Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Polizei-Einsatz wegen Petling

Rund um die bajuwarische Metropole an der Isar.

Moderator: Windi

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 5938
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Polizei-Einsatz wegen Petling

Beitrag von hcy » Mo 29. Aug 2016, 15:49

BenOw hat geschrieben:es geht ja nicht um den Überwachungsstaat oder die Behörde (Polizei), die flächendeckend tätig sein möchte, sondern um das Angst- und auch Bequemlichkeitspotential des Besorgtbürgers, der gleich 110 anruft, bevor er kurz selbst nachdenkt.
Ok, da hast du recht. Die Joggerin in Holland hätte z.B. auch ein paar Worte mit dem Vater und seiner Tochter wechseln können und dann evtl. selber mitbekommen ob da etwas nicht stimmt oder nicht.
Ich hab aber den Eindruck, selber nachdenken ist nicht mehr wirklich angesagt, wie du schon schriebst - das (scheinbare) Problem weiter delegieren - sollen sich doch andere drum kümmern.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

Werbung:
machmalhalblang
Geowizard
Beiträge: 1106
Registriert: Mi 5. Okt 2011, 13:56

Re: Polizei-Einsatz wegen Petling

Beitrag von machmalhalblang » Mo 29. Aug 2016, 15:58

hcy hat geschrieben:
JackSkysegel hat geschrieben:Ich habe ja im Regelfall nichts zu verbergen.
Diese Einstellung öffnet dem totalen Überwachungsstaat Tür und Tor. Verschickst du deine Briefe auch im offenen Umschlag? Postest du hier mal bitte deinen letzten Kontoauszug?

"Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren."
Wilhelm von Humboldt war da anderer Meinung. Scheint also schon lange eine Abwägungsgeschichte zu sein.

Ich würde mich freuen, wenn man häufiger Streifenpolizisten sehen würde, die nach dem Rechten sehen und sich ihm Kietz auskennen. Warum sollte ich so jemandem keine Auskunft geben, dass das meine Tochter/Nichte/sonstwas ist, mit der ich da spazieren gehe?

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 5938
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Polizei-Einsatz wegen Petling

Beitrag von hcy » Mo 29. Aug 2016, 16:11

machmalhalblang hat geschrieben:Warum sollte ich so jemandem keine Auskunft geben, dass das meine Tochter/Nichte/sonstwas ist, mit der ich da spazieren gehe?
Warum sollte ich das müssen? Steht jeder Bürger unter anlasslosem Generalverdacht? Und es ging ja wie schon geschrieben auch weniger um den Streifenpolizisten als um den "besorgten Bürger" der eben nicht mehr selber denkt sondern immer gleich nach der Polizei ruft.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7845
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Polizei-Einsatz wegen Petling

Beitrag von Zappo » Mo 29. Aug 2016, 16:39

machmalhalblang hat geschrieben:…..Wilhelm von Humboldt war da anderer Meinung…..
Ist das der, der auch sagte:

"Zu dieser Bildung ist Freiheit die erste und unerläßliche Bedingung. […] Gerade die aus der Vereinigung Mehrerer entstehende Mannigfaltigkeit ist das höchste Gut, welches die Gesellschaft gibt, und diese Mannigfaltigkeit geht gewiß immer in dem Grade der Einmischung des Staates verloren" ?

Als Mitglied einer ganzen Generation, die pauschal und flächendeckend unter dem Verdacht des Nichtstuns, Rauschgift"genusses", Bombenlegens und "elektrische-Musik-Hörens" stand, ist mir Generalverdacht so ziemlich ein alter Bekannter. Diese heutigen vom Bürger gemeldeten Verdachtsfälle finde ich da eher lustig - wenn sie auch zuallermeist auf dieselben Grundlagen wie damals beziehen.

Und das ist nicht Gefahrenabwehr, sondern Wichtigmacherei. Meines Erachtens. Ist mir aber egal. Manche lassen sich eben gerne vorsagen, wer jetzt der Feind ist - war schon immer so.

gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

machmalhalblang
Geowizard
Beiträge: 1106
Registriert: Mi 5. Okt 2011, 13:56

Re: Polizei-Einsatz wegen Petling

Beitrag von machmalhalblang » Mo 29. Aug 2016, 18:15

Zappo hat geschrieben:
machmalhalblang hat geschrieben:…..Wilhelm von Humboldt war da anderer Meinung…..
Ist das der, der auch sagte:

"Zu dieser Bildung ist Freiheit die erste und unerläßliche Bedingung. […] Gerade die aus der Vereinigung Mehrerer entstehende Mannigfaltigkeit ist das höchste Gut, welches die Gesellschaft gibt, und diese Mannigfaltigkeit geht gewiß immer in dem Grade der Einmischung des Staates verloren" ?
gruß Zappo
War eben ein kluger Mann. Deshalb kam er ja auch drauf, dass der Staat für die Sicherheit zu sorgen habe. Ich sehe da keinen Widerspruch. Aber da du gerne das letzte Wort hast, bittesehr:

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22944
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Polizei-Einsatz wegen Petling

Beitrag von radioscout » Mo 29. Aug 2016, 19:58

JackSkysegel hat geschrieben: Und was genau ändert das?
An der Sache ändert das nichts aber es bedeutet, daß die blöde Idee, diese sinnvolle Regel abzuschaffen, nicht von Groundspeak kam.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7845
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Polizei-Einsatz wegen Petling

Beitrag von Zappo » Mo 29. Aug 2016, 20:01

machmalhalblang hat geschrieben:Aber da du gerne das letzte Wort hast, bitte sehr…..
Nöh.

Ich bitte drum, den Eindruck, den man von einem Forumskollegen so hat, ab und an anhand von Tatsachen mal zu überprüfen. Mal ganz abgesehen, daß "das letzte Wort haben " eher auf Plappermaul als auf Rechthabenwollen schließen lässt. DA bekenne ich mich tatsächlich schuldig :) :) :)

Aber ich nehme das mal als Anregung, mich mit den Herrn näher zu beschäftigen - bis jetzt hatte ich eher seinen Bruder im Blickfeld.

Grüße

Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
Angrab
Geocacher
Beiträge: 143
Registriert: Fr 31. Aug 2012, 16:17
Ingress: Enlightened
Wohnort: an der Müritz

Re: Polizei-Einsatz wegen Petling

Beitrag von Angrab » Do 1. Sep 2016, 17:43

Gusti hat geschrieben:Ich blätter durch den Polizeibericht und finde das hier -- ein Einsatz wegen einem Petling am Verkehrsschild.

http://www.polizei.bayern.de/muenchen/n ... tml/246442
1429. Unbekannte befestigten verdächtigen Plastikzylinder an einem Verkehrsschild – Maxvorstadt
Ein unbekanntes Pärchen wurde dabei beobachtet, wie es zwischen zwei Verkehrsschildern einen zylindrischen Gegenstand mit Klebeband befestigte.

Polizeibeamte sperrten den Bereich um das Verkehrsschild in der Karlstraße ab und untersuchten diesen auf Sprengstoff.

Nach den Untersuchungen des Gegenstandes konnte Entwarnung gegeben werden.

Bei dem Zylinder handelt es sich um einen Zielpunkt einer Geocaching-Route. Die Ermittlungen nach dem unbekannten Pärchen, das den verdächtigen Zylinder angebracht hatte, dauern noch an.
http://www.polizei.bayern.de/content/2/ ... _TSgSx.jpg
Hut ab! Knapp 2 Wochen später sind wir hier bei Kinderschändern ,IS-Aktivisten und persöhnlichen Feden einiger User. Hier wird wirklich jedes Wort sofort auf die "eigene geeichte" Goldwaage gelegt. Und alles geht irgendwie am Ausgangspost vorbei.

Ich finde solche Petlings immer noch unnötig. (selbst bei hohen FP.)Das ist aber kein schlechtmachen des Multis, sondern nur meine Ansicht zu diesem Thema.
Auch ich bin der Meinung, das die Polizei lieber einmal öfter schaut, als das dann doch was in die Hose geht. Das hat nichts mit Panikmache zu tun. Im
Gegenteil wenn soetwas öffentlich gemacht wird, überdenkt der nächste Owner beim Legen eines Caches seine Schildidee ja nochmal. :D

Listings vor dem Suchen aktualisieren hilft enorm.

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 5938
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Polizei-Einsatz wegen Petling

Beitrag von hcy » Fr 2. Sep 2016, 09:01

Irgendwann dürfen wir alle nur noch Munzee spielen. Wenn man überhaupt noch raus gehen darf nur so zum Spaß.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

Benutzeravatar
jennergruhle
Geoguru
Beiträge: 5053
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Pierknüppel

Re: Polizei-Einsatz wegen Petling

Beitrag von jennergruhle » Fr 2. Sep 2016, 09:26

Oder virtuelle Caches loggen - aber die gibt's ja leider nicht mehr neu.
Feierabend- und Urlaubscacher und bekennender DNF-Logger

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder