Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Wen interessiert OC eigentlich noch?

Aktuelle Nachrichten aus dem Opencaching-Netzwerk.
Benutzeravatar
RSKBerlin
Geowizard
Beiträge: 1264
Registriert: So 1. Jan 2012, 21:18
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Wen interessiert OC eigentlich noch?

Beitrag von RSKBerlin » So 22. Jan 2017, 08:09

baer hat geschrieben:
hcy hat geschrieben:Ich frag mich was uns früher motiviert hat. Da hatten die Dosen auch nicht hunderte Funde in einem Monat und es hat trotzdem (oder deshalb?) Spaß gemacht.
Als Suchender hat mich früher die mit hoher Wahrscheinlichkeit interessante Location motiviert.
Nun ja, irgendwann ist jede Stadt voll, aber es gibt immer noch Cacher, die gerne einen Cache legen wollen. Das ist halt so. Da ist dann das eigene Erwartungsmanagement gefragt. Aus Berlin nach München kommend war klar, dass es hier keine Bunker und Kraftfuttermischwerke mehr geben würde - jedenfalls nicht als Multi-Stage-Cache. Dafür gibt es in München mehr witzige Mysteries (vielen Dank dafür übrigens). Oder man fährt mal kurz nach Süden, hüpft auf https://coord.info/GC3NQ89 und freut sich anschließend, dass man überlebt hat. Dieser Cache liegt seit 1717 Tagen und hat seitdem 23 Funde. Trotzdem eine großartige Wanderung. Wie gesagt: Das ist alles eine Frage des Erwartungsmanagements.

Was meiner Meinung nach ein Unding ist, ist noch heute dieselben Maßstäbe an alle Caches anzulegen wie vor 10 Jahren. Die Zeit bleibt halt nicht stehen, und nicht jeder schätzt Parkbanktradis. Aber erstens schätzen eben sehr viele Menschen Parkbanktradis und zweitens gibt es weiß Gott mehr als genug Software, mittels derer man persönlich unerwünschte Caches wegfiltern kann. Aber dieses "früher war alles besser, nur eine tolle Location verdient einen Cache, die Jugend gibt Widerworte"-Gejammer (ich meine damit nicht Dich!) ist einfach nur anstrengend - und hilft niemandem, sondern vergiftet die Stimmung.
baer hat geschrieben:Als Verstecker hat mich früher motiviert, dass damals meine Caches (abgelegen, ein bisschen zu laufen) öfter gefunden wurde als heute...
Die Menge der Menschen, die Deine Caches lösen können, ist sehr überschaubar. Nachdem die üblichen Verdächtigen sie erlegt hatten, ist es doch nur normal, dass die Fundzahlen sinken. Wenn Du konstante Fundzahlen willst, musst Du Dir einen Legostein kaufen ;)

Werbung:
Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7905
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Wen interessiert OC eigentlich noch?

Beitrag von Zappo » So 22. Jan 2017, 08:43

RSKBerlin hat geschrieben:Was meiner Meinung nach ein Unding ist, ist noch heute dieselben Maßstäbe an alle Caches anzulegen wie vor 10 Jahren. .....Aber dieses "früher war alles besser, nur eine tolle Location verdient einen Cache, die Jugend gibt Widerworte"-Gejammer (ich meine damit nicht Dich!) ist einfach nur anstrengend - und hilft niemandem, sondern vergiftet die Stimmung.......
Nun, die Regeln und der Sinn des Spieles haben sich in 10 Jahren nicht geändert.
Und niemand sagt "früher war alles besser" - wars ja auch nicht. Aber es spielten Leute das Spiel, die die Intention verstanden haben. Und sich an die Regeln hielten. Oder es versuchten. Was bei jeder anderen "Veranstaltung" klappt, weil es vielleicht dort auch ne Exekutive gibt. Fußball wird nicht von Leuten überschwemmt, die den Ball mit der Hand spielen wollen.

Aber auch DIESE Diskussion war früher nicht besser :)

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
wanja2016
Geocacher
Beiträge: 40
Registriert: Do 13. Okt 2016, 19:49

Re: Wen interessiert OC eigentlich noch?

Beitrag von wanja2016 » Mo 30. Jan 2017, 17:27

Als ich noch aktiv C:Geo genutzt habe, war das ja kein Problem mit den OC.de-Caches, da sie mit ja angezeigt wurden. Allerdings suche ich ja nun nicht mehr aktiv mit C:Geo (nur wenn es nicht klappt) und dadurch werden mir die OC-Caches nicht mehr angezeigt. Ist aber sowieso nicht so das Problem, denn viele OC-Only-Caches gibt es jedenfalls in Göttingen nicht. Ich schaue halt mal wenn ich Lust habe ob es paar OC-Onlys gibt aber sonst suche ich nicht speziell nur nach denen. Ich habe da sowieso irgendwo keine Lust mehr seit ich mal 3 OC-Onlys nicht gefunden habe. Bei letztem Funddatum 2011 ist das ja auch irgendwie kein Wunder. sonst versuche ich aber immer beides zu nutzen, aber ja, auch ich bin einer von denen die aktiver auf gc.com schauen.

LG wanja2016
Bild
Bild

Benutzeravatar
Lichtinsdunkel
Geomaster
Beiträge: 724
Registriert: Di 17. Nov 2009, 20:47
Wohnort: Witten
Kontaktdaten:

Re: Wen interessiert OC eigentlich noch?

Beitrag von Lichtinsdunkel » Fr 3. Feb 2017, 00:09

Nur mal so wertungsfrei zur Info:
Bei meinen Caches, die ich auf beiden Plattformen gelistet habe, ist der aktuelle Stand folgendermaßen:

Funde bei GC: 1573.
Funde bei OC: 63.

Schon irgendwo schade, denn es handelt sich um ein- und dieselben Dosen...

Benutzeravatar
JackSkysegel
Geoguru
Beiträge: 5787
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 10:25

Re: Wen interessiert OC eigentlich noch?

Beitrag von JackSkysegel » Fr 3. Feb 2017, 00:51

Wieso ist das schade?
Unechter Cacher (Tm)

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 6024
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Wen interessiert OC eigentlich noch?

Beitrag von hcy » Fr 3. Feb 2017, 08:52

Lichtinsdunkel hat geschrieben: Funde bei GC: 1573.
Funde bei OC: 63.

Schon irgendwo schade, denn es handelt sich um ein- und dieselben Dosen...
Ist aber auch z.T. verständlich, warum sollte ich eine Dose auf zwei Plattformen loggen (listen). M.E. muss OC eine Ergänzung zu GC sein und nicht eine Kopie. Die müssen was anbieten, was GC nicht hat (tun sie ja auch: virtuelle, Webcam-Caches, locationless (gut, auf die könnte man m.E. verzichten), u.v.a.m.).
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

Antworten