Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Wann darf geloggt werden

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzer 45915 gelöscht

Re: Wann darf geloggt werden

Beitrag von Benutzer 45915 gelöscht » Mo 23. Sep 2019, 20:43

jak4i hat geschrieben:
Mo 23. Sep 2019, 20:17
[...]
NM obwohl nicht vor Ort gewesen?
Ja klar. Und wenn der Owner 'ne Superlusche hinsichtlich der Mainteance ist, gern auch ein NA.

Hans

Werbung:
Benutzeravatar
jennergruhle
Geoguru
Beiträge: 5504
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Pierknüppel

Re: Wann darf geloggt werden

Beitrag von jennergruhle » Mo 23. Sep 2019, 21:00

Nö, hinfahren und dann das von Dir vorgeschlagene. So würde ich es machen.
Feierabend- und Urlaubscacher und bekennender DNF-Logger
---
"Geht nicht" ist keine Fehlerbeschreibung!

jak4i
Geocacher
Beiträge: 296
Registriert: Mo 7. Jun 2010, 20:29

Re: Wann darf geloggt werden

Beitrag von jak4i » Mo 23. Sep 2019, 21:57

Ist ein Stück weg... bin aber demnächst dort.
https://coord.info/GC3MBE4
Der letzte richtige Log irgenwann 2018, Owner seit 2016 nicht mehr aktiv.
Ich verstehe nicht, wie man so punktegeil sein kann und hatte überlegt, einfach mal den Spielverderber zu machen. :lachtot:

Benutzeravatar
jennergruhle
Geoguru
Beiträge: 5504
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Pierknüppel

Re: Wann darf geloggt werden

Beitrag von jennergruhle » Mo 23. Sep 2019, 23:52

Klar, ich würde dort auch DNF und NM loggen. Wenn Cache weg, dann entsprechend loggen! Ist ja ein Multi und kein Virtual.
Feierabend- und Urlaubscacher und bekennender DNF-Logger
---
"Geht nicht" ist keine Fehlerbeschreibung!

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 6156
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Wann darf geloggt werden

Beitrag von hcy » Di 24. Sep 2019, 10:13

jennergruhle hat geschrieben:
Mo 23. Sep 2019, 23:52
Klar, ich würde dort auch DNF und NM loggen.
NM wird nichts bringen wenn Owner nicht mehr aktiv. Also eher NA.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

Benutzeravatar
jennergruhle
Geoguru
Beiträge: 5504
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Pierknüppel

Re: Wann darf geloggt werden

Beitrag von jennergruhle » Di 24. Sep 2019, 12:17

Das mag die letztendliche Konsequenz sein, aber die Entscheidung sollte dann ein Reviewer treffen. Für den Cachesucher ist ja eher NM angemessen. Nix da, also Wartung nötig. Wenn Wartung nicht mehr möglich: -> Archiv.
Feierabend- und Urlaubscacher und bekennender DNF-Logger
---
"Geht nicht" ist keine Fehlerbeschreibung!

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 6156
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Wann darf geloggt werden

Beitrag von hcy » Di 24. Sep 2019, 12:32

Das kann aber im Zweifel auch ewig dauern, NM logs triggern noch nicht unbedingt Reviewer-Aktionen, NAs schon.
Und entscheiden tut es eh ein Reviewer, ein NA-Log löst auch noch keine automatische Archivierung aus.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

DNF_BLN
Geocacher
Beiträge: 159
Registriert: Sa 26. Jan 2013, 11:08

Re: Wann darf geloggt werden

Beitrag von DNF_BLN » Mi 25. Sep 2019, 09:29

Hallo hcy
Das sehe ich anders. Habe schon mehrere Caches gesehen wo mehrere NM Logs reinkamen und der Reviewer aktiv wurde. Die sind dann disabled worden und nach vier Wochen ins Archiv. Vor ein paar Jahren war das noch nicht so. Ich glaube die schauen da jetzt genauer drauf, jedenfalls Eigengott, aber soweit ich weiss ist er ja auch für Archivierungen zuständig.
Ich selber habe auch schon an einigen Dosen ein NA abgesetzt wo ersichtlich war hier ist definitiv nichts mehr, aber es kommen trotzdem noch Fundloggs ( ja dss sind die mit den anderen Regeln), in der Regel kam kurz danach dann in ein zweiter NA (wenn einer einen gesetzt hat ist scheinbar die Hemmschwelle geringer) oder ein Reviewer wurde aktiv.

Gruß DNF_BLN
Schreibst du noch, oder photologgst du auch schon!

Benutzeravatar
schatzi-s
Geomaster
Beiträge: 505
Registriert: Fr 15. Apr 2011, 11:23
Wohnort: Bremen

Re: Wann darf geloggt werden

Beitrag von schatzi-s » Mo 30. Sep 2019, 10:38

jak4i hat geschrieben:
Mo 23. Sep 2019, 21:57
Ist ein Stück weg... bin aber demnächst dort.
https://coord.info/GC3MBE4
Der letzte richtige Log irgenwann 2018, Owner seit 2016 nicht mehr aktiv.
Ich verstehe nicht, wie man so punktegeil sein kann und hatte überlegt, einfach mal den Spielverderber zu machen. :lachtot:
Nimm doch einfach eine Dose mit und platziere sie... ja, ich weiss, Wartung ist Ownersache, aber wenn der Owner nicht mehr aktiv ist, ein Cache sich aber lohnt... warum nicht?!

In meine Augen: alles besser, als einen Found zu loggen... aber Logfreigaben (ob vom Owner oder selbst erteilt), gehoeren scheinbar immer mehr "zum guten Ton" und werden (gefuehlt) immer mehr toleriert, bzw. aktiv angeboten: Ich habe auf manchen DNF schon eine Mail des Owners bekommen, ich koennte doch trotzdem loggen... und jedesmal bin ich wieder ueberrascht, wer alles mittels Logfreigabe loggt. Das geht vom Neuling mit < 50 bis zu Leuten mit > 10.000 Funden (die sogar noch haeufiger... )

Benutzeravatar
jennergruhle
Geoguru
Beiträge: 5504
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Pierknüppel

Re: Wann darf geloggt werden

Beitrag von jennergruhle » Mo 30. Sep 2019, 11:17

Throw-down (da ist kein Cache mehr, also bringe ich einfach einen mit) um loggen zu können ist auch so eine Unsitte - aber bei "nur Dose weg, Log noch da" würde ich das dann auch nicht so eng sehen. Wenn Leute so etwas bei meinen Caches vorher angefragt haben ob es OK ist dann einen Fund zu loggen, war ich auch für die Hilfe dankbar und fand den Fundlog gerechtfertigt.

Einen nicht vorhandenen Cache (komplett weg, also wirklich gar nichts da) habe ich auch nie als Fund geloggt, selbst dann nicht wenn der Owner nach DNF die "Logfreigabe" (was für ein blödes Wort - korrekt loggen darf man immer, Schummelerlaubnis trifft es hier eher) dazu gab.
Regeln sind Regeln, wenn man die immer mehr aufweicht wird irgendwann alles gemacht und sich an gar keine Regel mehr gehalten.
Feierabend- und Urlaubscacher und bekennender DNF-Logger
---
"Geht nicht" ist keine Fehlerbeschreibung!

Antworten