Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Ersatz für Dakota 20 gesucht

Welches Gerät soll ich mir kaufen?

Moderatoren: cterres, Schnueffler

Benutzeravatar
Engywuck
Geowizard
Beiträge: 1001
Registriert: Fr 12. Okt 2007, 19:50

Ersatz für Dakota 20 gesucht

Beitrag von Engywuck » So 24. Sep 2017, 13:13

Hallo,
nun ist es passiert - mein schönes Dakota 20 ist dahin! (Geht zwar noch an, aber im Verlauf des Hochfahrens immer wieder aus, auch bei vollen Batterien. Also wohl: kaputt.)
Daher suche ich nun einen Ersatz dafür. Aktuell habe ich jedoch keine Ahnung, was es so alles an schönen Geräten gibt, und wollte mich hier mal erkundigen, was denn so eine angesagte Alternative dafür sein könnte. Ich gebe mal an, was mir bisher am Dakota 20 gefallen hat (die Reihenfolge ist zufällig):
  • Touchscreen
  • Vom GPS unabhängiger Kompass
  • Man kann Geocaches draufladen ;-)
  • Verwendung von AA-Akkus
  • Lange Akkuslaufzeit
  • Fahrradhalterung möglich
  • "Läuft nicht nach", d.h. man muss nicht am Final wieder 20 m zurücklaufen...
  • Man kann OSM-Karten verwenden
  • Mit Speicherkarte erweiterbar
  • Recht robust, so ist das Display etwas "innenliegend", so dass es nicht so schnell verkratzt
  • Keine nach außen ragende Antenne
Es gibt natürlich auch Dinge, die ich nicht ganz so gut finde, und bei denen ich mich ggf. verbessern wollen würde. Da käme mir folgendes in den Sinn:
  • Display könnte größer sein (jetzt: 3,6 x 5,5cm)
  • Display könnte besser ablesbar sein
  • Kapazitives Display wär schön
  • Mehr Speicher. Max. 2000 Geocaches sind nicht sooo viel.
Nach meinen bisherigen Erfahrungen scheint das Garmin eTrex Touch 25 ein adäquater Ersatz zu sein - allerdings kenne ich natürlich bei weitem nicht die ganze Marktbreite. Daher hier die Frage: Was gäbe es noch so an Modellen (bin nicht auf Garmin festgelegt), die als Ersatz in Frage kämen...? (Auch preislich wollte ich mich so ungefähr in dieser Kategorie bewegen. Also ein Gerät für 750 € wird es eher nicht werden ... ;-) )

Schöne Grüße,
Thorsten

Werbung:
Benutzeravatar
spaziergaenger
Geowizard
Beiträge: 1071
Registriert: Do 19. Mai 2005, 10:09
Wohnort: N51.5 E12

Re: Ersatz für Dakota 20 gesucht

Beitrag von spaziergaenger » Mo 25. Sep 2017, 09:45

Schwierig da eine Tipp zu geben, das angesprochene eTrex Touch soll ja der Nachfolger des Dakota sein. Selber habe ich ein eTrex 20, mit dem ich sehr zufrieden bin, aber das passt nicht zu deinen Anfordeungen. Schau mal hier: https://buy.garmin.com/de-DE/DE/cIntoSp ... 41-p1.html
Gruß, Spaziergänger

Benutzeravatar
Fadenkreuz
Geowizard
Beiträge: 2689
Registriert: Mi 12. Sep 2012, 08:37

Re: Ersatz für Dakota 20 gesucht

Beitrag von Fadenkreuz » Mo 25. Sep 2017, 12:18

Das eTrex Touch 25 ist von Garmin das preiswerteste, das alle genannten Anforderungen erfüllt. Nach oben hin scheint aber noch Luft zu sein, denn das Gerät soll ja nicht 750 Euro kosten. :) Also käme vielleicht auch ein Oregon in Frage.

Benutzeravatar
Engywuck
Geowizard
Beiträge: 1001
Registriert: Fr 12. Okt 2007, 19:50

Re: Ersatz für Dakota 20 gesucht

Beitrag von Engywuck » Mo 25. Sep 2017, 12:51

Fadenkreuz hat geschrieben:
Mo 25. Sep 2017, 12:18
Also käme vielleicht auch ein Oregon in Frage.
Bei den Oregons verwirrt mich immer die schiere Menge der verschiedenen Modelle... Manche sind aktuell, manche älter, manche können mehr, manche weniger... das verwirrt. Hast Du eine Modellnummer zur Hand, die ungefähr passen könnte?

Benutzeravatar
Fadenkreuz
Geowizard
Beiträge: 2689
Registriert: Mi 12. Sep 2012, 08:37

Re: Ersatz für Dakota 20 gesucht

Beitrag von Fadenkreuz » Mo 25. Sep 2017, 13:26

Vereinfacht ausgedrückt: Immer wenn die Modellbezeichnung die Zahl 50 enthält, ist eine Kamera verbaut. Immer wenn die Modellbezeichnung mit "t" endet, ist eine topographische Karte vorinstalliert. Ein Oregon 750t hat also beides, ein Oregon 700 hat beides nicht. Beides ist m.E. unnötig: Eine Kamera hat jedes Smartphone, Kartenmaterial gibt es von OSM kostenlos.

Dann bleibt nur noch die Frage, ob man ein Oregon 600 oder das Nachfolgegerät Oregon 700 nimmt. Der hauptsächliche Unterschied ist die WLAN-Funktion des 700. Das 600 wird m.W. gar nicht mehr hergestellt, ist aber als Neugerät derzeit noch reichlich verfügbar, in der Regel so ab 250 Euro.

Nicht berücksichtigt habe ich die alte Oregon-Baureihe (450/550). Die erfüllen oft nicht deine Anforderung nach einem gut ablesbaren Display und haben auch einen eher veralteten Touchscreen.

SDBH-R
Geocacher
Beiträge: 132
Registriert: Mi 11. Mär 2009, 07:49
Wohnort: 93057 Regensburg

Re: Ersatz für Dakota 20 gesucht

Beitrag von SDBH-R » Mo 25. Sep 2017, 15:36

Das habe ich bei meinem Dakota auch schon ein paar Mal gehabt. Ließ sich bisher immer noch beheben. Mal hat es gereicht, die Caches (direkt aus der Pocket-Query oder aus GSAK) nochmal drauf zu laden und dann neu zu starten. Manchmal war auch ein Reset des Gerätes (siehe hier bei Youtube) notwendig. Eines davon hat bisher immer geholfen, das Gerät muss also nicht zwangsläufig kaputt sein.

Benutzeravatar
Engywuck
Geowizard
Beiträge: 1001
Registriert: Fr 12. Okt 2007, 19:50

Re: Ersatz für Dakota 20 gesucht

Beitrag von Engywuck » Mo 25. Sep 2017, 19:57

SDBH-R hat geschrieben:
Mo 25. Sep 2017, 15:36
Mal hat es gereicht, die Caches (direkt aus der Pocket-Query oder aus GSAK) nochmal drauf zu laden und dann neu zu starten. Manchmal war auch ein Reset des Gerätes (siehe hier bei Youtube) notwendig.
Och Männo!
Jetzt hab ich die Anweisungen aus dem Video befolgt - und schwupps, das Ding funktioniert wieder! Und ich hatte mich schon damit angefreundet, mir ein etwas modernes GPS zuzulegen. Aber wo es jetzt wieder funktioniert... ;-)

Trotzdem herzlichen Dank!

Benutzeravatar
spaziergaenger
Geowizard
Beiträge: 1071
Registriert: Do 19. Mai 2005, 10:09
Wohnort: N51.5 E12

Re: Ersatz für Dakota 20 gesucht

Beitrag von spaziergaenger » Mo 25. Sep 2017, 20:04

Wenns schon bisschen schwächelt, wäre doch auch ein Zweitgerät nicht schlecht.
Gruß, Spaziergänger

Benutzeravatar
Kocherreiter
Geomaster
Beiträge: 958
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 14:36
Wohnort: Kochertal
Kontaktdaten:

Re: Ersatz für Dakota 20 gesucht

Beitrag von Kocherreiter » Di 26. Sep 2017, 12:47

Ich empfehle auch immer die Dateistruktur des Garmin-Geräts "irgendwo" zu sichern (alles 1:1 kopieren).
Denn geht es nicht mehr an oder hat ein anderes Problem, kann man das Garmin an den PC anstecken, den Inhalt des Garmin löschen und die funktionierende Sicherung (Werkseinstellung ist ideal) hineinkopieren - aber Achtung die Ordnerstruktur muss exakt wieder so sein wie vorher.

So habe ich das Dakota 20 meines Neffen im Urlaub "repariert". Nachdem alles nicht funktioniert hat, habe ich einfach die gesicherte Werkseinstellung des Oregon 600 aufs Dakota kopiert und es funktionierte wieder. Ob alles wieder 100% läuft oder das Dakota auf einmal "weitere Funktionen" hat weiss ich nicht. Den Urlaub über konnte er auf jedenfall wieder cachen.
Unterwegs sein bedeutet Geschichten zu erleben: https://kocherreiter-geocaching.de/

Benutzeravatar
Engywuck
Geowizard
Beiträge: 1001
Registriert: Fr 12. Okt 2007, 19:50

Re: Ersatz für Dakota 20 gesucht

Beitrag von Engywuck » Mi 27. Sep 2017, 11:05

Kocherreiter hat geschrieben:
Di 26. Sep 2017, 12:47
Ich empfehle auch immer die Dateistruktur des Garmin-Geräts "irgendwo" zu sichern (alles 1:1 kopieren).
D.h. alles, was das Garmin braucht (Firmware, etc.) befindet sich in diesen zugänglichen Verzeichnissen? Das müsste sich ja mit einer Sync-Software schön regelmäßig sichern lassen..

Antworten