Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Nicht nachvollziehbare Auflage für das einreichen von Caches in NRW

Cache oder nicht Cache, das ist hier die Frage!

Moderator: nightjar

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4035
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: Nicht nachvollziehbare Auflage für das einreichen von Caches in NRW

Beitrag von friederix » Di 13. Nov 2018, 21:24

JackSkysegel hat geschrieben:
Di 13. Nov 2018, 21:05
DSGV..... :wayne3:
Tja, Wayne hilft da auch nicht weiter.
Wenn irgendein User eine neue App installiert, verlangt die oft Zugriff auf das Telefonbuch.
Wenn Du drin stehst, werden Deine Daten übermittelt und zwar ohne, dass du das überhaupt erfährst.

Ich war immer ein Technik-Freak, aber jetzt geht mir alles zu weit. Mein FB Konto habe ich komplett gelöscht.
(dauert noch zehn Tage, an denen ich mich nicht einloggen darf, danach ist endlich alles weg)

Versteh' mich nicht falsch, ich habe auch nix zu verbergen, und bisher habe ich auch Wayne gehuldigt, aber die Einschläge kommen näher.
Habe erst gestern wieder eine Firma informieren müssen, dass unter ihrer Mail-Adresse Pishing-Mails mit doc-Attachments an mich gesandt wurden.

Wollte nur sagen: Ignorieren des Problems kann sich niemand leisten.

Gruß Fried
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

Werbung:
mark
Geowizard
Beiträge: 2529
Registriert: Fr 9. Jul 2010, 15:39
Wohnort: 70374 Stuttgart

Re: Nicht nachvollziehbare Auflage für das einreichen von Caches in NRW

Beitrag von mark » Do 15. Nov 2018, 11:38

friederix hat geschrieben:
Di 13. Nov 2018, 21:24
Habe erst gestern wieder eine Firma informieren müssen, dass unter ihrer Mail-Adresse Pishing-Mails mit doc-Attachments an mich gesandt wurden.
Dir ist aber schon bewußt, daß Spammer einfach wahllose Absenderadressen angeben? Was genau soll die Firma jetzt tun (können)?

Benutzeravatar
jennergruhle
Geoguru
Beiträge: 5296
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Pierknüppel

Re: Nicht nachvollziehbare Auflage für das einreichen von Caches in NRW

Beitrag von jennergruhle » Do 15. Nov 2018, 12:08

Tun kann sie nichts, aber über so einen Fall informiert zu sein kann helfen beim Erklären anderer unerwünschter Effekte.
Feierabend- und Urlaubscacher und bekennender DNF-Logger
---
"Geht nicht" ist keine Fehlerbeschreibung!

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 6015
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Nicht nachvollziehbare Auflage für das einreichen von Caches in NRW

Beitrag von hcy » Do 15. Nov 2018, 13:20

jennergruhle hat geschrieben:
Do 15. Nov 2018, 12:08
Tun kann sie nichts, aber über so einen Fall informiert zu sein kann helfen beim Erklären anderer unerwünschter Effekte.
Zum Beispiel dem, dass sich Leute beschweren, dass unter ihrer Mail-Adresse Pishing-Mails mit doc-Attachments verschickt werden? :D
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

baer
Geowizard
Beiträge: 1000
Registriert: Di 30. Aug 2005, 19:04

Re: Nicht nachvollziehbare Auflage für das einreichen von Caches in NRW

Beitrag von baer » Do 15. Nov 2018, 14:15

Das ist ja alles genau das Problem mit der heutigen Welt: Die völlig Ahnungslosen haben das Sagen, bestrafen die Opfer und lassen die Täter laufen. Das war auch schon mal anders.

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 6015
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Nicht nachvollziehbare Auflage für das einreichen von Caches in NRW

Beitrag von hcy » Do 15. Nov 2018, 14:17

Na ja, das ist aber jetzt arg pauschalisiert. Ich würde sagen aus Sicht von Ahnungslosen gesprochen.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

baer
Geowizard
Beiträge: 1000
Registriert: Di 30. Aug 2005, 19:04

Re: Nicht nachvollziehbare Auflage für das einreichen von Caches in NRW

Beitrag von baer » Do 15. Nov 2018, 15:00

Klar ist das pauschalisiert. Aber ich stelle schon fest, dass ich mich in den letzten wenigen Jahren oft für Dinge rechtfertigen muss, wo ich eigentlich nur "Opfer" und eben nicht "Täter" bin. Beruflich wie privat. Und ich bin auch schon mal böse angegriffen worden, weil jemand anders meine E-Mail-Adresse missbraucht hat. Und so weiter und so weiter. Und man kann immer weniger dagegen tun, weil man als "es eigentlich besser Wissender" gar nicht mehr gehört wird, und wenn, wird einem nicht geglaubt. Mich ärgert das schon.

Aber beenden wir doch diesen Off-Topic-Ausflug...

Benutzeravatar
SammysHP
Geowizard
Beiträge: 2720
Registriert: Mi 22. Dez 2010, 17:32
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Nicht nachvollziehbare Auflage für das einreichen von Caches in NRW

Beitrag von SammysHP » Do 15. Nov 2018, 17:45

Mark hat geschrieben:
Do 15. Nov 2018, 11:38
friederix hat geschrieben:
Di 13. Nov 2018, 21:24
Habe erst gestern wieder eine Firma informieren müssen, dass unter ihrer Mail-Adresse Pishing-Mails mit doc-Attachments an mich gesandt wurden.
Dir ist aber schon bewußt, daß Spammer einfach wahllose Absenderadressen angeben? Was genau soll die Firma jetzt tun (können)?
Beispielsweise SPF einrichten.
c:geo-Entwickler

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4035
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: Nicht nachvollziehbare Auflage für das einreichen von Caches in NRW

Beitrag von friederix » Do 15. Nov 2018, 20:41

SammysHP hat geschrieben:
Do 15. Nov 2018, 17:45

Beispielsweise SPF einrichten.
Ich habe zwar keine Ahnung, was SPF ist, aber immerhin kam keine 12 Stunden später eine Warn-Mail über den Mißbrauch.
Was anderes könnte ich auch nicht tun, ich bin schließlich kein Informatiker.

Informatiker erwarten immer, dass Anwender sich auskennen, aber Bäcker erwarten doch auch nicht, dass ihre Kunden backen können (dann wären die Bäcker ja überflüssig) sondern hoffen nur, dass es ihnen schmeckt.

Der Anwender muss mit der Software arbeiten können (mehr will der auch überhaupt nicht, schließlich verdient er sein Geld mit seiner eigenen Qualifikation und nicht mit der seines IT-Pfiffikus), für alles Weitere sind die Programmierer verantwortlich; und dazu gehört auch die Sicherheit ihres Produktes.
Das lassen die sich schließlich auch mit horrenden Stundensätzen bezahlen.

Gruß Fried
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

SamHenkel
Geocacher
Beiträge: 225
Registriert: Do 26. Apr 2018, 14:39

Re: Nicht nachvollziehbare Auflage für das einreichen von Caches in NRW

Beitrag von SamHenkel » Do 15. Nov 2018, 20:46

friederix hat geschrieben:
Do 15. Nov 2018, 20:41
SammysHP hat geschrieben:
Do 15. Nov 2018, 17:45

Beispielsweise SPF einrichten.
Ich habe zwar keine Ahnung, was SPF ist, [...]
Mußt Du auch nicht. Ein Doppelklick auf SPF, dann ein Rechtsklick darauf, Googlesuche wählen, Bingo:
https://www.google.com/search?q=SPF&ie= ... =firefox-b

Das sollten selbst alte Knacker können, oder?

Sam (65)

Antworten