Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Garmin 62s retten

Über die wohl beliebtesten GPS-Empfänger zur Zeit.

Moderatoren: Schnueffler, Teleskopix

SamHenkel
Geocacher
Beiträge: 122
Registriert: Do 26. Apr 2018, 14:39

Re: Garmin 62s retten

Beitrag von SamHenkel » Mi 10. Okt 2018, 20:58

Zu 4: Die Updatedatei ist umbenannt in GUPDATE.GCD?
Zu 6: Was verstehts Du unter "downgrade Menü"? Normalerweise wird jetzt ein Meldungsfenster mit OK und Cancel-Button angezeigt. Meinst Du das?

Werbung:
Benutzeravatar
Eastpak1984
Geoguru
Beiträge: 6166
Registriert: Mo 12. Mär 2007, 07:58
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Garmin 62s retten

Beitrag von Eastpak1984 » Mi 10. Okt 2018, 21:04

4) sollte die exe automatisch erledigen. Sinnvoller wäre es aber IMHO mit einer direkten GCD ohne Exe-Installer; und eine Beta würde ich auch nicht grad nutzen wollen.
Garmin Oregon 650 + FW v5.00 + 32GB µSDHC SanDisc Class 4,
TOPO Deutschland V7 und CN Europa NT 2018.10
Backup: Oregon 550, Dakota 20

baer
Geomaster
Beiträge: 978
Registriert: Di 30. Aug 2005, 19:04

Re: Garmin 62s retten

Beitrag von baer » Do 11. Okt 2018, 07:32

saxbav hat geschrieben:
Mi 10. Okt 2018, 17:15
Hätte jetzt noch das gefunden.
Würde gerne Methode 2 probieren nur finde ich nirgends diese "recovery file" (Links alle down)
Es steht ja auch in der Anleitung, wenn Du kein "passendes" RGN-File findest, kannst Du es mit RGN_Tool selbst aus dem GCD-File erzeugen, was u.a. auf der Garmin-Seite für den Update angeboten wird. Achtung, bitte darauf achten, dass es die richtigen Dateien für das Gerät sind, sonst ist es hinterher wahrscheinlich komplett unbrauchbar!

Allerdings sollte das nur das letzte Mittel sein.

Offensichtlich startet das Gerät ja und bleibt "nur" beim Laden der Wegpunkt etc. hängen. Das Phänomen ist bei vielen Garmin-Geräten nichts unübliches und es liegt meistens, aber nicht immer, an irgendwie defekten, auf das Gerät geladenen Dateien.

Und über USB scheint es ja auch noch zugänglich zu sein, sonst hättest Du keine Dateien löschen können.

Ideen:

* Nach dem Einschalten einfach mal länger warten. Ich habe es schon erlebt, dass Geräte mehrere Minuten auf diesem Bildschirm stehen bleiben und es irgendwann doch weiter geht.
* Wenn das nicht hilft, hilft manchmal auch, es "oft genug" immer wieder neu einzuschalten. Beim fünften Mal oder so geht es plötzlich wieder. Eventuell zwischendurch auch mal kurz die Akkus rausnehmen.
* Akkus aus dem Gerät rausnehmen, für einen längeren Zeitraum, vielleicht sogar mal über Nacht, wenn sonst nichts hilft. Dann wieder rein und einschalten.
* Gerät nicht im Gebäude einschalten, sondern im Freien, so dass es sicher GPS-Empfang hat.
* Sind evtl. auf das Gerät auch noch Spoilerbilder geladen worden? Diese dann auch mal per USB löschen.
* Es gibt (anscheinend) Betriebssysteme, die auch auf USB-Geräten Dateien nicht wirklich löschen, sondern in ein Papierkorb-Verzeichnis auf dem USB-Gerät verschieben. Dann sind sie aber noch auf dem Gerät drauf. Einfach mal versuchen, das zu überprüfen.

Benutzeravatar
schatzi-s
Geomaster
Beiträge: 387
Registriert: Fr 15. Apr 2011, 11:23
Wohnort: Bremen

Re: Garmin 62s retten

Beitrag von schatzi-s » So 14. Okt 2018, 21:19

habe ich etwas uebersehen? Ist die Beschreibung von Absturz wirklich "und dann geht der Bildschirm langsam aus."?

und das passiert eine Weile nach dem Einschalten und/ oder Abklemmen vom USB?

Sollten es Spannungsprobleme sein?

saxbav
Geocacher
Beiträge: 166
Registriert: Do 24. Jul 2008, 20:31
Wohnort: ULM

Re: Garmin 62s retten

Beitrag von saxbav » Mo 15. Okt 2018, 07:21

Guten Morgen

danke für dies Tip's.
Schau das ich die Woche noch dazu komme zum testen.
grüße saxbav
Gerät 1: One Plus 5

Gerät 2: Garmin Oregon 650

Benutzeravatar
Geomane
Geocacher
Beiträge: 113
Registriert: So 12. Jun 2005, 13:21
Wohnort: München-Laim

Re: Garmin 62s retten

Beitrag von Geomane » Mo 15. Okt 2018, 13:44

schatzi-s hat geschrieben:
So 14. Okt 2018, 21:19
Ist die Beschreibung von Absturz wirklich "und dann geht der Bildschirm langsam aus."?
Das erinnert mich doch an Probleme mit meinem GPSMap60, da ging der Bildschirm auch gelegentlich langsam aus. Ursache war ein schlechter Kontakt zwischen den Akkus und der Platine. Ich habe zwischen den Kontakten und der Platine kurze Litzen eingelötet, seitdem sind die Probleme weg. Ich kenne jetzt die Innereien des 62s nicht so gut, aber vielleicht hilft es schon, die Kontakte ein wenig nachzubiegen, damit der Kontaktdruck höher wird.
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand - denn jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe. (René Descartes)

Antworten