Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Mignon-Ladegerät fürs Auto

Was nehm ich zur Geocache-Suche mit und was zieh ich an?

Moderator: Team Eifelyeti

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7881
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Mignon-Ladegerät fürs Auto

Beitrag von Zappo » Sa 27. Okt 2018, 15:39

Hat jemand ne Empfehlung/Erfahrung für ein Ladegerät, mit dem ich im Auto meine Mignons/Eneloops laden kann?
So über den USB-Port oder eben über die Geräte/Zigarettenanzünderbuchse? Oder geht das grundsätzlich nicht bzw. ist davon abzuraten wegen Erschütterung/Stromspannungsschwankungen o.ä.?

gruß und Danke

zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Werbung:
Benutzeravatar
schatzi-s
Geomaster
Beiträge: 392
Registriert: Fr 15. Apr 2011, 11:23
Wohnort: Bremen

Re: Mignon-Ladegerät fürs Auto

Beitrag von schatzi-s » Sa 27. Okt 2018, 19:03

kein Problem... ich bin ein grosser Freund von Liitokala Netzteilen, die es mit 1 (lii-102) , 2 (lii-202) und 4 Ports (Lii-402) gibt und die ihre Energie aus einem USB Anschluss beziehen. Ich nutze sie hauptsaechlich fuer 18650 Akkus, aber sie koennen mehr:

"Typisierung:
Für Akkutypen der Bauform: 18650, 14500, 18350, 17670, 10440, 18490, 16340 (RCR123), 17355, 17500, 22650, 26500, 26650 (Li-Ion) sowie A, AA, AAA Sub C (Ni-MH und Ni-Cd)
Für Akkutypen folgender chemischer Zusammensetzungen: Ni-MH, Ni-Cd, Li-Ion, LiFePO4


Allgemeine Daten:
USB Ausgang: 5V/1000mA
Micro USB Eingang: 500mA, 1000mA (abhängig von der Art des Mediums)
Eingangsspannung: 5V
Ausgangsspannung: 1,48 V / 3,65V / 4,20V / 4,35V
Flexible Akkugrößen: Der verstellbare und federnd gelagerte Slot erlaubt das Einlegen von Akkus mit bis zu 72 mm Länge.
Manuelle Typenbestimmung: 1,2V LiFePo4 / 3,85V Li-Ion

Automatische Erkennung: 1,2V Ni-MH / 3,7V Li-ion /3,0V LiFe
Keine Unterstützung für Akkutypen mit 1,65 - 1,85V"

Aktuell ist der lii-402 bei Gearbest in China fuer unter 10 Euro inkl. Versand zu haben:
https://www.gearbest.com/chargers/pp_66 ... aid=225806

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7881
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Mignon-Ladegerät fürs Auto

Beitrag von Zappo » Mo 29. Okt 2018, 08:51

Erstmal vielen vielen Dank.
Geht also, und gibts. Super.

Gruß Zappo

PS: Ich such mal, ob es das auch in D gibt. Seit mir bewusst ist, wer die Transportkosten wirklich bezahlt, bin ich mit China-Bestellungen ein wenig unglücklich.
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
hihatzz
Geomaster
Beiträge: 597
Registriert: Sa 19. Jun 2004, 15:42

Re: Mignon-Ladegerät fürs Auto

Beitrag von hihatzz » Mo 29. Okt 2018, 09:16

Ich dachte immer das BC700 ist baugleich zum Conrad IPC-1 Ladegerät.
In letzterer Anleitung steht unter 5.:
.
Schließen Sie das Netzteil an eine Steckdose an.
...
b. Über Zigarettenanzünder-Buchse:
Stecken Sie den Zigarettenanzünder-Stecker in eine Zigarettenanzünder-Buchse. (Metallspitze = positiv; seitliche Metallkontakte = negativ) Die rote LED am Zigarettenanzünder-Stecker leuchtet auf
Beim BC700 kann ich hingegen nichts finden das auf einen Betrieb bei 12V hinweist. Z.B. hier
Ich sag' nur ein Wort: "Vielen Dank!"

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7881
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Mignon-Ladegerät fürs Auto

Beitrag von Zappo » Mo 29. Okt 2018, 13:45

hihatzz hat geschrieben:
Mo 29. Okt 2018, 09:16
Ich dachte immer das BC700 ist baugleich zum Conrad IPC-1 Ladegerät.
In letzterer Anleitung steht unter 5.:
.
Schließen Sie das Netzteil an eine Steckdose an.
...
b. Über Zigarettenanzünder-Buchse:
Stecken Sie den Zigarettenanzünder-Stecker in eine Zigarettenanzünder-Buchse. (Metallspitze = positiv; seitliche Metallkontakte = negativ) Die rote LED am Zigarettenanzünder-Stecker leuchtet auf
Beim BC700 kann ich hingegen nichts finden das auf einen Betrieb bei 12V hinweist. Z.B. hier
Ich hab mal nachgeguckt: Das Netzgerät am BC700 hat 3 Volt. Wenn man ein passendes für das 12V Bordnetz findet, geht das wohl. Vielleicht ist das dann auch beim Conrad IPC-1 dabei - so wie sich die detaillierte Beschreibung anhört?
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
schatzi-s
Geomaster
Beiträge: 392
Registriert: Fr 15. Apr 2011, 11:23
Wohnort: Bremen

Re: Mignon-Ladegerät fürs Auto

Beitrag von schatzi-s » Mo 29. Okt 2018, 13:49

Zappo hat geschrieben:
Mo 29. Okt 2018, 08:51
PS: Ich such mal, ob es das auch in D gibt.
https://www.ebay.de/itm/282448622165

Benutzeravatar
Kappler
Geowizard
Beiträge: 1439
Registriert: So 31. Dez 2006, 16:51
Wohnort: 77876 Kappelrodeck

Re: Mignon-Ladegerät fürs Auto

Beitrag von Kappler » Di 30. Okt 2018, 07:58

Mal total OT:
Seit mir bewusst ist, wer die Transportkosten wirklich bezahlt, bin ich mit China-Bestellungen ein wenig unglücklich.
Das frage ich mich auch schon lange - gibt es dazu irgend einen Link?
Gruß aus dem (badischen) Schwarzwald, Andreas (1/4 Kappler)
Bekennender Fremdlogleser und Rosinenpicker

Benutzeravatar
kohlenpott
Geowizard
Beiträge: 2113
Registriert: Mo 22. Mai 2006, 18:53
Wohnort: Kohlenpott

Re: Mignon-Ladegerät fürs Auto

Beitrag von kohlenpott » Di 30. Okt 2018, 11:12

Wohl dem, dessen Karre eine 230V-Steckdose an Bord hat. Total genial, um mal eben ein paar Akkus zu laden oder ein Notebook zu betreiben.

Ansonsten kann ich nur sagen: Ich hab keine schlechten Erfahrungen mit Ladegeräten für den Zigarettenanzünder gemacht. Das Ladegerät steht dann in der Regel im Fußraum des Beifahres.

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7881
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Mignon-Ladegerät fürs Auto

Beitrag von Zappo » Di 30. Okt 2018, 11:24

schatzi-s hat geschrieben:
Mo 29. Okt 2018, 13:49
Zappo hat geschrieben:
Mo 29. Okt 2018, 08:51
PS: Ich such mal, ob es das auch in D gibt.
https://www.ebay.de/itm/282448622165
Das hab ich auch entdeckt. Trotzdem vielen Dank.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7881
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Mignon-Ladegerät fürs Auto

Beitrag von Zappo » Di 30. Okt 2018, 11:37

Kappler hat geschrieben:
Di 30. Okt 2018, 07:58
Mal total OT:
Seit mir bewusst ist, wer die Transportkosten wirklich bezahlt, bin ich mit China-Bestellungen ein wenig unglücklich.
Das frage ich mich auch schon lange - gibt es dazu irgend einen Link?
Nun, China wird im "postverein" noch als Entwicklungsland geführt und zahlt wohl nur ein paar Cent für nen Brief aka Warensendung. Den Rest des Aufwandes muß dann DHL umsonst leisten. Und wir und andere Händler mitbezahlen.
Das ändert sich aber gerade - ein wenig.

https://t3n.de/news/versand-guenstig-ch ... rn-864871/

Mal vom Umweltaspekt ganz abgesehen.

Aber ist OT - und sollte besser in nem anderen Thread besprochen werden. Und muß jeder - ohne Wertung - selber wissen. Auch ich stell meinen Umwelt/korrektheitsheiligenschein ab und an auf Stand-by :)

gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Antworten