten sein.
Dann schau dich mal auf den gängigen Plattformen nach einem Garmin Etrex Vista HCx um. Das erfüllt deine Anforderungen. War lange Zeit mein Hauptgerät für alle Outdooraktivitäten.

Alternativgirl
Geonewbie
Beiträge: 4
Registriert: So 27. Sep 2015, 08:00

Re: Mutter&Sohn brauchen Kaufberatung

Beitrag von Alternativgirl » Mo 28. Sep 2015, 22:45

Danke für den Tipp, ich hab gleich mal los gegooglt. Ich glaube e wäre wohl auch ganz gut wenn wir eins mit dieser Paperless funktion nehmen würden.

Habe ich es eigentlich richtig verstanden, das ich immer jedes Cache selber draufladen muß? Also ich nicht spontan unterwegs mal schauen ob es in der nähe etwas zu finden gibt? Oder gibt es das auch auf dem gerät, wie auf der geocaching seite, das ich einfach schauen kann, wo es was gibt?

lg alternativgirl

Benutzeravatar
skybeamer
Geomaster
Beiträge: 777
Registriert: Do 3. Mär 2011, 12:01
Wohnort: Westerwald

Re: Mutter&Sohn brauchen Kaufberatung

Beitrag von skybeamer » Mo 28. Sep 2015, 23:14

Alternativgirl hat geschrieben: Ich glaube e wäre wohl auch ganz gut wenn wir eins mit dieser Paperless funktion nehmen würden.
Dies unterstützt das o.g. Gerät leider nicht vollumfänglich. Man kann Caches auf das Gerät laden und diese werden auch als solche intern verwaltet. Aber: Das Gerät kann dir nur den GC-Code, die Koordinaten und einen Teil des Namens anzeigen. Mit etwas Trickserei kann man wohl die Caches als POI auf das Gerät übertragen und diese Einschränkungen umgehen. Schätze das ist aber nix für Einsteiger/Anfänger.

Wenn du richtig "paperless" cachen magst, dann bleibt auf dem Gebrauchtmarkt eigentlich zum preiswerten Einstieg nur das Garmin Etrex 20 oder 30 übrig. Es gibt auch Geräte von anderen Herstellern (Magellan, Falk, Medion), aber Garmin ist Marktführer und somit am weitesten verbreitet.
Alternativgirl hat geschrieben:Habe ich es eigentlich richtig verstanden, das ich immer jedes Cache selber draufladen muß?
So ist es.
Alternativgirl hat geschrieben:Also ich nicht spontan unterwegs mal schauen ob es in der nähe etwas zu finden gibt? Oder gibt es das auch auf dem gerät, wie auf der geocaching seite, das ich einfach schauen kann, wo es was gibt?
Diesen Vorteil bietet halt nur ein Smartphone.

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 6102
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Mutter&Sohn brauchen Kaufberatung

Beitrag von hcy » Di 29. Sep 2015, 09:10

Für Paperless optimal: ein einfaches Android-Smartphone mit c:geo (kostenlose Geocaching-Software) drauf. Smartphone gibt's ab ca. 60 EUR. Die Caches kriegt man dann auch ganz einfach ohne großes Gefummel aufs Gerät.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

Benutzeravatar
Kocherreiter
Geowizard
Beiträge: 1013
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 14:36
Wohnort: Kochertal
Kontaktdaten:

Re: Mutter&Sohn brauchen Kaufberatung

Beitrag von Kocherreiter » Di 29. Sep 2015, 09:39

Ich würde dir zum eTrex 30 raten. Ein gutes, solides und zuverlässiges Gerät.
Es gibt viele kostenlose und gute Karten (OSM-Karten), du musst somit keine Karten kaufen.
Grundsätzlich musst du keinen einzigen Geocache auf das Gerät spielen. Es reicht vollkommen aus die Listing-Ausdrucke mitzunehmen und die Koordinaten vor Ort ins Gerät einzugeben. Der Nachteil ist natürlich, dass du zuvor immer planen musst und die richtigen Ausdrucke mitnehmen musst und "mal eben" einen Geocache suchen ist nicht. Reicht für den Anfang aber vollkommen aus.

Zum Paperless-Cachen musst du schon tiefer in die Technik einsteigen:
Du schliesst dein GPS-Gerät an den PC an und über den Memüpunkt "ans GPS senden" kopierst du jeden Geocache den du möchtest aufs Gerät. Nachteil ist, dass du dann viele Dateien auf dem Gerät hast und die Aktualität darunter leidet.

Damit "ich bin jetzt hier und schaue ob es einen Geocache gibt" funktioniert ist allerdings ein Smartphone, Tablet oder Laptop mit Internetverbindung notwendig.

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 6102
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Mutter&Sohn brauchen Kaufberatung

Beitrag von hcy » Di 29. Sep 2015, 10:20

So'n eTrex kostet aber auch schon mal gleich um die 250 EUR. Für Leute die grad mal einen Cache gefunden haben und erst mal einsteigen schon eine ganz schöne Investition finde ich.
Der Einwand
Ein Smartphone fällt übrigens raus, da ich keins hab und keins will.
ist da m.E. auch nicht ganz zu verstehen wenn man das Smartphone einfach nur zum Cachen nimmt und für sonst nichts anderes.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

machmalhalblang
Geowizard
Beiträge: 1144
Registriert: Mi 5. Okt 2011, 13:56

Re: Mutter&Sohn brauchen Kaufberatung

Beitrag von machmalhalblang » Di 29. Sep 2015, 11:54

Zur Not kann sie ja auch das Smartphone von ihrem Sohn nehmen :D

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 6102
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Mutter&Sohn brauchen Kaufberatung

Beitrag von hcy » Di 29. Sep 2015, 12:03

Der ist 7, hoffe stark er hat sowas noch nicht.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

RainerSurfer
Geowizard
Beiträge: 2108
Registriert: Fr 4. Jun 2004, 11:56
Wohnort: Südfranken
Kontaktdaten:

Re: Mutter&Sohn brauchen Kaufberatung

Beitrag von RainerSurfer » Di 29. Sep 2015, 13:25

hcy hat geschrieben:So'n eTrex kostet aber auch schon mal gleich um die 250 EUR. Für Leute die grad mal einen Cache gefunden haben und erst mal einsteigen schon eine ganz schöne Investition finde ich.
Warum soll denn ein gebrauchtes eTrex 250€ kosten? Ein neues, aktuelles eTrex 20x kostet 168€ und da ist für erste auch gleich ein halbwegs brauchbare Karte dabe: http://www.navifuture.de/Outdoor-Geraet ... uropa.html
Somit sollte ein gebrauchtes eTrex 20 (ohne x, das sind die Vorgänger) schon eher für 100€ oder etwas mehr zu haben sein. eTrex 30 muss es auch nicht unbedingt sein. Ein Vista HCx, Legend HCx (nur mit HCx und keine anderen, die sind nun wirklich zu alt und ihr Geld nicht wert.!) hab ich schon für 30€ gebraucht gesehen. Paperless ist mit einem eTrex Vista HCx aber gar nix. Die Caches werden nur als Wegpunkte abgelegt. Der Rest ist für einen Anfänger zu viel Gefummel.
hcy hat geschrieben:Der Einwand
Ein Smartphone fällt übrigens raus, da ich keins hab und keins will.
ist da m.E. auch nicht ganz zu verstehen wenn man das Smartphone einfach nur zum Cachen nimmt und für sonst nichts anderes.
[/quote]
Mit dem Smartphone alleine ist es ja nicht getan. Wenn man wirklich damit spontan cachen will, braucht es auch Internet unterwegs.
Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Oregon

Antworten