Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Lohnt der Einstieg noch?

Kleben statt legen, scannen statt loggen!

Moderator: adorfer

camino
Geocacher
Beiträge: 213
Registriert: Di 9. Aug 2005, 23:28
Ingress: Resistance
Wohnort: 30952 Ronnenberg

Re: Lohnt der Einstieg noch?

Beitrag von camino » Fr 14. Okt 2016, 18:46

Abgesehen von Munzee und mal alle anderen GPS Spiele betrachtet, erlebe ich oft oder fast immer das gleiche. Spieler die eines der GPS Spiele benutzen, sind darauf fixiert nur ihr Spiel zu gebrauchen und nichts anderes. Erklärt man einem Ingress Spieler das Geochachen, kommt nä habe ich schon mal mitgemacht, spricht mich nicht an. Erklärt man einem Pokemon Spieler Ingress, gibt es große Augen und nä nichts für mich.Es ist immer das gleiche schon beim geringsten kleinen Schritt in das Spiel, meint man alles negative erkannt zu haben und ist weg. Ist halt so und wird sich nicht ändern.

Werbung:
Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 5980
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Lohnt der Einstieg noch?

Beitrag von hcy » Mo 17. Okt 2016, 10:28

camino hat geschrieben:Spieler die eines der GPS Spiele benutzen, sind darauf fixiert nur ihr Spiel zu gebrauchen und nichts anderes.
Das kann man m.E. nicht so verallgemeinern. Ich kenne schon Leute die Geocaching, Ingress, Munzee (und manchmal sogar Pokemon Go) spielen. Warum auch nicht, die Spiele sind schon irgendwie ähnlich bzw. ergänzen sich gut. Auf der Suche nach einem Cache kann ich ein paar Munzees caturen, Portale hacken oder Pokemon fangen.

Und sonst ist es doch auch nicht anders: Versuch mal jemandem der Fußball spielt Handball oder rhythmische Sportgymnastik schmackhaft zu machen.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

Benutzeravatar
wanja2016
Geocacher
Beiträge: 43
Registriert: Do 13. Okt 2016, 19:49

Re: Lohnt der Einstieg noch?

Beitrag von wanja2016 » Mi 30. Nov 2016, 18:01

Wenn man nur ein paar grüne scannt ist man evtl. wirklich bald ernüchtert. Aber das Spiel bietet doch eine ganze Menge an Extras, man kann sich auf die Jagd nach Special Munzees machen, versuchen so viel wie mögliche verschiedene Typen zu finden, bei den Clans mitspielen usw. Eigentlich ist da viel Dynamik drin, die Munzee-Firma bringt ständig irgend was neues (im Gegensatz zu Groundspeak, wann gab's z.B. zuletzt einen neuen Cachetyp?) aber steckt eben auch viel Kommerz hinter.
Und Premium kaufen muss man ja nicht, es gibt m.W. z.B. keine "Premium-Munzees" die man nur als PM capturen kann (im Gegensatz zu PMO-Caches bei GS).
Naja, schon so, aber man merkt ja wirklich den kommerziellen Anteil dahinter. Weiterhin ist leider das Problem gegeben, das die Community bei mir jedenfalls sehr inaktiv ist und die Hälfte der Munzees abgerissen ist... so macht das keinen Spaß!
Bild
Bild

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7861
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Lohnt der Einstieg noch?

Beitrag von Zappo » Mi 30. Nov 2016, 18:11

hcy hat geschrieben:.....Auf der Suche nach einem Cache kann ich ein paar Munzees caturen, Portale hacken oder Pokemon fangen....
Ich hab schon damit Probleme, wenn ich bei nem Multi gleichzeitig an die 3 Tradis unterwegs denken muß oder gar an ne Station eines anderen Multis, der streckenweise den selben Weg entlangführt. Ich kann immer nur eines :)

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 5980
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Lohnt der Einstieg noch?

Beitrag von hcy » Do 1. Dez 2016, 08:36

wanja2016 hat geschrieben:Weiterhin ist leider das Problem gegeben, das die Community bei mir jedenfalls sehr inaktiv ist und die Hälfte der Munzees abgerissen ist... so macht das keinen Spaß!
Ja das ist leider schade, bei mir in der Gegend bin ich auch meistens alleine aber es gibt immerhin noch genug Munzees zum capturen. Und ich bin auch fleißig am deployen für die nächsten.
Aber beim Cachen war es ja ähnlich, da gab's am Anfang auch viele Gegenden wo kaum oder keine Dosen lagen. Munzee gibt's seit 5 Jahren, Geocaching seit über 15.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

Benutzeravatar
wanja2016
Geocacher
Beiträge: 43
Registriert: Do 13. Okt 2016, 19:49

Re: Lohnt der Einstieg noch?

Beitrag von wanja2016 » Do 1. Dez 2016, 15:39

Code: Alles auswählen

Ja das ist leider schade, bei mir in der Gegend bin ich auch meistens alleine aber es gibt immerhin noch genug Munzees zum capturen. Und ich bin auch fleißig am deployen für die nächsten.
Aber beim Cachen war es ja ähnlich, da gab's am Anfang auch viele Gegenden wo kaum oder keine Dosen lagen. Munzee gibt's seit 5 Jahren, Geocaching seit über 15.
Jaja, schon so, aber meines Wissens nach war die GC-Community damals aktiver als die Munzee-Community heute... außerdem ist es so, das es mit der GC-Community immer mehr Cacher wurden, während die Munzee-Community immer inaktiver wird :kopfwand:
Bild
Bild

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 5980
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Lohnt der Einstieg noch?

Beitrag von hcy » Do 1. Dez 2016, 15:57

wanja2016 hat geschrieben: Jaja, schon so, aber meines Wissens nach war die GC-Community damals aktiver als die Munzee-Community heute... außerdem ist es so, das es mit der GC-Community immer mehr Cacher wurden, während die Munzee-Community immer inaktiver wird :kopfwand:
Weiß nicht, in bestimmten Regionen schon, in anderen nicht. Wenn ich mir die Clans so anschaue oder große Felder die gebaut werden ist die Communitiy schon aktiv. Aber vor allem in den Ballungszentren.
Wo spielst du denn so?
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23077
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Lohnt der Einstieg noch?

Beitrag von radioscout » Do 1. Dez 2016, 23:02

Ich sehe ein anderes Problem: Das Spiel entwickelt sich in Richtung "Punkte kaufen".
Wer mehr als nur ein paar wenige Punkte haben will, muß Blast Captures, virtuelle Resorts und die neuen MVM kaufen. Geklebte Munzees werden, sofern es sich nicht um Einhörner usw. oder Kurzzeit-Specials handelt, fast nicht mehr gecaptured. Und wenn sie mal zu einem Special werden, kann man sie nicht capturen, weil sie schon lange nicht mehr vorhanden sind.

Außerdem verlagert sich das Spiel immer mehr zu den großen virtuellen Feldern und auf die Autobahnen, wo die virtuellen Resorts bevorzugt deployed werden.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
jennergruhle
Geoguru
Beiträge: 5166
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Pierknüppel

Re: Lohnt der Einstieg noch?

Beitrag von jennergruhle » Fr 2. Dez 2016, 00:06

Wenn ich alle diese Begriffe lese (und dazu noch sowas wie "Clans" und so), dann bin ich froh, dass ich das Ganze praktisch nicht mehr spiele. Wenn ich mal wieder einen QR-Code an einem Verkehrszeichen oder an einem Lichtmast sehe (an sehenswerten Stellen sind die ja nie), dann scanne ich den noch, aber irgendwelche Verrenkungen oder gar Käufe fallen komplett aus.
Feierabend- und Urlaubscacher und bekennender DNF-Logger

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 5980
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Lohnt der Einstieg noch?

Beitrag von hcy » Fr 2. Dez 2016, 12:30

radioscout hat geschrieben:Ich sehe ein anderes Problem: Das Spiel entwickelt sich in Richtung "Punkte kaufen".
Stimmt, wenn es einem nur um die Punkte geht.
Aber warum spiele ich z.B. so location bases games? Weil ich einen Anreiz haben möchte draußen unterwegs zu sein. Klar kann man auch nur so rumlaufen, das ist mir aber zu öde. Ich brauche ein Ziel.
In letzter Zeit stelle ich fest, dass ich mich mit Munzee viel mehr draußen bewege als beim Cachen. Wie läuft denn cachen heute ab:
(- evtl. stunde-/tage-/wochenlang irgendwelche Rätsel lösen)
- mit dem Auto zum Cache fahren
- suchen, finden, loggen
- weiter zum nächsten Cache fahren
Multis werden ja kaum noch gelegt.

Da man beim Munzee ja nicht nur zu einem Munzee fährt sondern meistens ganz viele in einer Gegend kleben (oder virtuell da sind) läuft man von einem Munzee zum nächsten und legt dabei durchaus lange Strecken zurück. Da die Abstände zwischen den Munzees sehr gering sind ist es auch praktisch unmöglich das mit dem Auto zu machen. Also hat man viel Bewegung und kommt viel rum, auch in Ecken wo man sonst nicht hin kommt, also entdeckt man auch was neues. Punkte sind da für mich zweitrangig.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

Antworten