Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Iphone X oder Huawei Mate 10 Pro

Mobiltelefone und kleine Computer zum Geocaching.

Moderator: morsix

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 6007
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Iphone X oder Huawei Mate 10 Pro

Beitrag von hcy » Do 18. Jan 2018, 09:18

RSKBerlin hat geschrieben:
Mi 17. Jan 2018, 21:29
Und c:geo, aber das hat keinen API-Zugriff, was es für mich komplett nutzlos macht.
Bei mir ganz im Gegenteil, die API ist in vielem recht eingeschränkt, Einschränkungen die man bei c:geo nicht hat. Schon das spricht für ein Android-Gerät zum Cachen.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

Werbung:
8812
Geoguru
Beiträge: 4410
Registriert: Di 6. Jul 2010, 12:21
Wohnort: Karlsborg

Re: Iphone X oder Huawei Mate 10 Pro

Beitrag von 8812 » Do 18. Jan 2018, 10:13

hcy hat geschrieben:
Do 18. Jan 2018, 09:18
[...] die API ist in vielem recht eingeschränkt, Einschränkungen die man bei c:geo nicht hat. [...]
Kannst Du da mal Beispiele nennen? Mir fehlt gerade die Phantasie, was das wohl sein könnte.

Hans

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 6007
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Iphone X oder Huawei Mate 10 Pro

Beitrag von hcy » Do 18. Jan 2018, 11:23

8812 hat geschrieben:
Do 18. Jan 2018, 10:13
hcy hat geschrieben:
Do 18. Jan 2018, 09:18
[...] die API ist in vielem recht eingeschränkt, Einschränkungen die man bei c:geo nicht hat. [...]
Kannst Du da mal Beispiele nennen?
z.B. kann man auch als Nicht-PM auf die Daten zugreifen (mehr als nur 5 Tradis am Tag oder so), das ist zumindest etwas was mir immer gleich aufgefallen ist. Und beim Speichern von Caches werden (Spoiler-)Bilder gleich mit gesichert, das ist m.W. beim Zugriff über die API nicht so (da bin ich mir aber nicht sicher, evtl. geht das inzwischen).
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

8812
Geoguru
Beiträge: 4410
Registriert: Di 6. Jul 2010, 12:21
Wohnort: Karlsborg

Re: Iphone X oder Huawei Mate 10 Pro

Beitrag von 8812 » Do 18. Jan 2018, 14:44

hcy hat geschrieben:
Do 18. Jan 2018, 11:23
[...]
z.B. kann man auch als Nicht-PM auf die Daten zugreifen (mehr als nur 5 Tradis am Tag oder so), das ist zumindest etwas was mir immer gleich aufgefallen ist. Und beim Speichern von Caches werden (Spoiler-)Bilder gleich mit gesichert, das ist m.W. beim Zugriff über die API nicht so (da bin ich mir aber nicht sicher, evtl. geht das inzwischen).
Bilder gibt es natürlich über die Api.
Zum Datenklau sagt ich nichts mehr. Das ist mir zu albern. :roll:

Hans

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 6007
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Iphone X oder Huawei Mate 10 Pro

Beitrag von hcy » Do 18. Jan 2018, 15:13

8812 hat geschrieben:
Do 18. Jan 2018, 14:44
Zum Datenklau sagt ich nichts mehr. Das ist mir zu albern. :roll:
Ja mir auch, ist eben keiner. Sonst wäre jede Nutzung über Browser ein Datenklau. Sieht GS nicht anders, sonst wäre c:geo schon längst geblockt werden (bzw. dessen Nutzer).
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

Benutzeravatar
RSKBerlin
Geowizard
Beiträge: 1232
Registriert: So 1. Jan 2012, 21:18
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Iphone X oder Huawei Mate 10 Pro

Beitrag von RSKBerlin » Do 18. Jan 2018, 15:55


hcy hat geschrieben: Ja mir auch, ist eben keiner. Sonst wäre jede Nutzung über Browser ein Datenklau. Sieht GS nicht anders, sonst wäre c:geo schon längst geblockt werden (bzw. dessen Nutzer).
Du möchtest die Nutzungsbedingungen sinnentnehmend lesen.

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 6007
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Iphone X oder Huawei Mate 10 Pro

Beitrag von hcy » Do 18. Jan 2018, 16:32

RSKBerlin hat geschrieben:
Do 18. Jan 2018, 15:55
Du möchtest die Nutzungsbedingungen sinnentnehmend lesen.
Diskutier das mit den Machern von c:geo, die haben da mehr Hintergrundinfos.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

Benutzeravatar
SammysHP
Geowizard
Beiträge: 2697
Registriert: Mi 22. Dez 2010, 17:32
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Iphone X oder Huawei Mate 10 Pro

Beitrag von SammysHP » Do 18. Jan 2018, 20:00

Dazu hatte ich mich bereits einige Male geäußert, z.B. hier:
SammysHP hat geschrieben:
Mo 1. Jan 2018, 21:29
Verstehe trotzdem nicht, was du mir damit sagen möchtest. Der Zugriff auf die Webseite ist mit Groundspeak abgesprochen.
c:geo-Entwickler

Benutzeravatar
RSKBerlin
Geowizard
Beiträge: 1232
Registriert: So 1. Jan 2012, 21:18
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Iphone X oder Huawei Mate 10 Pro

Beitrag von RSKBerlin » Do 18. Jan 2018, 20:16

SammysHP hat geschrieben:
Do 18. Jan 2018, 20:00
Der Zugriff auf die Webseite ist mit Groundspeak abgesprochen.
Sicherlich. Natürlich erklärt sich so auch folgender Beitrag aus der c:geo-FAQ:
While Groundspeak’s API would fix some of our current problems, c:geo would then force users to pay money to a corporation. This is not the open-source spirit. If Groundspeak says OK to our ideas then c:geo might have use the API some day…
Tatsache ist, dass c:geo nicht nur völlig unnötigerweise relativ massive Last auf den ohnehin untermotorisierten Groundspeak-Servern verursacht, ohne dem Nutzer dabei auch nur einen einzigen Vorteil gegenüber Apps zu bieten, die sinnvollerweise das API nutzen. Weißt Du, ich habe 1994 meine erste Linux User Group gegründet und an ein paar FOSS-Projekten mitgearbeitet (meistens mit BSDs, seltener mit Linux, weil ich schon immer mehr mit JWZ als mit RMS anfangen konnte). Ich habe früh gelernt, Diskussionen mit selbsterklärten Software-Weltverbesseren und religiösen Lizenz-Eiferern zu vermeiden.

Um zur Ursprungsfrage zurückzukommen: Wenn es um die besseren Geocaching-Apps geht, geben sich iOS und Android wenig. Looking4Cache und Locus sind etwa gleich teuer, haben dafür aber API-Zugriff. Der Rest ist, wie bereits eingangs geschrieben, Geschmackssache.

Benutzeravatar
SammysHP
Geowizard
Beiträge: 2697
Registriert: Mi 22. Dez 2010, 17:32
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Iphone X oder Huawei Mate 10 Pro

Beitrag von SammysHP » Do 18. Jan 2018, 21:10

Du solltest dich vielleicht erst einmal über die Hintergründe informieren, bevor du anfängst zu meckern.

c:geo erzeugt deutlich weniger Last als über die Webseite und auch nicht sehr viel mehr als über die API. Neben den Einschränkungen für Basic-Member gibt es auch etliche andere Einschränkungen. Groundspeak ist schon einige Male auf uns zugekommen und wollte mit uns eine neue API entwickeln, welche die benötigten Funktionen anbietet, wollte allerdings nicht über den Zugriff für Basic-Member mit uns verhandeln.

Im Bereich FOSS ist wohl vieles an dir vorbei gegangen. Hier geht es auch nicht um Weltverbesserung, sondern darum, Basic-Membern eine nutzbare App anzubieten. Außerdem kann so jeder seine eigene Version von c:geo entwickeln und kompilieren ohne auf den Key von Groundspeak angewiesen zu sein.

Wie gesagt, wir haben wirklich sehr umfangreiche Gespräche geführt – sowohl intern im Team als auch mit Groundspeak – und haben uns gegen die API entschieden, da sie mehr Nachteile als Vorteile mit sich bringen würde.
c:geo-Entwickler

Antworten